FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Spielbericht Brandenburg Landesliga Ost E1-Junioren

Spielbericht Landesliga Ost Brandenburg 1.E.-Junioren

FC Strausberg – SC Victoria Templin     4   :   1 (21.05.2016) 

 Am Ende souverän gewonnen 

Nachdem man im Hinspiel in Templin mit 6:2 unterging, wollten die Jungen Wilden heute zeigen, dass sie sich weiterentwickelt haben und sich vor heimischen Publikum für die hohe Niederlage revanchieren. Im Gegensatz zum Hinspiel, warteten dieses Mal beste Bedingungen dafür im SEP auf. Das erste Mal in dieser Saison waren alle Spieler am Start. Keinen Hurra – Fußball, wie am letzten Wochenende auf dem Pfingstturnier in Eisenhüttenstadt, sondern mit Köpfchen spielen hieß die Devise.

 Das Spiel begann gut. Die Jungen Wilden konnten sich in der Hälfte der Gäste festsetzen und auch gut eingeleitete Angriffe zu Ende spielen. Zunächst jedoch sprangen nur Ecken oder Freistöße heraus. Man hatte das Gefühl, dass noch der letzte Wille bzw. der kluge Zug zum Tor fehlte.

Ab Mitte der ersten Hälfte jedoch kamen die Gäste zu oft vor unser Tor und erarbeiteten sich erste gefährliche Torabschlüsse. Wesentlichen Anteil daran hatte allerdings auch der Schiedsrichter, der sehr kleinlich pfiff und damit ständig den Spielfluss unterbrach. Im weiteren Verlauf lauerte die Victoria nur auf Fehler des Gastgebers, um sofort den Torabschluss zu suchen. Die Jungen Wilden wirkten unsicher und hatten in der Folge große Probleme im Spielaufbau. Standards der Gäste bestimmten das Spielgeschehen, doch unsere Defensive agierte aufmerksam und auch mit dem Quäntchen Glück. Zur großen Freude der Fans, konnten die Jungen Wilden genau in dieser Phase einen lehrbuchreifen Konter zum 1:0 einnetzen. Die Victoria angeknockt aber suchte Druck aufzubauen. Die Gastgeber jedoch hielten die knappe Führung. Halbzeit! 

In der Halbzeitpause wurden noch einmal Möglichkeiten aufgezeigt, den Spielaufbau zu verbessern. Eben dieser Spielaufbau gelang den Jungen Wilden im zweiten Abschnitt dann auch wesentlich besser, trotzdem sie zwischenzeitlich das 1:1 durch einen Sonntagsschuss hinnehmen mussten. Im festen Glauben an den Sieg konnten die Jungen Wilden den Ball wieder gut behaupten. Sie erzielten noch drei schöne Tore und zeigten dabei neben ihrer individuellen Klasse auch sehr variable Kombinationen in Richtung Gästetor. Die Victoria auch noch gefährlich mit einigen Abschlüssen und auch hier war unser Defensivverbund insgesamt sehr aufmerksam auf Höhe. Der ein- oder andere Treffer wäre für die Jungen Wilden noch möglich gewesen, doch es blieb beim 4:1. 

Die Revanche ist gelungen. Die Jungen Wilden haben gegen einen sehr unbequem spielenden Gegner auch in der Höhe verdient gewonnen und unterstrichen damit ein weiteres Mal ihren ambitionierten Blick ins Tabellenmittelfeld. Ein von Taktik geprägtes-, aber gutes- und spannendes Spiel für Zuschauer und Fans, die auch heute wieder tatkräftig unterstützten. 

KADER: Stanetzky, Hädelt, Pritzkow, Ha, Lekaunikas, Brandt, Vogel, Dieling, Behrendt, Osipov, Schliewert 

TORE: Lekaunikas, Vogel (3x) 

BESTE SPIELER: Brandt, Stanetzky, Vogel

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.