FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Berichte

(ml) Auch wenn sich nur 89 zahlende Zuschauer einfanden, die das letzte Heimspiel des FC Strausberg (FCS) im Kalenderjahr 2019 am Freitagabend bei niedrigen Temperaturen ansehen wollten, so wurden diese doch mit einer guten Leistung des Heimteams belohnt. Unbestritten hatten die Gäste von der TSG Neustrelitz, ihres Zeichens Tabellenfünfte, die bessere Spielanlage. Ein ums andere Mal ging es vor allem über die schnellen Außenspieler konsequent in Richtung des Strausberger Strafraums. Dort war dann aber zumeist Feierabend, stand die 5er-Abwehrkette, die Trainer Oliver Richter aufgeboten hatte, fast immer sicher.

Veröffentlicht am: 02.12.2019

Das Kalenderjahr 2019 neigt sich seinem Ende zu und wir wollen es nicht versäumen, Euch alle für das letzte Heimspiel in diesem Jahr in unsere Energie-Arena einzuladen. Mit der TSG Neustrelitz …..

Veröffentlicht am: 28.11.2019

(ml) So richtig glaubte wohl kaum einer der 132 zahlenden Zuschauer im Ludwigsfelder Waldstadion zur Halbzeit an einen Sieg der Heimmannschaft. Zu stark hatten die Gäste vom FC Strausberg (FCS) bis dahin aufgespielt. Was wie so oft fehlte war die Chancenverwertung. Und auch die zweite Halbzeit begannen die Strausberger couragiert. Doch dann betätigte Schiedsrichter Denis Waegert in der 54. Minute seine Pfeife an einer Stelle, an der nicht nur der FCS Fragezeichen auf der Stirn bekam. Maximilian Gerlach nahm das Elfmetergeschenk dankend an, 1:0. Nun verfiel der FCS in alte Muster.

Veröffentlicht am: 25.11.2019

ml) Der FC Strausberg (FCS) hat am Sonntag in der Oberliga Nord im zwölften Saisonspiel zum ersten Mal zu Hause gewinnen können und seinen bisher sechs Punkten drei weitere hinzugefügt. Damit bereiteten die Jungs um Kapitän Alexander Sobeck vor allem Betreuerurgestein Reinhardt „Günni“ Günther nachträglich ein passendes Geburtstagsgeschenk, hatte er sich doch vor allem die „Null“ hinten gewünscht. Dabei mussten die 123 zahlenden Zuschauer – sofern sie es mit dem FCS hielten – gleich nach 50 Sekunden tief durchatmen, als der Stürmer von Gastverein 1.FC Lok Stendal das bereits leere Tor verfehlte und nur den Pfosten traf.

Veröffentlicht am: 11.11.2019

„Es erwartet uns ein weiteres sogenanntes 6-Punkte-Spiel. Wir haben alles selbst in der Hand. Wir wollen uns nicht auf andere konzentrieren oder auf andere Teams hoffen. Der Fokus liegt vollkommen auf uns. Wir müssen schnellstmöglich wieder zum eigenen Torerfolg kommen. Dafür haben wir im Training hart gearbeitet. Auf geht’s am Sonntag ins Stadion. Hier kommt unser Vorbericht mit einem wirklich starken O-Ton unseres Trainers:

Veröffentlicht am: 08.11.2019

(ml) Die Oberligamannschaft des FC Strausberg (FCS) hat ihrem neuen Trainer Oliver Richter keinen erfolgreichen Einstand bei dessen Debüt an der Seitenlinie beschert. Das Heimspiel gegen den Brandenburger SC Süd 05 ging völlig unnötig mit 0:2 verloren. Richter hatte, wie angekündigt, zunächst die Defensive verstärkt und startete mit einer 5er-Kette in der Abwehr. Aus dieser kompakten Formation sollten die schnellen Spitzen um Felix Angerhoefer und Christopher Skade gesucht werden, was auch in den ersten 13 Minuten gut gelang. Doch wollte keine der drei klaren Chancen ins Netz gehen.

Veröffentlicht am: 28.10.2019
Veröffentlicht am: 24.10.2019

(ml) Oliver Richter heißt der neue Trainer beim abstiegsbedrohten FC Strausberg (FCS). Der 35-jährige einigte sich mit dem Verein auf einen zunächst bis zum Saisonende befristeten Vertrag, der sich mit dem Klassenerhalt automatisch um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Richter war erst im September überraschend nach über vier erfolgreichen Jahren bei Brandenburg-Ligist TuS Sachsenhausen entlassen worden und sucht nun eine neue Herausforderung in der Oberliga.

Veröffentlicht am: 23.10.2019

(ml) Der FC Strausberg (FCS) und Trainer Christof Reimann haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des Trainervertrages geeignet. Der 35-jährige Inhaber der Trainer A-Lizenz war seit Sommer 2016 für die Geschicke der Männermannschaft des Vereins hauptverantwortlich, die derzeit ihre sechste Saison in Folge in der Oberliga Nord des NOFV absolviert. Nachdem Reimann in seiner ersten Saison mit dem Einzug ins Halbfinale des AOK-Landespokals (1:3-Niederlage gegen Luckenwalde) dem FCS den größten Erfolg seiner Geschichte bescherte, gelang dem Team in der Liga erst am letzten Spieltag der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Veröffentlicht am: 19.10.2019

(ml) Nachdem Oberligist FC Strausberg (FCS) vergangene Woche beim 1:2 Auswärtserfolg bei Tasmania Berlin die ersten drei Punkte der Saison einfahren konnte, ging es am letzten Samstag zum FC Greif Torgelow ans Stettiner Haff. FCS-Coach Christof Reimann nahm mit Alexander Sobeck und Yildirim Kaan Bektas für Tim Falk und Felix Angerhoefer zwei Änderungen in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche vor. Und wie in Berlin begann der FCS verheißungsvoll. Nachdem Tino Istvanic noch geblockt wurde, tauchte Christopher-Lennon Skade nach feinem Pass von Ilhan Sariboga frei vor dem gegnerischen Torwart auf, der aber im 1:1 Sieger blieb.

Veröffentlicht am: 30.09.2019

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.