FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

C1-Junioren mit stabiler Leistung zum Auswärtssieg

Spielbericht Landesklasse Brandenburg C1-Junioren Staffel – Ost

(12.05.2018 18.Spieltag)

FV Erkner            0 : 6          FC Strausberg

Aufstellung FCS: Lucas Thurau – Niclas Zill; Niklas Hildebrand; Thies Lange; Lennart Frenzel – Loven Heinecke (Florian Näther); Joel Wilhelm (C); Karl Schönherr; Lennart Schulz – Alan Hinz; Jerome Lerch

Torfolge: 0:1 Schulz (7. Min.); 0:2 Schulz (29. Min.); 0:3 Lerch (30. Min.); 0:4 Lerch (50. Min.); 0:5 Lerch (56. Min.); 0:6 Hinz (62. Min.)

Verdienter Auswärtsdreier

(JF) Durch den Rückzug zweier Vereine aus der Landesklasse Ost ist an einen Rhythmus im Spielbetrieb aktuell nicht zu denken. Zu lange Pausen liegen derzeitig zwischen den Spieltagen, so dass das Team sich immer wieder neu auf diese Situation einstellen muss. Geplagt von Langzeitverletzten, Kurzurlaubern und anderen Abwesenheiten war die Personaldecke heute sehr dünn, nur ein Wechsler stand dem Trainerduo zur Verfügung. Noch schlimmer erwischte es unseren heutigen Gegner FV Erkner, die gerade so eine Elf auf den Platz bekommen konnten.

Der solide Schiedsrichter pfiff die Partie auf Kunstrasen pünktlich an. Erste Schrecksekunde gleich zu Beginn, als nach kollektivem Tiefschlaf plötzlich der Stürmer der Gastgeber allein vor Thurau stand, der wiederum den Schuss souverän abwehren konnte. Unser Team war nun wach und es ging jetzt immer häufiger in Richtung des Erkneraner Tor. Jedoch nur, wenn es über die Außen ging, wurde es gefährlich. So auch die Führung, die über rechts vorbereite wurde und Schulz irgendwie den Ball ins Tor stochern konnte. Das sollte doch Sicherheit geben. Und das tat es auch. Wir bestimmten fortan die Partie, Erkner kam nur sporadisch in unsere Hälfte ohne irgendwie gefährlich zu wirken. Die Abwehr machte auch heute einen soliden Job. Wir erspielten uns viele, auch zum Teil 100%-ige Tormöglichkeiten, die bisher ungenutzt blieben. So verzogen Lerch und Wilhelm aus bester Position. Doch dann belohnte sich unser Team, als Schulz einen weiten Flugball von Zill sehenswerte direkt ins Tor der Gastgeber unterbrachte. Anschließend verwertete Lerch ein feines Zuspiel von Wilhelm sehr gekonnt zur komfortablen Pausenführung – Halbzeit 0:3.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, wir bestimmten die Partie, Erkner versuchte gegen zu halten. Unser Team hielt das Tempo stets hoch, womit der Gastgeber mit fortlaufender Spieldauer so seine Probleme hatte. Wir nutzten das und erarbeiteten uns dadurch viele gute Möglichkeiten. So konnte Lerch zuerst eine scharf herein geschlagene Flanke von Schulz einschießen. Anschließend bediente ihn Frenzel mit einer mustergültigen Flanke, die Lerch überlegt per Kopfball einnetzen konnte. Erkner war nun stehend KO, erst recht, als sie verletzungsbedingt die Partie in Unterzahl beenden musste. Unser Team machte mit seinem Angriffsfußball einfach weiter, das sich dann nochmal auszahlte. Lerch fing einen Ball am Strafraum des Gegners ab und legte diesen dann mit viel Übersicht zu Hinz, der dann den Ball ins Tor einschoss – Ende 0:6.

Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg zu Buche. Auch wenn heute nicht alles gelang, versuchte unser Team das Tempo stets hoch zu halten und für jede Situation eine spielerische Lösung zu finden. Das spiegelte sich vor allem bei den Toren wieder, die alle samt gut und durchdacht herausgespielt wurden.

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.