FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Derby gegen Schöneiche am Sonntag ohne Brisanz

(ml) Nachdem bereits seit einigen Tagen feststeht, dass es in diesem Jahr keine Absteiger aus der Oberliga geben wird, ist die Luft bei den Kickern des FC Strausberg (FCS) spürbar raus. Nicht anders zu erklären wäre sonst die klare 0:3 Auswärts-Niederlage gegen den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten 1.FC Neubrandenburg am vergangenen Sonntag. Trotz guter Leistungen und Überzahl über weite Strecken des Spiels wollte der Ball einfach nicht im Tor der Neubrandenburger landen. Weil aber bereits mehrere Ligakonkurrenten mitgeteilt haben, aus vorwiegend finanziellen Gründen nicht mehr für die neue Oberliga-Saison zu melden, werden sowohl der FCS als auch Neubrandenburg im nächsten Jahr erneut das Vergnügen zweier Leistungstests gegeneinander haben.

Und so stellt sich dann auch das letzte Heimspiel gegen Germania Schöneiche, die gegen Fürstenwalde zuletzt zu Hause 1:2 verloren, als nicht mehr ganz so brisant dar, wie dies noch vor ein paar Wochen der Fall war. Gleichwohl wollen die Männer von Steve Georges ihrem Trainer zu dessen Vertragsverlängerung am kommenden Sonntag ab 14 Uhr in der heimischen EnergieArena noch drei Punkte und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern einen versöhnlichen Abschluss einer achtbaren Rückrunde bieten, an deren Ende das gesteckte Ziel Klassenerhalt erreicht wurde. Klares Ziel sind dabei 3 Punkte, bevor die Mannschaft in die Sommerpause geht. Für den Großteil der Mannschaft steht eine gemeinsame Reise an, auf der sicher auch die abgelaufene Saison reflektiert werden wird, um im kommenden Jahr wieder in höhere Tabellenregionen vorstoßen zu können. Wieder zur Verfügung steht dabei Kreativspieler Tim Bolte, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Verzichten müssen die „Jungen Wilden“ auch weiterhin auf Martin Wunderlich, der nach seiner Bänderverletzung weiter im Aufbautraining ist.

 

 

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.