FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Spielbericht Brandenburg Landesliga Ost E1-Junioren

Spielbericht FC Strausberg E1 – Landesliga Ost

FC Strausberg – FSV Lok Eberswalde        0   :   3

(13. Spieltag, 16.04.2016)

Schuss vor den Bug

(MV) Schönstes Fußballwetter am 13. Spieltag. Die Jungen Wilden empfingen die Jungs des FSV Lok Eberswalde. Der Gegner war ob unserer ansteigenden Form gewarnt. Nachdem man im Hinspiel (6:1) in Eberswalde spielerisch demontiert wurde, hieß die Devise schnell in die Zweikämpfe kommen und das Kombinationsspiel der Gäste möglichst unterbinden.

Anpfiff, pünktlich um 10.00 Uhr. Die Jungen Wilden im Tiefschlaf. Lassen den Gegner zu viel Platz. Dieser kann sich immer wieder schnell vor unser Tor kombinieren, trotz gutem Doppeln wird der letzte Zweikampf an der Grundlinie auch noch verloren, 0:1. Zu schwerfällig und behäbig im gesamten Abwehrverbund hatten die Jungen Wilden große Mühe mit den wieselflinken Eberswaldern. Im Spiel nach vorn wurde nicht konsequent aufgerückt. Es fehlten die Anspielstationen, besetzte man die Tiefe im Umkehrspiel nicht entsprechend schnell. Dennoch ließ man nicht viel an Chancen zu und kam selbst einige Male gefährlich vor das Eberswalder Gehäuse. Doch auch hier das gleiche Bild. Wenig Körperspannung, zu viel Behäbigkeit und Schönspielerei lässt auch die wenigen Einschussmöglichkeiten der Jungen Wilden verpuffen.

Erste nennenswerte Aktion in der zweiten Hälfte: Freistoß der Gäste, ein Zweikampfverhalten beispielgebend für das gesamte Spiel, 0:2. Insgesamt lassen die Jungen Wilden auch im zweiten Durchgang wenig zu, können aber auch nach vorn kaum Akzente setzen. Strausberg macht auf, setzt den Gegner unter Druck. Lok kann sich mehrere Male nur mit Foulspiel in aussichtsreichen Positionen retten. Auch diese guten Möglichkeiten werden kläglich liegen gelassen. Die Gäste nun im Konterspiel sehr gefährlich und nutzen den dritten Konter zum 0:3. Die Jungen Wilden kommen noch zweimal gefährlich vor das Gehäuse der Gäste, aber auch diese Möglichkeiten wurden mager zu Ende gespielt.

Die gute Form aus den Wochen zuvor konnten die Jungen Wilden heute nicht ansatzweise auf den Platz bringen. Lok heute in allen Belangen überlegen, vor allem immer den notwendigen Schritt schneller und williger.

Wenig Fußball der Jungen Wilden, bestenfalls ein bisschen Kicken. Mit dieser Spielweise, vor allem aber mit dieser Einstellung hat man gegen solche Gegner keine Chance. Nur gut, dass jedes Wochenende gespielt wird. So kann und sollte sich jeder Einzelne an die eigene Nase fassen und im nächsten Spiel zeigen, dass man doch Fußball spielen kann. Vielleicht kam dieser Schuss vor den Bug gerade rechtzeitig.

AUFSTELLUNG: Stanetzky, Pritzkow, Hädelt, Dieling, Knaack, Ha, Brandt, Vogel, Jacob, Lekaunikas, Osipov, Behrendt

 TORE: Fehlanzeige aus Sicht des FCS

 BESTE SPIELER: Knaack, Stanetzky

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.