FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

15. Saisonspiel 22.03.14 FC Strausberg – Eintracht Wandlitz 3:2

strausberg_fc_100x100 3 : 2 wandlitz_eintracht

 

Aufstellung: Michell Bsyll (T), Florian Näther, Felix Merbeth, Jerome Lerch, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm, Lennox Laas, Lennart Schulz, Bennett Rauter, Tim Pißker

Torfolge: 1:0 (5. min. Eigentor), 2:0 (34. min. Lennart Schulz), 2:1 (35. min. Zepernick), 3:1 (37. min. Lennart Schulz), 3:2 (39. min. Eigentor)

Zuschauuer: ca. 40

Spiel lebte von der Spannung

(JF) Zum dritten Heimspiel in Folge empfingen wir Eintracht Wandlitz. Das Hinspiel konnten wir klar für uns entscheiden, trotzdem war äußerste Vorsicht geboten. Zumal wir heute auf einige Spieler verzichten mussten. Zudem griffen wir erneut auf einen Spieler unserer zweiten Mannschaft zurück. Demzufolge mussten wir auf wichtigen Positionen umstellen. Wir waren gespannt, ob das gut gehen würde.

Das Spielfeld war bestens vorbereitet, was fehlte war der Schiedsrichter. Mit Verspätung konnte das Ligaspiel bei guten Verhältnissen dann doch noch angepfiffen werden. Wir übernahmen gleich die Initiative. Wandlitz kam die ersten Minuten nicht über die Mittellinie. Ein gut in den Strafraum platzierter Freistoß wurde unglücklich von einem Wandlitzer ins eigene Tor abgelenkt – 1:0. Nun hieß es nachlegen. Das gelang uns bis zum Halbzeitpfiff nicht. Im Gegenteil. Nun waren es die Gäste, die nun auch ins Spiel fanden. Ein ums andere Mal kamen sie gefährlich vor unser Tor. Jedoch konnte unser Abwehrverbund den Ausgleich verhindern – Halbzeit.

Der zweite Abschnitt verlief ähnlich dem ersten. Wir begannen stark, spielten gute Tormöglichkeiten heraus. Dann kamen fünf verrückte Minuten, in denen die restlichen vier Tore in diesem Spiel fielen. Begonnen hatte es mit dem 2:0. Postwendend fiel nach einem Durcheinander in unserem Strafraum das 1:2. Wandlitz nun im Aufwind, fast im Gegenzug jedoch das 3:1. Als nun alle dachten, das war´s, konnten die Gäste dank eines Eigentores erneut den Anschlusstreffer erzielen. Wandlitz wollte nun den Ausgleich, wir standen jedoch hinten nun ganz gut. Zudem konnten wir noch einige Angriffe setzen, ohne jedoch Zählbares zu notieren. Wandlitz kämpfte tapfer bis zum Schluss. Schließlich blieb es am Ende beim knappen 3:2 – Abpfiff.

Fazit: Die Zuschauer sahen heute ein umkämpftes Spiel, was in der Mitte der zweiten Halbzeit seinen Höhepunkt hatte. Das Spiel lebte von der Spannung. Somit rückte das Fußballspiel als solches etwas in den Hintergrund. Unser Team hat sich jedoch verdient diese drei Punkte erkämpft. Kompliment an Wandlitz, die eine couragierte Leistung boten.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.