FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

22. Saisonspiel 14.06.14 FC Strausberg – FSV Bernau 6:5

FCS 6 : 5 bernau

 

Aufstellung: Lennox Laas (T), Florian Näther, Felix Merbeth, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm, Lennart Schulz, Bennett Rauter, Lennart Frenzel, Tim Pißker, Eric Karsten (C); Max Großer

Torfolge: 1:0 (3. min. Bennett), 1:1 (5. min. Bernau), 2:1 (6. min. Bennett), 2:2 (7. min. Bernau), 2:3 (12. min. Bernau), 2:4 (14. min. Bernau), 2:5 (19. min. Bernau), 3:5 (28. min. Bennett), 4:5 (33. min. Felix), 5:5 (46. min. Joel), 6:5 (48. min. Lennart)

Zuschauuer: ca. 50

Was für ein Saisonfinale!

Zum Saisonabschluss 2013-2014 in der Landesliga Ost empfingen wir den FSV Bernau. Die Ausgangslage: für uns war zwischen Platz 3 und 5 theoretisch noch alles möglich, Bernau hatte die Chance, bei einem Sieg den direkten Klassenerhalt zu sichern.

Bei bestem Fußballwetter begann unser Team schwungvoll. Ein gut über die Außenposition vorgetragener Angriff brachte nach präziser Flanke die frühe Führung. Bernau, heute spielerisch und kämpferisch sehr stark, tat das nicht weh und konnten kurze Zeit später den Ausgleich erzielen. Wieder war es eine schöne Kombination, nun durch die Mitte, welche die erneute Führung für unser Team bescherte. Bernau konnte abermals ausgleichen. Und nicht nur das. Grobe Fehler in unserem Team ermöglichten den Gästen eine klare Halbzeitführung – 2:5.

Wir Trainer bauten unsere Jungs nochmal auf. Das Ergebnis war zudem Motivation genug, vielleicht doch noch einen positiven Saisonabschluss feiern zu können. Nach Anpfiff der zweiten Hälfte tat sich unser Team sehr schwer. Bernau war die aktivere Mannschaft und kam zu weiteren Tormöglichkeiten. Jedoch stand der Abwehrverbund nun sicherer. Nach einem Patzer des Gästetorhüters fiel nach drei Minuten der 3:5 Anschlusstreffer. Bernau unbeeindruckt rannte weiter an. Nach feinem Zuspiel unseres rechten Verteidigers zu unserem Stürmer umkurvte dieser den Torwart und verkürzte auf 4:5. Den Gästen schwanden nach dem Höllentempo, welches sie in der ersten Hälfte an den Tag legten, langsam die Kräfte. Wir dominierten nun das Spiel. Nach einer präzise getretenen Ecke wurde schnell im Gästestrafraum kombiniert. Ja, der Ausgleich fiel – riesen Jubel bei unserem Anhang. Trotzdem gab Bernau nie auf, waren weiterhin immer gefährlich. Unsere Jungs wollten nun den Sieg. Erneut wurde unserer Stürmer genau angespielt, der ließ noch den letzten Verteidiger aussteigen und platzierte den Schuss genau ins untere rechte Eck der Gäste – wir führten nun schon zum dritten Mal in dieser Partie. Und das sollte sich bis zum Abpfiff nicht mehr ändern. Was nach dem Abpfiff folgte, war nur noch grenzenloser Jubel bei Spielern, Trainern und den Anhängern unserer Mannschaft nach diesem verrückten Spiel.

Fazit: Nach einer sicheren 3-Torehalbzeitführung der Gäste konnten wir mit unermüdlichen Willen, aber auch mit Spielwitz das Spiel noch drehen – grandios. Unseren Gästen bescheinigen wir heute einen mutigen, und phasenweise spielerisch sehr guten Auftritt. Wir wünschen Bernau viel Erfolg in den Relegationsspielen.

Unser Glückwunsch geht nach Saisonabschluss an Preußen Eberswalde, der hochverdient Staffelsieger wurde.

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.