FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

B-Junioren mit besserer Personalsituation gegen die Kurstädter

Spielbericht Landesklasse Brandenburg B-Junioren Staffel – Ost

(24.03.2019 14.Spieltag)

FC Strausberg            3 : 3          SV Jahn Bad Freienwalde

Aufstellung FCS: Lukas Radtke – Niclas Zill (Alan Hinz); Tobias Haun; Tim Opitz; Bruno Thomas (Lennart Frenzel) – Daniel Kurilenko; Max Großer; Karl Schönherr; Joel Wilhelm – Lennart Schulz (Jerome Lerch); Bennett Rauter

Torfolge: 1:0 Schulz (12. Min.); 1:1 Freienwalde (19. Min.); 2:1 Kurilenko (29 Min.); 2:2 Freienwalde (50. Min.); 2:3 Freienwalde (53. Min.); 3:3 Schönherr (75. Min.)

Gerechte Punkteteilung im Derby

(JF) Nach dem blutleeren Auftritt unserer Mannschaft in der Hinserie in Bad Freienwalde hatten wir noch eine Rechnung offen mit den Kurstädtern. Das Lazarett leerte sich so langsam, so dass dem Trainergespann wieder eine breitere Personaldecke zur Verfügung stand.

Unser Team startet gut in die Partie, es gelangen erste Ballstafetten. Daraus ergaben sich zarte Tormöglichkeiten. Freienwalde stand sehr kompakt und versuchte unseren Spielfluss durch ihre robuste, jedoch faire Spielweise zu zerstören. Das gelang zum Teil, jedoch wirklich Produktives konnten die Gäste bis dahin nicht erzeugen. Erneut war es Schulz der über die linke Seite für die 1:0 Führung sorgte. Nun das Spiel voll im Griff habend konnten weitere, sehr gute Tormöglichkeiten erspielt werden. Mal wieder wurden diese nicht genutzt, ärgerlich. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehrkette sorgte für den bis dahin überraschenden Ausgleich – allerdings aus abseitsverdächtiger Position -, als der Mittelstürmer den Ball steil aufgelegt bekam. Kurzes Schütteln und weiter ging es. Rauter erkämpfte sich am Gästestrafraum den Ball, reagierte blitzschnell und legte den Ball auf den heraneilenden Kurilenko rechts in den Strafraum ab. Kurilenko zog ab und traf zur hochverdienten 2:1 Führung – Pause.

Man sah zu Beginn des zweiten Durchganges jetzt ein völlig anderes Bild. Die Gäste selbstbewusst und zielstrebig drangen nun auf den Ausgleich. Bei unserer Mannschaft lief indes nicht mehr viel zusammen. Zu viele individuelle und technische Fehler, aus denen zu häufig Ballverluste resultierten. Dazu kam, dass die Gäste stets einen Schritt schneller waren. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis Freienwalde ausglich. Das geschah über deren rechte Angriffsseite als der Stürmer auf dem Flügel sich durchsetzen konnte. Den Querpass vor unser Tor brauchte nur noch eingeschoben werden. Kurz drauf war unsere Abwehrkette wieder unaufmerksam, der Stürmer wurde erneut exzellent steil bedient und schoss zur Gästeführung ein. Freienwalde war anschließend das gefährlichere Team, unsere Bemühungen waren nicht mehr so zwingend wie im Durchgang eins. Jedoch erzwang unser Team nach einem Gewusel im Gästestrafraum den Ausgleich, als Schönherr letztendlich den Ball über die Linie schieben konnte – Ende 3:3.

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.