FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

26.04.15, 5.Spieltag F1-Junioren vs. FWZ Oderkicker I, 2:4

F1-Junioren
FC STRAUSBERG – FWZ ODERKICKER I, 26.04.2015

Auch Heimpremiere geglückt

(David) Nach der ersten Niederlage der Saison empfingen die Strausberger im heimischen SEP-Gelände die Mannschaft der Oderkicker. Ein Sieg sollte her, um endlich den Sprung auf Platz 2 zu schaffen.Die Mannschaften hatten bisher nicht gegeneinander gespielt und tasteten sich zunächst ab. Die Strausberger wirkten von Beginn an konzentriert, stellten die Gegenspieler zu machten die Räume eng und gewannen die Zweikämpfe. Nach der oftmals erfolgreichen Balleroberung versuchten sie zu kombinieren oder durch Dribblings die Bälle nach vorne zu tragen.

Die Oderkicker gingen robust zu Werke und spielten sehr körperbetont. Bereits die Anfangsphase war von vielen kleinen und großen Fouls der Gäste aus dem Oderbruch geprägt. Waren Anfangs noch einige Zweikämpfe fair, ging es mit zunehmendem Spielverlauf deutlich rabiater zu und die Attacken nur noch auf den Spieler und nicht mehr zum Ball.

Nach einer derartigen Balleroberung kommen die Oderkicker in der 8. Minute erstmals vor das Strausberger Tor, ziehen ab und erzielen das 0:1. Die Oderkicker hatten den Strausbergern deutlich den Schneid abgekauft und setzten sich nun ihrerseits in der Strausberger Hälfte fest.

Aber auch der FCS kann kämpfen und bekommt zum Ende der ersten Halbzeit das Spiel wieder besser in den Griff. Die Strausberger erarbeiten sich diverse Chancen, die jedoch immer wieder am Aluminium enden.

Wenn du kein Glück hast, kommt meist noch Pech dazu. So auch diesmal. Im eigenen Angriffsspiel verlieren die Strausberger den Ball in Höhe des gegnerischen Strafraums. Der gegnerische Spieler schießt aufs Strausberger Tor. Der Ball senkt sich als Bogenlampe über den Strausberger Keeper hinweg unhaltbar zum 0:2 ins Netz, welches zugleich den Halbzeitstand markierte.

In der Halbzeit hatten die Strausberger neuen Mut geschöpft und versuchten erneut das Spiel zu machen. Allerdings benötigten sie erneut mehrere Hochkaräter ehe in der 28. Spielminute Moritz Röhr das 1:2 erzielte. Jetzt waren die Strausberger Jungs da. Sie spielten guten Fußball und konnten nur durch teilweise rüde Fouls gestoppt werden. In der 31. Spielminute erzielt Ben Jacob den verdienten Ausgleich.

Nun wurde das Spiel hektisch. Sowohl die Mannschaften als auch die Trainer gaben alles. In der 35. Minute wurde erneut ein Strausberger Spieler zu Fall gebracht. Das anschließende Freistoßtor gab der Schiri nicht, weil er den Trainer der Oderkicker erstmal ernsthaft ermahnen wollte. Keine zwei Minuten später wird zentral vor dem Tor ein weiterer Strausberger umgetreten und bleibt verletzt liegen. Die Strausberger Trainer brüllen für alle gut hörbar, dass sie den verletzten wechseln wollen. Alle hören es, nur der Schiri nicht. Die Oderkicker nutzen ihre erste Chance in der zweiten Hälfte, ihre eigene Hälfte verlassen zu können und erzielen in der 37. Minute das 2:3. Nun ließen die geschundenen Strausberger die Köpfe hängen und kassierten eine Minute später das 2:4.

Eins muss man den Gästen lassen. Sie waren effektiv. Vier wirklich gute Chancen, vier Tore.

Das kein Strausberger Spieler mit gebrochenen Knochen ins Krankenhaus musste, grenzt an ein Wunder. Hier sind die Verantwortlichen in den Ligaausschüssen und beim DFB gefordert. Foul als letzter Mann zur Verhinderung einer klaren Torchance wird mit ROT bestraft. Das ganze passierte im Spiel zweimal. Hier durften die Spieler das Spiel bis zum Schluss bestreiten und weitere Spieler von den Beinen holen.

Ist es nicht auch Aufgabe des Schiris, die Gesundheit der Spieler zu schützen?

Stattdessen ist es bei den F-Junioren möglich Punkte zu ertreten, statt zu erspielen.

FCS Marc Anton David, Luca Dräger, Ben Jacob,  Jannes Knaack,  Kieron Nitz, Moritz Röhr, Leo Stephan
Tore Moritz Röhr (1x), Ben Jacob (1x)

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.