FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Für unsere D1-Junioren endlich drei Zähler auswärts

Landesliga Brandenburg Staffel – Ost D.- Junioren

 Angermünder FC – FC Strausberg   D1 (U13)   1   :   6

D1 belohnt sich endlich

Schweres Spiel

Nachdem die Jungen Wilden gegen den FSV Lok Eberswalde (1:4), den FC Schwedt (2:1) und FV Preussen Eberswalde (1:4) durchaus sehr gute Fußballspiele zeigten, jedoch alle bitter verloren hatten, trat man heute die weite Auswärtsreise zum Tabellenletzten nach Angermünde an. Zielstellung war, mit drei Punkten wieder heim zu kehren.

Doch das gestaltete sich als sehr schwierig. Die Jungen Wilden trafen auf einen sehr passiven Gegner, der im Abwehrpressing vor allem das Zentrum stark zu verdichten suchte, um nach Ballgewinn schnell unser Tor zu bespielen. Dennoch war die bessere Anfangsphase auf Seiten der Jungen Wilden. Jedoch vergaben sie gleich drei sehr gute Möglichkeiten kläglich. So gelang mit dem ersten energischen Gegenstoß tatsächlich das 1:0 für den Gastgeber. Der FCS spielte und spielte, so richtig sollte aber kein guter und präziser Torabschluss gelingen. Der AFC war noch zweimal gefährlich vor unserem Tor. Je einmal Fabi und der Pfosten, retteten jedoch. Mit einem wichtigen Tor konnten wir noch vor der Pause endlich treffen. Toller Kopfball von Lenny nach guter Flanke von Ronny über rechts.

Nach der Pause sahen die Zuschauer dann das erwartete Spiel auf das Tor des AFC. Die Konter des Gastgebers wurden besser verteidigt und man zeigte sich präsenter in den Zweikämpfen. So stellte Tim Mertins mit zwei Treffern zunächst das 1:3 her, bevor Lars zum 1:4 traf. Erneut Lenny und Moritz sorgten dann für den 1:6 Endstand. Auch wenn der spielerische Glanz der letzten Vergleiche heute nur sporadisch aufschimmerte, gab es zahlreiche Torchancen für die Jungen Wilden. Diese wurden jedoch zu oft, zu umständlich oder zu unkonzentriert vergeben. Daran muss weiter gearbeitet werden! Der AFC war in der zweiten Halbzeit nur noch wenige Male gefährlich vor unserem Tor. Allerdings konnten Fabi und Louis diese Angriffe vereiteln.

Heute gab es keinen Schönheitspreis zu gewinnen, sondern nur drei Punkte. Mit dieser Art und Weise haben sich die Jungen Wilden den Schneid nicht abkaufen lassen und mehr als verdient drei Punkte nach Strausberg gebracht.

 Kader: Stanetzky, Brandt, Aporius, Dieling, Pritzkow (1), Mertins (2), Hädelt (2), Röhr(1),Behrendt, Lekaunikas

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.