FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

21.09.2014 Kreisliga Nord 3. Spieltag Germania Schöneiche vs. F1-Junioren 4:6

F-Junioren – Kreisliga Nord
FC STRAUSBERG – GERMANIA SCHÖNEICHE, 21.09.2014

Spitzenspieltag

(David) Spitzenspieltag in der Kreisliga Staffel Nord der F1-Junioren. Der Tabellenführer, FC Strausberg, musste zum Tabellendritten aus Schöneiche und der Tabellenzweite die SG 47 Bruchmühle musste beim Tabellenvierten FußballClub Rot-Weiß Neuenhagen ran.

Es waren spannende Spiele zu erwarten. Die Sieger würden ihre Positionen festigen und noch mehr in die Favoritenrolle gedrängt werden.
Es wurde das erwartet schwere und spannende Spiel. Die Strausberger mussten zeigen, wo sie stehen und ob sie tatsächlich mit zum engeren Favoritenkreis gerechnet werden können.

Schöneiche startete couragiert und hatte mehr vom Spiel. Die Strausberger wurden immer wieder überrascht und regelrecht ausgespielt. Der gut haltende Torwart Leo Stephan musste des Öfteren alle Register ziehen, um die Bälle noch raus zu fischen. Schwaches Abwehrverhalten der erstaunlich harmlos wirkenden Strausberger, gepaart mit individuellen Fehlern, führten zu immer mehr guten Chancen der Gastgeber und letztendlich zum 1:0 Führungstreffer in der 13. Minute. Die Schöneicher machten weiter Druck und bauten in der 16. Minute ihre Führung auf 2:0 aus.

Jetzt endlich schienen die Strausberger aufzuwachen. Sie besannen sich auf ihre Stärken und erarbeiteten sich durch gutes Kombinationsspiel zum Ende der ersten Halbzeit einige gute Torchancen, auch wenn ihnen ein Treffer noch verwehrt blieb. Zum Pausentee führten die Schöneicher, insgesamt verdient, mit 2:0.

Trainer und Betreuer waren jetzt gefordert. Die Mannschaft musste motiviert und taktisch neu ausgerichtet werden.
Die Verantwortlichen hatten offensichtlich ganze Arbeit geleistet. Die Strausberger schienen wie umgewandelt. Die Zweikämpfe wurden souveräner geführt und fast immer gewonnen. Die Jungs vom FCS ließen nunmehr Ball und Gegner laufen und erspielten sich schnell gute Torchancen. In der 22. Minute konnte Ben Jacob eine solche nutzen und die Strausberger endlich jubeln. Schöneiche beschränkte sich jetzt auf „Kick and Rush“ auf ihre zwei wuchtigen Angreifer. Ein solch überfallartig vorgetragener Angriff führte dann in der 27. Minute zum 3:1 und somit zur erneuten Zweitoreführung.

Da die Gäste ihre Zweikämpfe immer erfolgreicher führten und auch die Räume geschickter aufteilten, entwickelte sich das Spiel zusehends zugunsten des FCS. Die Strausberger arbeiteten jetzt mehr, kämpften um jeden Ball und verlagerten das Spiel mehr und mehr in die Schöneicher Spielhälfte. Die Belohnung war der erneute Anschlusstreffer in der 28. Minute durch Luca Dräger. Bereits eine Minute später konnten die Strausberger erneut jubeln, als Ben Jacob das 3:3 erzielte. Spätestens jetzt war allen klar, hier war mehr als ein Punkt möglich. Und die Jungs vom FCS wollten mehr.

Durch geschickte Kombinationen und viel Einsatz erspielten sie sich weitere Chancen und erzielten in der 31. Minute (Ben Jacob), in der 35. Minute (Moritz Röhr) und in der 40. Minute (Jannes Knaack) drei weitere Treffer. Innerhalb der dreiminütigen Nachspielzeit nutzten die Schöneicher einen Abstimmungsfehler des Strausberger Torwarts mit seiner Abwehr aus, um aus dem Gewühl heraus das 4:6 zu erzielen. Dies war zugleich der Endstand eines hochdramatischen Spiels, welches die Jungs vom FCS, aufgrund der besseren zweiten Halbzeit, verdient gewannen.

Glückwunsch an die Mannschaft, die Moral bewiesen hat und sich trotz Rückstand nie aufgab und das Spiel noch drehte.

FCS Luca Dräger, Marc Anton David, Ben Jacob, Max und Moritz Röhr, Jannes Knaack, Leo Stephan und Kieron Nitz
Tore Ben Jacob 3x, Moritz Röhr 1x, Luca Dräger 1x, Jannes Knaack 1x

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.