FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Rückblick auf das Wochenende 07.10. – 09.10.2022

Erste gewinnt auswärts 0:2 / Zweete holt in Letschin einen Punkt

Unserer ERSTEN ist der gewollte Befreiungsschlag beim Auswärtsspiel bei Fortuna Britz gelungen. Nach90 Minuten, in denen wir die spielbestimmende Mannschaft waren, stand ein 0:2 auf der Anzeigetafel. Trainer Dirk Reckewitz´ Fazit fällt nach dem Spiel auch positiv aus: „Wir hatten Chancen für zwei Spiele und hätten höher gewöhnen müssen“, so Dirk nach dem Spiel. Die Tore erzielten Luis Suter (42.) und Arthur Tabler (90.+2). Damit haben wir nach drei Niederlagen in Folge endlich mal wieder gewinnen können. Das nächste Spiel ist schon am Freitagabend in unserer Arena. Nachdem wir vor zwei Wochen beim souveränen Tabellenführer Zepernick gut mithalten konnten und erst in der Nachspielzeit unglücklich 2:3 verloren, folgt nun mit dem Angermünder FC der derzeitige Tabellenzweite. Wir erwarten einen rassiges Duell bei Flutlicht im Stadion; Anstoß ist um 19:30 Uhr.

1.Männer mit Jubelpose nach dem Spiel

Unsere ZWEETE fuhr zum Auswärtsspiel bei Grün-Weiß Letschin. Auf der wirklich schicken Anlage im Oderbruchstadion sah es lange Zeit nach einem Sieg für unser Team aus. Spielerisch überlegen und auch bei den Zweikämpfen dagegengehalten (die oftmals von den Gastgebern am Rande der Legalität geführt wurden), gelang unserem Torjäger Tim Baum in der 44. Minute mit einem Traumtor die Pausenführung; Baum hatte aus 20 m volley abgezogen und dem Torwart keine Chance gelassen. In der zweiten Halbzeit mussten die Gastgeber etwas tun, so dass sich Räume für unser Team ergaben. Diese konnten allerdings nicht genutzt werden und so plätscherte das Spiel ein bisschen vor sich hin, war jedoch immer wieder gespickt mit harten Zweikämpfen, die der wenig souveräne Schiedsrichter nicht konsequent ahndete. Deshalb wurde das Spiels auch ruppiger und Letschin begann, Oberwasser zum gewinnen. Mit einem Elfmeter der Marke „Kann, muss nicht“ gelang Notdurft in der 80.Minute der umjubelte 1:1. Ausgleich. Und dann hatten wir Glück, als der Ball erneut in unserem Gehäuse zappelte, der Schiedsrichter hier jedoch Abseits pfiff. Eine Niederlage wäre allerdings auch ungerecht gewesen und so blieb es bei der Punkteteilung.

Keine Punkte hingegen gab es für unsere U19-Junioren. Erneut steht eine Niederlage zu Buche und die fiel mit 1:4 gegen Union Fürstenwalde auch noch deutlich aus. Über die gesamten 90 Minuten hatte das Team nach vorn kaum Durchschlagskraft und ließ hinten einfach zu viel zu. Den Treffer für unsere Farben erzielte Ahmad Joumaa. Es wird jetzt langsam Zeit, den Bock noch umzustoßen. Wir vertrauen voll und ganz in die Fähigkeiten unseres jungen Teams und begleiten sie durch diese schwere Phase.

Auch die U17 hatte Union Fürstenwalde zu Gast und auch dort setzte es eine Heimpleite (1:3). Zwischen der 13. und der 27.Minute hatten die Domstädter drei Treffer erzielen können. Das Tor für unser Team schoss Moritz Röhr in der  45.Minute. Jetzt heißt es Mund abputzen und beim Heimspiel gegen die zweite Vertretung von Babelsberg 03  besser zu bestehen.

Unsere U16 hatte sich gegen Woltersdorf viel vorgenommen. Nach dem 5:2 Heimsieg unter der Woche gegen Tabellenschlusslicht Hennickendorf SV wollte das Team mit einem Sieg Anschluss an die Spitzengruppe halten. Doch die Woltersdorfer, die ihrerseits vor dem Spieltag erst drei Punkte auf dem Konto hatten, hielten gut dagegen und so ist das 1:1 (das Tor für unsere Farben erzielte Kapitän Tyler Eisenreich per Elfmeter) berechtigt.

Freude bereiten uns unsere U15-Kicker in der Brandenburgliga. Nach einem etwas holprigen Saisonstart (2 Niederlagen) scheinen die Jungs von Trainer Marian Grohn jetzt in der Spur zu sein. Seit vier Spielen sind sie umgeschlagen (2 Siege, 2 Unentschieden). Am Wochenende war Langzeitrivale vom FC Schwedt 02 zu Gast und hatte im gesamten Spiel pro Halbzeit nur je eine echte Torchance.  Die eine in Halbzeit 1 führte dann auch zum überraschenden zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch zu stark waren wir in der Arbeit gegen den Ball und nach einem Freistoß von der Mittellinie, den unser Torwart Niclas hoch und weit bis in den Strafraum wuchtete, stieg Kolja am höchsten, köpfte zurück an die Strafraumgrenze, wo Til flach mit links einschob – 2:1 (62.). In der Nachspielzeit belohnte sich Kolja nach seiner Einwechslung noch mit dem 3:1. Damit rückte unsere Mannschaft auf Rang 5 der Tabelle vor und hat gute Chancen, dieses Jahr die Meisterrunde zu erreichen. Dazu heißt es, am kommenden Sonntag bei Rot-Weiß Neuenhagen nachzulegen.

U15 jubelt über Heimsieg

Unsere U14 tritt weiterhin auf der Stelle und konnte beim FV Erkner II nicht gewinnen. Nach 70 gespielten Minuten siegten Randberliner verdient und deutlich mit 5:0. Die Aufgabe am kommenden Sonntag im Heimspiel (Anstoß 13 Uhr) gegen den aktuellen Tabellenführer vom FC Neuenhagen I wird sicherlich nicht leichter.

Die weiteren Ergebnisse unseres Nachwuchses im Kleinfeld:

Die U13 verlor in der Landesliga gegen den 1. FC Frankfurt III mit 1:3

Das U12-Team I musste sich am Sonntag in der Landesliga gegen den Eberswalder SC  knapp mit 2:3 geschlagen geben

Für das U12-Team II war der SV Woltersdorf II  eine Nummer zu groß, 1:10 Niederlage

Die U10-Kicker vergaben trotz zweimaliger Führung in der Kreisklasse gegen den Hennickendorfer SV den Sieg und verloren noch 4:6

Unsere U7 (Bambini) hat im Kreisturnier  gegen Rehfelde, Lichtenow-Kagel und Gartenstadt Rang 2 belegt

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.