FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

7. Saisonspiel 19.10.13 FSV Basdorf – FC Strausberg 2:3

Basdorf 2 : 3 FCS

 

Aufstellung: Michell Bsyll (T), Felix Merbeth, Richard Griebel, Argjent Lutfija, Joel Wilhelm, Lennart Schulz, Bennett Rauter, Lennart Frenzel, Tim Pißker, Eric Karsten (C, T), Max Großer

Torfolge: 1:0 (6. min. Max), 1:1 (7. min. Basdorf), 2:1 (9. min. Lennart Schulz), 3:1 (29. min. Joel), 3:2 (37. min. Basdorf)

Zuschauer: ca. 30

Arbeitssieg

(JF) Nach der Herbstpause hatte uns der Ligaalltag wieder. Und wir mussten reisen, nach Basdorf. Die Statistik wies nach kurzem Rückblick auf die vergangene Spielzeit unsere einzige zweistellige Niederlage aus. Wir hatten also etwas gut zu machen.

Dementsprechend wollten wir ins Spiel gehen. Es kam jedoch alles anders. Eine unserer alten, eigentlich längst abgestellten Schwächen tauchte plötzlich wieder auf – wir verschliefen den Anfang total. Und so sahen die wenigen Zuschauer ein Hin und Hergeschlage des Balles zwischen den Strafräumen. Das kam der Spielweise der Gastgeber entgegen. Mit gefährlichen Distanzschüssen machten sie uns das Leben in der Anfangsphase schwer, jedoch ohne Erfolg. Langsam fing unser Team an zu spielen. Jedoch eine Standardsituation musste für das erste Tor her. Der Freistoss von der Mittellinie fälschte ein Basdorfer Spieler unhaltbar ins eigene Tor ab. Wer nun dachte, das bringt Ruhe ins Spiel, der irrte. Eine feine Aktion der Gastgeber brachte postwendend den Ausgleich. Und es hätte noch schlimmer kommen können, entweder nutzten die Gastgeber ihre Chancen nicht oder wir konnten klären. Nach einem groben Abwehrschnitzer der Basdorfer konnten wir die erneute Führung erzielen. So blieb es bis zum Pausentee bei der knappen Führung.

In der Halbzeitpause mussten wir Trainer mit etwas lauteren Tönen unsere Spieler aus dem Ferienschlaf wecken. Das zeigte Wirkung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde intensiver zum Ball gegangen und feiner Kombinationsfußball gespielt. Basdorf fand erst einmal nicht statt. Daraus ergaben sich sehr gute Tormöglichkeiten. Aber nur eine konnte verwertet werden. Als Basdorf zu einen ihrer nun seltener gewordenen Angriffe startete, erzielten sie den Anschlusstreffer. Jedoch durfte dieses Tor nicht zählen, ging dem ein irregulär ausgeführter Einwurf voran, den der eigentlich gute Schiedsrichter übersah. Sei es drum, auch damit muss man umgehen können. Das tat unserem Spiel keinen Abbruch. Basdorf versuchte nun noch den Ausgleich zu erzielen, erfolglos. Unsere Defensive stand nun sicher – Abpfiff.

Fazit: Das Positive – wir haben drei Punkte aus Basdorf mitgenommen, dank des zweiten Abschnittes auch verdient. In der Vorsaison hätten wir wohl solche Partien noch abgegeben. Jedoch wirkt das Team nun, auch in schwierigen Phasen, gefestigt. Wenn von Beginn an konzentriert Fussball gespielt wird, bringt man sich auch nicht selbst so in Verlegenheit.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.