FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Berichte

(ml) Der FC Strausberg (FCS) und Trainer Christof Reimann haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des Trainervertrages geeignet. Der 35-jährige Inhaber der Trainer A-Lizenz war seit Sommer 2016 für die Geschicke der Männermannschaft des Vereins hauptverantwortlich, die derzeit ihre sechste Saison in Folge in der Oberliga Nord des NOFV absolviert. Nachdem Reimann in seiner ersten Saison mit dem Einzug ins Halbfinale des AOK-Landespokals (1:3-Niederlage gegen Luckenwalde) dem FCS den größten Erfolg seiner Geschichte bescherte, gelang dem Team in der Liga erst am letzten Spieltag der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Veröffentlicht am: 19.10.2019

(ml) Nachdem Oberligist FC Strausberg (FCS) vergangene Woche beim 1:2 Auswärtserfolg bei Tasmania Berlin die ersten drei Punkte der Saison einfahren konnte, ging es am letzten Samstag zum FC Greif Torgelow ans Stettiner Haff. FCS-Coach Christof Reimann nahm mit Alexander Sobeck und Yildirim Kaan Bektas für Tim Falk und Felix Angerhoefer zwei Änderungen in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche vor. Und wie in Berlin begann der FCS verheißungsvoll. Nachdem Tino Istvanic noch geblockt wurde, tauchte Christopher-Lennon Skade nach feinem Pass von Ilhan Sariboga frei vor dem gegnerischen Torwart auf, der aber im 1:1 Sieger blieb.

Veröffentlicht am: 30.09.2019

(ml) Es war der erhoffte Befreiungsschlag für den FC Strausberg (FCS), als Schiedsrichter Clemens Biastoch am Sonntagnachmittag gegen 16:15 Uhr das Auswärtsspiel bei Aufsteiger Tasmania Berlin abpfiff. Nach 90 aufreibenden Minuten hatten die Spieler ihrem Trainer Christof Reimann einen 1:2-Sieg beschert, der nach dem Spielverlauf auch völlig in Ordnung geht. Reimann hatte mit seinen Co-Trainern Thomas Meister und Marian Grohn unter der Woche vor allem seelische Aufbauarbeit betrieben und war dann mutig mit offensiver Aufstellung das Spiel angegangen.

Veröffentlicht am: 23.09.2019

Es gibt nichts schönzureden beim FC Strausberg – in der derzeitigen Verfassung ist das Team von Christof Reimann nicht ligatauglich. Nach einer desaströsen 1:6-Niederlage im Heimspiel gegen den Aufsteiger MSV Pampow dürfte nun auch dem Letzten klar geworden sein, dass es eine extrem schwere Saison wird. Zwar sind erst fünf Spieltage absolviert, aber null Punkte und 6:23 Tore zeigen, dass es dringend notwendig ist, defensiv stabiler zu agieren…….

Veröffentlicht am: 17.09.2019

Liebe Mitglieder, liebe Eltern und Verwandten,
..einatmen, ausatmen, einatmen… es ist derzeit sicher nicht leicht, Fan unserer Oberligatruppe zu sein. Zu sehr schmerzt es, dass sich die Mannschaft unnötig um Punkte in der Oberliga und zuletzt um das Weiterkommen im Landespokal bringt. Nun kommt am Sonntag, dem 15.09.2019 um 14:00 Uhr mit dem MSV Pampow der Aufsteiger aus Mecklenburg-Vorpommern in unsere Energie-Arena. Es ist das erste Aufeinandertreffen beider Teams und es ist eines, bei dem wir zum punkten fast schon verdammt sind.

Veröffentlicht am: 13.09.2019

(ml) Eigentlich hatten sich die Jungs von Trainer Christof Reimann am Freitag beim gemeinsamen Teamabend noch darauf eingeschworen, ihren Saisonstart für den FC Strausberg (FCS) nicht auch noch dadurch vollends zu verpatzen, indem man gegen einen unterklassigen Gegner aus dem AOK-Landespokal ausscheidet. Doch genauso ist es gekommen und das haben sich die „Jungen Wilden 2.0“ selbst zuzuschreiben. Wie in den letzten Saisonspielen auch, brauchen die Spieler offenkundig immer erst einen „Einlauf“ durch den Trainer in der Halbzeitpause, bevor sie ihre Offensiv-Stärken zeigen. Schade nur, dass dann – wie auch am Samstag beim Teltower Brandenburgligist RSV Eintracht – meist alle Messen schon gesungen sind.

Veröffentlicht am: 09.09.2019

(ml) Die Faszination der schönsten Nebensache der Welt liegt auch darin begründet, dass in einer ausgeglichenen Liga, wie der Oberliga, nichts berechenbar ist. Da kann eine durchschnittliche Mannschaft, wie die Jungen Wilden vom FC Strausberg (FCS), die letzte Saison mit vier Siegen beginnen und auf Platz 1 der Tabelle stehen und da kann die gleiche Truppe in dieser Saison vier Niederlagen einfahren und Tabellenletzter sein. „So what“ lautet die Devise beim FCS, dem mehr und mehr bewusst wird, dass der Verlust einiger Leistungsträger im Sommer und die derzeitige Formschwäche alt gedienter FCS-Jungs nicht zu kompensieren sind.

Veröffentlicht am: 05.09.2019

(ml) Die 89 zahlenden Zuschauer, die sich trotz Gluthitze in die Energie-Arena begeben hatten, sahen am Sonntag ein gutes Oberligaspiel, das am Ende mit Hertha 03 Zehlendorf einen verdienten Sieger fand. Die Südberliner waren von Trainer Markus Schatte gut eingestellt worden und stellten vor allem im ersten Durchgang die Strausberger Hintermannschaft vor einige Probleme. Mit dem Glück des Tüchtigen stand es zur Pause nur 1:3 aus Sicht des FC Strausberg (FCS) durch Tore von Huke (7.), Butendeich (23.) und dem Ex-Strausberger Sait (43.). Tino Istvanic hatte für Strausberg zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen (14.).

Veröffentlicht am: 26.08.2019

Aktuelle Infos zum Spieltag gibt es, wenn Ihr auf „WEITER LESEN“ klickt…dass es eine schwere Saison werden würde, war den Beteiligten klar. Den Abgang von sieben Spielern gilt es, zu kompensieren und es ist nur allzu natürlich, dass die Abläufe mit den neu hinzugekommenen Jungs noch nicht sitzen. Die Folge sind null Punkte aus zwei Spielen und ein Torverhältnis von 2:9. Zum Glück gab es zwischendrin ein ungefährdetes Weiterkommen im Landespokal, als man Rot-Weiß Luckau mit 6:0 schlug. Nun kommt amSonntag, dem 25.08.2019 um 14:00 Uhr der Ligadino Hertha 03 Zehlendorf in unsere Energie-Arena.

Veröffentlicht am: 22.08.2019

(ml) Es waren die „Nebengeräusche“, die Trainer Christof Reimann beim Auswärtsspiel des FC Strausberg (FCS) am Freitagabend im Berliner Mommsenstadion in Rage versetzten. Seine Mannschaft hatte gerade gegen Aufstiegsaspirant Tennis Borussia Berlin mit 5:0 verloren, als der geschasste Tebe-Vorsitzende Jens Redlich nach Spielende den Innenraum betrat. Reimann nutzte die Gelegenheit, mit Redlich zu reden, was offenkundig den herbeieilenden Ordnern ein Dorn im Auge war.

Veröffentlicht am: 19.08.2019

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.