FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Spielbericht C-Junioren Landesklasse 22.11.2015

FC Schwedt 02  2 : 1  FC Strausberg

Aufstellung FCS: Ole Zarling – Lennart Voss; Tim Leibeling; Bruce Bergmann; Tobias Haun – Erik Günther (Duncan Laufer); Maximilian Lichtnow ; Jan Günther ( Luk Regenberg); Willi Griebel – Aaron Weber; Caspar Domigalle (Justin Kujer)

Torfolge: 1:0; 2:0; 2:1 Kujer (HE)
Rote Karte: Griebel

Spielerisch ist es weiter zu wenig

(MG) Nach dem schlechten Spiel in Eberswalde konnte man sich zumindest in kämpferischer Hinsicht im Heimspiel gegen den Spitzenreiter Basdorf rehabilitieren und man war gespannt, was die Mannschaft in Schwedt zu leisten vermag. Leider kam die Mannschaft nur schwer ins Spiel, bestimmte nur der Gastgeber Tempo und Richtung des Spiels. Dabei ging bei Schwedt fast alles über die linke Seite, hatte Haun und Leibeling alle Füße voll zu tun, um sich der ständigen Angriffen zu erwehren. Strausberg schaffte es nicht bei Ballgewinn schnell um zu schalten, oder das Spiel auf die andere Seite zu verlagern. Am Ende hatte man noch 2x Glück, ein Schuß der Schwedter klatsche an den Pfosten, die zweite Chance wurde fast kläglich vergeben.
Man ging trotzdem zuversichtlich in die 2.HZ und hatte auch prompt durch Domigalle die große Chance zur Führung. Aber die Aufbruchstimmung wurde jäh unterbrochen: nach einem Eckball konnte man den Ball nicht klären und der gefühlte 5 Nachschuß landete dann unhaltbar für Zarling im kurzen Eck. Strausberg war zwar bemüht das Heft des Handelns zu übernehmen, aber vieles blieb Stückwerk, zu viele Einzelaktionen und überhastete Torshüsse aus unmöglichen Situationen. Trotzdem hatte Weber und Kujer eine Doppelchance zum Ausgleich, aber wieder scheiterte man am Schwedter Schlußmann. Und zu allem Überfluß kassierte man dann auch noch das 2:0! Strausberg schien geschlagen und Schwedt wollte das Spiel nur noch über die Zeit bringen. Ein verwandelter Handelfmeter von Kujer verwandelte ein bis dahin völlig faires und ruhiges Spiel in einen hektischen Spektakel. Wobei man hier sagen muss, das nicht mehr viel Fußball gespielt wurde. Stattdessen führten der Schwedter Kapitän und der Schiedsrichter minutenlange Gespräche und diskutierten nun über jede Schiedsrichterentscheidung. Eine neue Art von Zeitspiel? Leider verpasste man auch noch die vierte Auswechslung – Entschuldigung Niklas!
Leider ließ sich dann Griebel nach weiterer Provokationen und nach Abpfiff des Spiels zu einer unbedachten Äußerung hinreißen und kassierte dafür eine Rote Karte …
Nach den Anfangserfolgen ist man nun auf den Boden der Tatsachen gelandet. Hoffentlich erkennt die Mannschaft, das man nur mit Einzelaktionen keinen dauerhaften Erfolg hat und weiter gemeinsam an einer spielerischen Linie arbeiten muss!

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.