FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

3. Saisonspiel 31.08.13 1. FV Eintracht Wandlitz – FC Strausberg 3:10

wandlitz_eintracht 3 : 10 strausberg_fc_100x100

 

Aufstellung FCS: Michell Bsyll (T), Felix Merbeth, Richard Griebel, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm, Lennart Schulz, Bennett Rauter, Lennart Frenzel, Tim Pißker, Eric Karsten (C), Max Großer

Tore: 0:1 (1. min. Joel), 0:2 (10. min. Joel), 0:3 (12. min. ET), 0:4 (15. min. Lennart Schulz), 0:5 (19. min. Bennett), 1:5 (27. min. Wandlitz), 2:5 (30. min. Wandlitz), 2:6 (31. min. ET), 3:6 (36. min. Wandlitz), 3:7 (39. min. Eric), 3:8 (41. min. Lennart Schulz), 3:9 (43. min. Felix), 3:10 (50. min. Lennart Schulz)

Zuschauer: ca. 30

Ein Spiel dauert eben länger als nur eine Halbzeit

(JF) Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge reisten wir am heutigen Samstagmorgen nach Wandlitz. Dort erwartete uns ein hoch motivierter Gastgeber und ideales Fußballwetter. Wir konnten zudem auf alle Spieler zurück greifen.

Der Schiedsrichter pfiff die Partei auf dem gut bespielbaren Naturgrün pünktlich an. Unsere Mannschaft sofort hellwach, konnte nach dem ersten gut vorgetragenen Angriff über die linke Seite mit 1:0 in Führung gehen. Das 2:0 war eine Parallele zum ersten Treffer, jedoch über die rechte Außenbahn. Die Gastgeber versuchten es nun und in der Folge immer wieder mit weiten Bällen, zum Teil auch über ihre gut besetzten Außenspitzen – bis hierhin ohne Erfolg. Unser Team baute ihr gewohnt gefälliges Kombinationsspiel, entgegen der robusten jedoch fairen Gangart der Gastgeber, auf. So konnten wir unsere Führung, auch mit Unterstützung der Gastgeber, weiter ausbauen. Bis zum Pausentee eine souveräne Vorstellung unseres Teams. Beim Stand von 5:0 ging es in die Pause.

Bereits zum Ende der ersten und mit Beginn der zweiten Halbzeit haben wir kräftig durchgewechselt – mit Konsequenzen. Wandlitz kam sehr kämpferisch aus der Pause, steckten zu keinem Zeitpunkt auf. So gelangen dem Gastgeber nach sich einschleichenden Unkonzentriertheiten in unserem Team zwei Anschlusstreffer. Wir Trainer reagierten und stellten das Team um. Sofort kehrte die gewohnte Ruhe wieder in unsere Mannschaft zurück. Nun ging es hin und her. Erst erhöhten wir, dann verkürzte Wandlitz. Beim Stand von 6:3 ging noch einmal ein Ruck durch unser Team, fortan schossen wir nur noch Tore – Endstand 10:3.

Fazit: Eine komfortable Halbzeitführung wurde zu Beginn der zweiten Hälfte unnötig in Gefahr gebracht. Aber auch dass muss gelernt sein, in jeder Phase des Spiels die Konzentration hoch zu halten. Sehr zufrieden sind wir mit der Art und Weise, wie die Mannschaft heute ihre Tore erzielt hat.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.