FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Günther Wolff FCS-Ehrenmitglied

GWolff

Langjähriges Engagement des 80-jährigen Urgesteins gewürdigt

 

Wie die Märkische Oderzeitung bereits berichtete, ist Günther Wolff aus Anlass seines schon 80.Geburtstag (!) nun zum Ehrenmitglied des FC Strausberg (FCS) ernannt worden.
Als ausgewiesener Fachmann rund um die schönste Nebensache der Welt hat er die unterschiedlichen Entwicklungen des FCS und dessen Vorgängervereinen miterlebt. Seit 1962 wohnt Wolff in der grünen Stadt am See und hat dabei nicht nur in Strausberg deutliche Spuren hinterlassen. Sein Herz schlägt grün-weiß und gehört den Rehfeldern, aber auch in Petershagen, Rüdersdorf und Fredersdorf schnürte er schon die Fußballschuhe, ob als Spieler oder Trainer. Nachdem er nach Karriereende zunächst Trainer im Männerbereich wurde, widmet er sich seit vielen Jahren ausschließlich der Ausbildung des Nachwuchses. Seit 1998 ist er dieser Funktion beim FCS tätig, kann unzählige Erfolge vorweisen und ist besonders stolz darauf, dass es einige „seiner“ Jungs bis in die heutige Oberligamannschaft geschafft haben – ganz nach dem Konzept der „Jungen Wilden“. Und auch mit 80 Jahren ist ans Aufhören nicht zu denken. Viel zu sehr reizt ihn die Arbeit mit den jungen Fußballern, viel zu sehr möchte er, wie vielen anderen zuvor, auch Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit weitergeben. „Streng, aber gerecht“ – das ist allenthalben zu hören, wenn man fragt, wie man ihn charakterisieren könnte.
Wir sind glücklich, ihn in unseren Reihen zu wissen, hoffen auf weiterhin beste Gesundheit und noch einige Jahre als Nachwuchstrainer im Verein. Alles Gute, Günther!

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.