FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Berichte

Am Samstag trat Oberligist FC Strausberg (FCS) bei Lichtenberg 47 zu einem schweren Auswärtsspiel an. Die Ostberliner galten nicht umsonst als einer von 2-3 Top-Favoriten, denen man den Aufstieg in die Regionalliga vor der Saison zutraute. Behutsam hat der Verein in den letzten Jahren eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt. Das bekam auch der FCS zu spüren, der ohnehin ersatzgeschwächt antreten musste. So rückte für den zuletzt überragenden Stammtorhüter Marvin Jäschke in der HoWoGe-Arena am Samstag Ersatztorwart Harun Isik in die Startelf. In dieser fand sich auch der seit Wochen formschwache Stürmer Martin Kemter wieder,…

Veröffentlicht am: 20.11.2017

Das erste Saisonspiel des FC Strausberg (FCS) am 2.Spieltag in der Oberliga Nord (der FCS hatte am 1.Spieltag spielfrei) im August des Jahres gegen das Liga-Top-Team Anker Wismar war nach gut 35 Minuten sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Damals ereilte Starkregel mit Hagel die Energie-Arena, so dass der Platz unbespielbar wurde. Da beide Teams aus ihren jeweiligen Landespokalen bereits ausgeschieden waren, wurde das Nachholspiel am vergangenen Sonntag angepfiffen. Und anders, als noch im August, präsentierte sich der FCS diesmal von der ersten Minute an hellwach. Vor allem über die starke linke Angriffsseite über Kapitän Gordan Griebsch

Veröffentlicht am: 13.11.2017

Nach den ersten beiden von vier Heimspielen am Stück musste man schon etwas Sorge um den FC Strausberg (FCS) haben, dass es auch gegen den bisherigen Vierten vom Brandenburger SC Süd 05 eine Niederlage im dritten Heimspiel geben könnte. Zu präsent waren die zuletzt schwachen Leistungen der Mannschaft um Kapitän Gordan Griebsch beim 1:6 Debakel gegen den SC Staaken und dem 0:3 gegen Altlüdersdorf. Doch die 116 zahlenden Zuschauer hatten ihr Kommen nicht bereut, denn die Mannschaft hatte sich gefangen und zeigte eine ähnlich engagierte Leistung, wie man sie vom Beginn der Saison noch im Kopf hatte.

Veröffentlicht am: 06.11.2017

Trainer Christof Reimann, der seit Mitte 2016 den Oberligisten FC Strausberg (FCS) betreut, hatte einen ziemlich treffenden Grund bei der Pressekonferenz im Anschluss an das Heimspiel gegen den starken Berliner Aufsteiger SC Staaken parat, weshalb seine Mannschaft ……………

Veröffentlicht am: 30.10.2017

(ml) Am 10.Spieltag der Oberliga Nord gelang es dem FC Strausberg (FCS) endlich, auch auf fremden Plätzen zu punkten. Die Reimann-Elf siegte in einem Spiel der härteren Gangart mit 1:2 beim Charlottenburger FC Hertha 06. Dabei begann das Spiel aus Sicht der Gäste mit einer Schrecksekunde. FCS-Torwart Marvin Jäschke eilte dem Charlottenburger Stürmer entgegen und prallte übel mit diesem zusammen. ……….

Veröffentlicht am: 23.10.2017

(ml) Es war bestes Fußballwetter am Sonntag in der Energie-Arena an der Wriezener Straße, als sich Oberligist FC Strausberg (FCS) anschickte, seine makellose Heimbilanz mit vier Siegen aus vier Spielen aufzubessern. Mit Hertha 03 Zehlendorf kam eine Mannschaft in die grüne Stadt am See, die von Fachkennern in der TOP 5 der Liga mit Ambitionen nach oben gesehen wird. Davon sah man aber in der ersten Halbzeit so gut wie nichts. Es spielte nur der FCS. Herrliche Kombinationen, gutes Pressing, präzise Ballannahme und ein gutes Auge ließen ein ums andere Mal Gefahr vor dem Kasten von Hertha-Torhüter Phillip Sprint aufkommen.

Veröffentlicht am: 16.10.2017

Es scheint ein Auswärtsfluch über der Mannschaft des FC Strausberg (FCS) zu liegen. Vier Heimspiele in der Oberliga Nord konnte die Elf von Trainergespann Christof Reimann und Daniel Dloniak mit voller Punktzahl absolvieren, doch beide Liga-Auswärtsspiele in Brieselang und am Feiertag unter der Woche bei Tennis Borussia Berlin gingen verloren. Im AOK-Landespokal hatten die Männer in der ersten Runde in Neustadt schon keine Bäume ausgerissen und mussten in der zweiten Runde bei Brandenburgligist Waltersdorf sogar bis in die Verlängerung gehen, bevor der Einzug ins Achtelfinale sichergestellt werden konnte.

Veröffentlicht am: 09.10.2017

Trotz des attraktiven Gegners Hansa Rostock II und trotz drei Siegen aus drei Heimspielen tritt der FC Strausberg (FCS) in der Gunst der Zuschauer auf der Stelle. Nur 129 waren am Samstagnachmittag bereit, ihren Obolus an der Kasse zu entrichten. Doch alle sahen ein hervorragendes Fußballspiel auf hohem Niveau mit dem besseren Ende für die Gastgeber.

Veröffentlicht am: 02.10.2017

Auch wenn es vom Papier her der bislang leichteste Gegner zu sein schien – Trainer Christof Reimann hatte das Oberligateam vom FC Strausberg (FCS) gewarnt, diesen dennoch ernst zu nehmen. Zu präsent waren dem Trainerteam die Erfahrungen aus der letzten Saison, dass in dieser 5. deutschen Liga jeder jeden schlagen kann. Personell aus dem Vollen schöpfend gab es aufgrund guter Trainingsleistungen drei Änderungen in der Startelf. Maximilian Hinz, Dennis Rötzscher und Stürmer Martin Kemter rückten

Veröffentlicht am: 25.09.2017

(ml) Es lief bereits die Nachspielzeit in der Strausberger Energie-Arena, als Schiedsrichter Maximilian Stern einen Freistoß für den FC Strausberg (FCS) an der Mittellinie pfiff. Zu diesem Zeitpunkt war die übergroße Mehrzahl der 260 zahlenden Zuschauer mit dem 1:1-Zwischenstand einverstanden, hatten sie doch ein rassiges, aber zu keinem Zeitpunkt unfaires Derby zwischen dem FCS und Victoria Seelow gesehen. In der vergangenen Saison waren die Kreisstädter die unbestrittene Nummer 1 im Landkreis und konnten den FCS zweimal jeweils 2:1 besiegen. Trainer Christof Reimann hatte also noch eine Rechnung offen und wollte sie mit seinem runderneuerten Team begleichen.

Veröffentlicht am: 19.09.2017

Sponsors

© 2017 FC Strausberg e.V.