FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

17. Saisonspiel 12.04.14 FC Strausberg – Einheit Zepernick 3:2

strausberg_fc_100x100 3 : 2 zepernick

 

Aufstellung: Eric Karsten (C, T), Felix Merbeth, Richard Griebel, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm, Lennart Schulz, Bennett Rauter, Lennart Frenzel, Tim Pißker, Max Großer

Torfolge: 1:0 (3. min. Bennett), 1:1 (15. min. Zepernick), 1:2 (27. min. Zepernick), 2:2 (42. min. Lennart Schulz); 3:2 (44. min. Lennart Frenzel)

Zuschauuer: ca. 50

Rassiges Landesligaspitzenspiel

(JF) Beste Bedingungen erwarteten Spieler und Angehörige zum heutigen Heimspiel unserer Mannschaft gegen Zepernick im Sport- und Erholungspark in Strausberg. Der Tabellenvierte empfing den Tabellendritten. Wir hatten noch eine Rechnung mit unserem heutigen Gegner offen – das Hinspiel verlief nun gar nicht nach unseren Vorstellungen. Kompletter Kader, Schiedsrichter pünktlich – Fußballherz, was willst Du mehr. Natürlich ein spannendes Spiel. Was nun folgte, war nichts für schwache Nerven. Und auf ging´s.

Wir stellten ein wenig um und begannen mit einer eher defensiven Taktik. Unser Team übernahm jedoch sofort die Initiative. Wurde schnell vor des Gegners Tor kombiniert, hatte Zepernick Probleme. Das zahlte sich frühzeitig aus – 1:0. Ein schöner Schlenzer von halb links schlug im rechten oberen Torwinkel ein. Nun bloß nicht nachlassen. Weitere Möglichkeiten wurden heraus gespielt. Doch wie so oft in der Vergangenheit nutzten wir diese nicht. So kam der Gast nun öfter in unsere Hälfte. Einmal nicht aufgepasst, schon fiel der Ausgleich – ärgerlich, zumal das Spiel fest in unseren Händen war. Nun ging es hin und her, bis zur Halbzeit passierte jedoch nichts mehr.

Eigentlich mussten wir nicht viel sagen, nur soviel, dass Spitzenteams wie Zepernick jeden Fehler ausnutzen. Die Gäste fanden nach der Pause besser ins Spiel und gingen in Führung. Mit dem Treffer hatten wir anschließend mental unsere Probleme. Zepernick versuchte nun, den berühmten Sack zu zumachen. Jedoch war unsere Defensive sehr aufmerksam und ließ nur wenig zu. Gegen Mitte des zweiten Durchganges stellten die Gäste um, versuchten nun die Führung über die Zeit zu bringen. Nach kurzem Durchhänger fing sich unser Team wieder und konnte sich sehr gute Tormöglichkeiten erspielen. Der Ausgleich lag nun in der Luft, wollte nicht fallen. Dann endlich gelang der ersehnte Treffer, längst überfällig. Und unsere Mannschaft wollte nun mehr. Zwei Minuten nach dem Ausgleich erzielten wir nach fulminanten Fernschuss den Führungstreffer. Voraus gegangen war das aktive Pressing nach einem Gästeabstoß. Riesenfreude bei den Spielern und Eltern. Die Gäste versuchten nun nochmal alles, am Ende jedoch erfolglos – Abpfiff.

Fazit: Wir sahen heute ein unheimlich intensives, temporeiches und spannendes Spitzenspiel in der Landesliga Ost mit dem besseren Ende für unser Team. Ein verdienter Sieg, weil sich unser Team nicht aufgab und sich zum Schluss der Partie die besseren Chancen erarbeitet hatte. Hut ab vor dieser engagierten Leistung am heutigen Tag.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.