FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

C1-Junioren des FCS sind beste Mannschaft der Saison

Ehrung durch Vorstand / B-Junioren abgestiegen

(ml) Als am vergangenen Wochenende der letzte Spieltag im Nachwuchs angepfiffen wurde, ging es für die B-Junioren des FC Strausberg (FCS) als einziger Mannschaft im Verein noch um alles. Währenddessen bei den anderen Teams schon Sommerlaune herrschte, wollten die Jungs von Marian Grohn ihrem Trainer zum Abschied (Grohn übernimmt als Co-Trainer in der neuen Saison die C-Junioren) wenigstens einen Punkt und damit die Möglichkeit, den Klassenerhalt in der Relegation doch noch zu erreichen, schenken. Sie trafen im Jahn-Stadion der Kurstadt Bad Freienwalde auf einen zwar gastfreundlichen Gegner (die Jahn-Kicker überließen dem FCS eigene Trikots, damit pünktlich angepfiffen werden konnte), der aber ebenfalls zum Abschied des eigenen Trainers seine Heimstärke nochmals unter Beweis stellen und dreifach punkten wollte. Und das Spiel spiegelte die Saison 1:1 wieder – zweimal geriet man in Rückstand (1:0; 2:1), zweimal gelang der Ausgleich. Dann geht der FCS sogar selbst mit 2:3 in Führung, kassiert den Ausgleich zum 3:3 und muss eigentlich nur noch 2 Minuten überstehen, um den einen notwendigen Punkt mitzunehmen und kriegt doch noch den Dolchstoß zum 4:3-Endstand (79.). Am Ende muss man sich eingestehen, dass die Mannschaft in der Breite nicht gut genug für die Landesklasse war und nun eine Ehrenrunde in der Kreisliga drehen muss.

Denn das Saisonziel für die „neue“ B ist eindeutig der Kreismeistertitel und damit der direkte Wiederaufstieg. Dass dies gelingen kann, dafür werden maßgeblich die derzeitigen C1-Junioren sorgen, von denen viele altersbedingt in die B aufsteigen. Die C1-Junioren wurden am Wochenende als beste Mannschaft des Vereins der Saison 2017/18 vom Vorstand ausgezeichnet. Trainer Utz Reinke und Co-Trainer Holm Schulz haben ein Team geformt, das gut eingespielt ist und durch mannschaftliche Geschlossenheit glänzt. Nicht umsonst klopfte man ans Tor zur Brandenburgliga und wurde – trotz der 4:6 Heimniederlage am Sonntag gegen Zehdenick – Staffelzweiter.

Die D1-Junioren haben ihr Leistungstief überwunden und gewannen souverän gegen Einheit Zepernick mit 4:1. Die D2-Junioren verspielten leichtfertig bei Dynamo Eisenhüttenstadt ihre vierfache Führung (0:1, 1:2, 2:4, 3:5) und mussten sich mit einem 5:5-Unentschieden begnügen. Die Meisterrunde beendeten sie als jüngerer Jahrgang auf einem guten Bronzerang. Die E1-Junioren hätten ihrem scheidenden Trainer Thomas Otte gern drei Punkte geschenkt, hatten aber bei der 0:4-Heimniederlage gegen Zepernick keine Chance. Otte wird beratend für den FCS tätig bleiben, was erfreulich ist. Die E2-Junioren unterlagen der zweiten Vertretung aus Storkow knapp mit 4:5 und die E3-Junioren beenden mit der 9:4 Auswärtsniederlage in Altlandsberg die Meisterrunde auf Rang 8. Der Fokus des Meißner-Teams liegt nun auf dem Kreispokalfinale am kommenden Sonntag in Neuenhagen (Anstoß 10 Uhr). Die E4 verlor in Gorgast 6:4, währenddessen sich die F1-Junioren von Ilja Borchwaldt nach dem 15:3-Heimerfolg gegen Union Fürstenwalde mit Rang 8 aus der Meisterrunde verabschiedeten. Seit Montag wird nun schon in den neuen Altersklassen trainiert.

C1 Junioren mit Trainer Utz Reinke (mit Cap) sind erfolgreichste FCS-Mannschaft 17/18

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.