FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

U17 Kantersieg – teuer erkauft

11.09.2021, 4. Spieltag U17 – LK Ost, FC Strausberg – SG RW Neuenhagen

FC Strausberg   8 : 0   SG RW Neuenhagen

Aufstellung FCS: Rene F., Ole B., Noah W., Vincent R., Lenny H. (Robert R.), Lars P., Max R. (Sebo S), Ben W. (Domenic Z.), Gavin D., Moritz R., Lucas T. (Felix V. (Ben J.))

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Lucas T., 4:0 Ben W., 5:0 Moritz R., 6:0, 7:0 Domenic Z., 8:0 Lars P. (FE)

Kantersieg in der Energie – Arena teuer erkauft 

(MV)Bei gutem Wetter und bester Bewirtung durch Nico am Grill und im Getränkewagen durften wir heute das Ostbrandenburg – Derby in der Energie – Arena austragen. Wir waren hoch motiviert, schließlich spielten wir in der Heimstätte unseres FCS vor etwa 130 Zuschauern.

Wir waren gleich voll im Spiel und setzten den Gegner permanent unter Druck. Nur fünf Minuten nach Anpfiff netzte Lucas zum ersten Mal ein. Nur selten konnten sich die Gäste befreien und wenn dann überwiegend über ihre rechte Angriffsseite. Doch echte Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Sowohl auf kleinem Raum als auch in der Tiefe hatten wir heute starke Szenen. So brannte es Minute für Minute lichterloh im Strafraum der SG. So konnten wir nach 28 Min. hochverdient mit 3:0 in Führung gehen, lupenreiner Hattrick von Lucas. Im weiteren Verlauf besorgten Moritz und Ben das 5:0, weil sie handlungsschneller als die komplette Abwehr der SG waren. Die Gäste kamen lediglich einmal vor unser Gehäuse, doch schossen weit am Tor vorbei.

Gleich mit drei Wechsel starteten wir in die zweite Halbzeit. Unsere Gäste igelten sich tief ein. Sie wollten vermutlich Schlimmeres vermeiden. Doch diese Rechnung ging nicht auf. Konnte Felix in der 53. Min. das 6:0 für Dome noch servieren, musste er kurz danach wieder ausgewechselt werden. Das laute Knacken, als er fies auf dem Ball ausrutschte hallt noch immer nach. Das Wadenbein ist gebrochen, stationäre Aufnahme, eine OP steht bevor. An Torchancen für uns mangelte es in der zweiten Halbzeit nicht, die Ausbeute war jedoch besorgniserregend. Unsere Gäste ergaben sich inzwischen ihrem Schicksal. Das 7:0, erneut durch Dome und das 8:0 durch Lars per Foulelfmeter waren dann nur noch Formsache, jedoch konsequent gespielt bzw. verwandelt.

Mit dem 8:0 am Ende hätte wohl keiner gerechnet. Man muss allerdings feststellen, dass unsere Gäste aus Neuenhagen damit noch glimpflich davongekommen sind. Insgesamt ein großartiges Event in der Energie – Arena, leider überschattet von einer schweren Verletzung.

Gute Besserung Felix!

Sponsors

© 2021 FC Strausberg e.V.