FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

6. Saisonspiel 21.09.13 FC Strausberg – Preußen Eberswalde 3:1

strausberg_fc_100x100 3 : 1 eberswalde_preussen

 

Aufstellung: Michell Bsyll (T), Richard Griebel, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm (C), Lennart Schulz, Lennart Frenzel, Tim Pißker, Eric Karsten, Max Großer

Torfolge: 1:0 (3. min. Lennart Schulz), 2:0 (6. min. Lennart Schulz), 3:0 (13. min. Lennart Schulz), 3:1 (26. min. Eberswalde)

Zuschauer: ca. 40

Mit Pressing und Leidenschaft zum Sieg

(JF) Zum Ende der englischen Woche und vor der Herbstpause empfingen wir Preußen Eberswalde. Erneut konnten wir nicht auf den kompletten Kader zurück greifen, mussten deshalb umstellen.

Die Umstellung in der Aufstellung machte sich von Beginn an positiv bemerkbar. Preußen versuchte spielerisch Tritt zu fassen. Unsere Mannschaft war hellwach, störte effektiv und schaltete blitzschnell um. Das zeigte sofort Wirkung und wir gingen mit 1:0 in Führung. Eberwalde wirkte überrascht, das nutzten wir aus und erhöhten unsere Führung. Das Spiel verlagerte sich fortan ins Mittelfeld, wo wir bis auf weinige Ausnahmen jedoch stets die Angriffsbemühungen der Gäste zu stören wussten. Wir hielten das Tempo weiterhin hoch – Pressing und blitzschnelles Umschalten, das war heute unser Spiel. Und wir schlugen erneut zu. Wir hatten danach noch weitere gute Möglichkeiten. Eberswalde blieb trotz des Rückstandes brandgefährlich. Ließ man sie spielen, ergaben sich für die Gäste Tormöglichkeiten. Doch es blieb beim 3:0 – Halbzeit.

Die Kunst in der Pause bestand darin, den Jungs deutlich zu machen, das hier noch nichts entscheiden ist. Anscheinend hatten sie an dieser Stelle kurz weggehört, denn die Gäste kamen kurz nach Wideranpfiff und schöner Einzelleistung zum Anschlusstreffer. Der psychologische Vorteil lag nun bei den Gästen. Jetzt ging es hin und her. Wir ließen bis auf wenige, gefährliche Distanzschüsse jedoch nicht mehr viel zu. Aber auch unsere Tormöglichkeiten ließen wir liegen. Eberswalde versuchte mit einer Schlussoffensive noch einmal heran zu kommen, konnte doch immer im letzten Moment eine Tormöglichkeit vereitelt werden. Auch die Nachspielzeit brachten wir dann letztendlich mit großem Kampf über die Runden – Abpfiff und Riesenjubel bei unserer Mannschaft und dem Anhang.

Fazit: Wir bezwangen heute mit einer feinen und kämpferischen Leistung den Tabellenführer. Das frühe Stören und das schnelle Umschalten in den Angriff zeigte vor allem in der ersten Hälfte Wirkung. Glückwunsch Jungs vor dieser beherzten Leistung.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.