FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Rückblick auf die beiden Spiele am 28.10.2022

beide Männermannschaften gewinnen ihre Heimspiele

Es war ein toller Doppelspieltag in unserer Arena bei herrlichem Fußballwetter am vergangenen Samstag. Den Anfang machte schon um 11 Uhr unserer ZWEETE, die nach der 2:1 Niederlage im Derby gegen Klosterdorf auf Wiedergutmachung aus waren. Zu Gast war der MSV Rüdersdorf, die zuletzt mit einem 4:2 Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer FC Neuenhagen aufhorchen lassen hatten. Das Team war also gewarnt und dieses Mal auch von der ersten Minute an hellwach. Durch die Spielsperre für unsere etatmäßige Nummer 1 Tom nach seiner roten Karte rutschte mit Tony Barrios der Ersatztorwart der ERSTEN nach. Und erwies sich als sehr sicherer Rückhalt in einem wirklich guten Team. Zu keinem Zeitpunkt mussten wir fürchten, den Platz als Verlierer zu verlassen; zu gut waren wir drin. Nach dem 1:0 durch Bledi (18.) gelang unserem Torjäger Tim Baum mit einem Doppelschlag das 2:0 und das 3:0 (24., 27.), was zugleich den Pausenstand darstellte. Zwar bäumten sich die Jungs aus der Bergbaugemeinde nach der Pause sichtbar auf und kamen durch Beuster in der 55. Minute zum Anschlusstreffer, 3:1. Nachdem jedoch Kapitän Lennard Voss in der 73. Minute einen fälligen Elfmeter zum 4:1 verwandelte, war der Bann gebrochen. Kurz vor Schluss gelang Ridvan dann noch der 5:1 Endstand.  In einer Liga, wo offenbar jeder jeden schlagen kann, liegt unser Team nun mit 12 Punkten auf Rang 8. Nächster Gegner ist der FC Neuenhagen, der aufgrund seiner erneuten Niederlage den Platz an der Sonne eingebüßt hat. Anstoß am kommenden Samstag in um 11:30 Uhr in Neuenhagen.

Nach dem erfolgreichen Spiel unserer ZWEETEN wollte sich auch unsere ERSTE bei der Heimpartie gegen den 1. FV Eintracht Wandlitz nicht lumpen lassen und ging entsprechend offensiv zu Werke. Unser Trainer Dirk Reckewitz konnte (fast) aus dem Vollen schöpfen und belohnte die Youngster Joel Wilhelm und Erik Günther nicht nur mit einem Startelfeinsatz, sondern ließ beide auch die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Beide dankten es ihm mit Toren.  Nachdem Oldie Nico Paepke das 1:0 in der 9. Minute erzielt hatte, schob Erik Günther nach einer Maßflanke von Marcelo in der 13. Minute zum 2:0 ein. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Barnimer nicht. Zwar wurden sie druckvoller, jedoch gelang Arthur Tabler noch vor der Pause das 3:0. Wandlitz kam nach der Pause mit Wut aus der Kabine und wurde durch ihren Torjäger Roman Schmidt in der 55. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Nach Wechseln auf beiden Seite wurde das Spiel dann zerfahrener, bevor sich in der 84. Minute Joel den Ball an der Mittellinie schnappte und nach einem wunderbaren Solo zum 4:1 verwandelte – das war eine grandiose Einzelleistung. Das 4:2 in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik, die drei Punkte blieben in Strausberg. Mit nun 16 Punkte liegt unser Team nur 2 Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Gramzow; die SG Einheit Zepernick liegt aber uneinholbar mit 27 Punkten in Front. Nächstes Wochenende geht es zum Derby nach Müncheberg, wo wir gern die nächsten drei Punkte einsacken wollen. Anstoß ist um 14 Uhr – Support ist herzlich willkommen.

Foto: Joel Wilhelm im Jubel zum 4:1 Treffer

 

 

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.