FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

5. Saisonspiel 14.09.13 Einheit Zepernick – FC Strausberg 3:0

zepernick 3 : 0 strausberg_fc_100x100

 

Aufstellung FCS: Michell Bsyll (T), Felix Merbeth, Richard Griebel, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm, Lennart Schulz, Bennett Rauter, Lennart Frenzel, Tim Pißker, Eric Karsten (C), Max Großer

Tore: 1:0 (10. min. Zepernick), 2:0 (17. min. Zepernick), 3:0 (45. min. Zepernick)

Zuschauer: ca. 40

Zepernick – kein gutes “Pflaster“

(JF) Nach einer eher unfreiwilligen Spielpause ging es heute nach Zepernick. An das Spiel aus der letzten Saison hatten wir keine guten Erinnerungen, unterlagen wir damals nach gefühlten hundert Großchancen nur knapp. Auf ein Neues hieß es dann heute.

Der schlecht agierende Schiedsrichter pfiff die Partei überpünktlich auf dem Kunstrasen an. Ballsicherheit und erste, gut durchdachte Aktionen unseres Teams bestimmten die ersten Minuten. Nach gutem Beginn überließen wir den Gastgebern die Initiative, und das immer nach demselben Strickmuster: Ball aus der eigenen Abwehr – Mittelfeld mit langen Bällen überbrückt – und die Sturmspitzen gesucht. Wir hatten das eigentlich routiniert im Griff, stellten uns auf diese “Taktik“ gut ein. Irgendwann stand es 1:0 für Zepernick. Weiter ging es nach diesem Schema, das Mittelfeld fand praktisch gar nicht statt, war es zu sehr in der eigenen Abwehr beschäftigt. Unser Angriffspiel lahmte am heutigen Tag, bis auf einige wenige Tormöglichkeiten, hinterher. Ein Sonntagsschuss brachte den Gastgebern eine bis dahin verdiente 2:0 Führung – Halbzeit.

Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhten wir den Druck. Zepernick kam nun nicht mehr so oft in unsere Hälfte. Uns gelang jedoch nicht der ersehnte, schnelle Anschlusstreffer. Zu unpräzise gestalteten sich heute unsere Angriffe. Auch die gut heraus gespielten Möglichkeiten, so z.B. nach Standardsituationen, blieben ungenutzt. In der Folge rannten wir dem 1:2 hinterher, die Uhr lief gegen uns. Der Gastgeber hatte gegen Ende der Partie auch noch Tormöglichkeiten und entschied letztendlich mit dem 0:3 das Spiel – Abpfiff.

Fazit: Wir quittierten die erste Saisonniederlage. Die Einstellung stimmte, nur der Erfolg blieb aus. Irgendwie fand unser Spiel heute nicht so richtig statt. Zepernick war blendend aufgelegt und gewinnt am Ende völlig zu Recht. Auch solche Tage gibt es.

Glückwunsch nach Zepernick zum verdienten Sieg.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.