FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Rückblick auf das Wochenende 16.09. – 18.09.2022 – Alles Gute für Sue und Marian!!!

Gebrauchtes Wochenende für alle Großfeldteams / U15-Trainer sind nun auch privat ein Ehepaar

Wenn es die Möglichkeit gäbe, entweder die Zeit zurückzudrehen oder einfach mal ein paar Tage zu löschen, würden wir dieses Wochenende zumindest im Großfeldbereich sicherlich davon Gebrauch machen. Zwar waren nicht alle Großfeldmannschaften aktiv (die U16 und die U15 hatte spielfrei), aber die verbleibenden fünf Teams fuhren alle Niederlagen ein. Jede Menge Arbeit also unter der Woche für die Trainer.

Hatte man nach der Niederlage zu Hause gegen Gramzow eine Reaktion unserer ERSTEN erwartet, sah man sich getäuscht. Sicher – durch kurzfristige Ausfälle reiste unser Team ersatzgeschwächt zur Auswärtspartie gegen die zweite Vertretung des Oranienburger  FC Eintracht an. Das kann aber keine Entschuldigung für die über weite Strecken desolate Leistung des Teams sein. Denn der Gegner war keinesfalls so übermächtig, wie es das Endergebnis von 4:1 für die Hausherrn vermuten lässt. Hier spielte über weite Strecken „Not gegen Elend“, was so gar nicht mit der Trainingsleistung in Einklang zu bringen war. Die Woche über wurde gut trainiert und so sah es eigentlich danach aus, als ob die Mannschaft auf Wiedergutmachung geeicht war. Doch weit gefehlt – es ging irgendwie nie etwas. Nach dem 1:0 kurz vor der Pause für Oranienburg (42.) und dem 2:0 kurz nach der Pause (52.) gab es zwar ein kurzes Aufbäumen, das auch mit dem 2:1 Anschlusstreffer durch Arthur belohnt wurde (55.). Aber danach verfiel das Team erneut in unerklärliche Fehlpässe und Defensivaussetzer – die Folge war das 3:1 (60.) und 4:1 (71.) – verbunden mit der zweiten Saisonniederlage. Da kommendes Wochenende spielfrei ist, sind nun 2 Wochen Zeit, um am 30.09.2022 in einem zünftigen Freitagabendspiel den Aufstiegsaspiranten Nr. 1, die SG Einheit Zepernick, in unserer Arena zu begrüßen. Zepernick führt die Tabelle nach 4 Spielen mit 16 Punkten an und hat ein Torverhältnis von 20:2. Es wird ein hartes Stück Arbeit werden…

Ebenfalls mit einer 4:1-Auswärtsniederlage kehrte unsere ZWEETE aus Gosen zurück. Durch kurzfristige Absagen sah sich die Mannschaft zum Umstellen gezwungen, was man auch sehen konnte. Gosen hat einen wirklich kleinen Platz und die Gastgeber wussten das mit hohen Bällen auszunutzen. Im Luftkampf war uns der Gegner hochüberlegen und schon die ersten beiden Gelegenheiten waren drin – 1:0 (13.), 2:0 (22.). Trotz einiger Umstellungen in der Halbzeit bzw. kurz danach bekamen wir keinen Zugriff. Zwar antworteten wir auf das 3:0 (65.) postwendend mit dem 3:1 Anschlusstreffer durch Tim Baum, der damit mit nun 5 Saisontreffern die Torschützenliste der Kreisliga anführt. Aber auch das führte nicht zum „Hallo-Wach-Moment“, so dass wir in der 78. Minute noch das 4:1 kassierten.

Unsere U19 kommt in der Brandenburgliga noch immer nicht in Fahrt. So endete auch das dritte Saisonspiel mit einer Niederlage. Wir in den Spielen zuvor lag es vor allem an der Effizienz der Gegner – in dieser Liga wird jeder individuelle Fehler einfach ausgenutzt. So auch am Samstag bei der Auswärtspartie bei der BSG Stahl Brandenburg. In einem schwachen Spiel beider Teams schossen die Stahlstädter immer zum richtigen Zeitpunkt ein Tor (22., 35., 54.) und zogen so unseren Mannen den Zahn. Nun erwarten wir am nächsten Sonntag den FSV Bernau in Strausberg. Die Hussitenstädter haben schon 9 Punkte auf der Habenseite und es dürfte wohl erneut darauf ankommen, die eigene Fehlerquote zu minimieren.

Auch unsere U17 musste am Sonntag zur BSG Stahl Brandenburg. Gespielt wurde im einstigen DDR-Oberligastadion. Unser Team kam schwer in die  Zweikämpfe; die Lufthoheit lag eindeutig bei den Brandenburgern. Folgerichtig das 1:o per Kopf aus einer Standardsituation (26.). Eigene Großchancen (allein vier davon im ersten Durchgang) wurden nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit wird ein Fehler im eigenen Spielaufbau am 16er eiskalt zum 2:0 Endstand bestraft. Nun erwarten die Jungs von Heiko Reichmuth am kommenden Samstag (Anstoß 11:30 Uhr im SEP) die zweite Vertretung von Energie Cottbus. Die Lausitzer sind mit 9 Punkten auf Rang 3 der Tabelle.

Unsere U15 hatte aus einem sehr schönen Grund spielfrei – ihr langjähriges Trainer-Duo gab sich am Samstag das Ja-Wort und wird fortan als Ehepaar an der Seitenlinie stehen. Susan „Sue“ und Marian Grohn haben sich beim FCS kennen und lieben gelernt. Sie lieben den Fußball, Marian trägt seit vielen Jahrzehnten den Strauß im Herzen und hat seine Ehefrau damit angesteckt. Seit 2015 ist sie im Vorstand und seit Ende 2021 im Präsidium aktiv, bringt die berühmte „weibliche Note“ mit ein und lebt ihren FCS. Doch am allerliebsten sind sie gemeinsam an der Bank aktiv und coachen ihre Kicker in der Brandenburgliga.

Das Brautpaar Sue und Marian Grohn

Die U14-Junioren sind weiterhin im Findungsprozess, was nach dem Wechsel vom Klein- aufs Großfeld und einer damit verbundenen völlig neu zusammengestellten Mannschaft auch völlig normal ist. Am Sonntag traf das Team im Stadtderby auf den SV Gartenstadt. Man konnte bei den Gästen gut erkennen, dass deren Mannschaft im Kern seit Jahren zusammenspielt, so dass dort die Abläufe schon ganz ordentlich abgestimmt waren. Zwar waren wir nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung gegangen, doch ein Doppelschlag in der 14. und 18.Minute brachte die Roten in Front. Trotz weiteren Bemühens hatten wir nach vorn einfach keine Durchschlagkraft und so war die Partie nach dem 1:3 in der 58. Minute gelaufen. Damit bleibt unser Team weiterhin sieglos, während Gartenstadt im dritten Spiel der erste Dreier gelang.

 

Die weiteren Spiele unserer Teams im Kleinfeld:

Das U12-Team 2 verlor die Kreisklassenpartie beim FV Erkner II mit 12:3

Die U11 kam am Sonntag aus Schwedt in der Landesliga mit 6:3 (Twin-System) zurück.

Die U10 gewann ihr Heimspiel in der Kreisklasse gegen den SV Gartenstadt II mit 7:3

Die U9 setzt ihren Siegeslauf fort und gewinnt in der Kreisliga in Gartenstadt mit 4:11

Die U8 hat wird beim Kreisturnier Dritte; Gewinner sind die Märkischen Löwen

Unsere Bambini (U7) sind beim Kreisturnier auf eigenem (Kunst)-Rasen am Sonntag gute Gastgeber und belegen Rang 5

 

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.