FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Rückblick auf das Wochenende 20.05. bis 22.05.2022

Erste mit Punktgewinn in Trebbin / Zweete mit Sieg gegen Tabellenzweiten / U19 holt Derbysieg gegen Petershagen/Bruchmühle

Unsere Erste ist vom Auswärtsspiel am Samstag beim VfB Trebbin mit einem Punkt zurückgekehrt. Wie schon im Hinspiel netzte unser quirliger Stürmer Ahmed Aitaleb endlich mal wieder und brachte seine Mannschaft mit 0:1 in der 19.Spielminute in Front. In einem hart geführten Spiel, bei dem Schiedsrichter Stefan Flescher schon früh die erste von insgesamt neun gelben Karten verteilte, ging es um nichts anderes, als um den Klassenerhalt. Beide Mannschaften wussten dies und so entwickelte sich kein schönes, aber ein spannendes Spiel. Den 0:1-Vorsprung konnten wir zwar in die Pause retten, jedoch traf der wendige Trebbiner Stürmer Muller in der 57. Minute zum 1:1, zugleich dessen sechster Saisontreffer. Zuletzt ließ unsere Hintermannschaft gegen die anrennenden Gastgeber aber nichts mehr anbrennen. Leider spielten alle Mannschaften an diesem Wochenende gegen unseren FCS, da sowohl Velten, als auch Premnitz, gewannen. So sind es schon sechs Punkte bis zu Platz 14. Kommenden Samstag kommt mit Schwarz-Rot Neustadt eine ganz eingespielte Truppe in unsere Arena (Anstoß 15 Uhr), gegen die wir in dieser Saison schon zwei Mal (im Hinspiel und im Pokal) verloren haben.

Unsere Zweete hatte zeitgleich zur Ersten auf dem heimischen Geläuf den Tabellenzweiten, die SpG Trebnitz / Heinersdorf zu Gast. Nachdem man im Hinspiel mit 1:4 das Nachsehen hatte, wollten es die Feldmann-Jungs diesmal besser machen – und es gelang. Aus einer stabilen Abwehr heraus und mit Winterneuzugang Pascal Graeben (der sein erstes Spiel nach Absitzen der Wechselsperre machte) als Sechser wurden die Schnelligkeitsvorteile über außen konsequent ausgespielt, so dass es schon nach 11 Minuten 1:0 stand. Das Tor wurde zwar als Eigentor gewertet, gehört aber dem überragenden Mann auf dem Platz, Pawel Flemming. In der 37. Minute gelang aber zunächst den Gästen der Ausgleich. Einen scharfen Torschuss konnte unser Keeper nur noch vorn abklatschen lassen, wo Voigt am schnellsten reagierte (1:1). Was die Zuschauer dann in der 43. Minute als Antwort serviert bekamen, hatte das Zeug zum „Tor des Monats“. Über links hatte sich Jan durchgetankt und in die Mitte geflankt. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher ins lange Eck verwandelte Pawel zum 2:1 Pausenstand. Wermutstropfen bei dieser Aktion war die Verletzung vom Gästekeeper, der unglücklich auf seine Schulter fiel und ausgewechselt werden musste. Gute Besserung. Die zweite Halbzeit gehörte dann – sieht man von ca. 15 Minuten ab – nur dem FCS. Die Krönung war das 3:1, bei dem erneut Pawel den Keeper überwandt. Nun ist unser Team bis auf 3 Punkte an Trebnitz herangekommen und träumt den Aufstiegstraum weiter.

Den Aufstieg wollen auch unser U19-Junioren schaffen. Hierzu hatte der härteste Konkurrent, der SV Rangsdorf, am Samstag durch eine unerwartete Niederlage gegen den Tabellenvorletzten FC Eisenhüttenstadt eine Steilvorlage an die Reinke-Truppe verteilt – die diese in einem rassigen, aber nie unfairen Derby am Sonntagmittag gegen die SpG Petershagen/Bruchmühle nutzen konnte. Vor knapp 200 Zuschauern ging es in der ersten Halbzeit vor allem darum, Fehler zu vermeiden. Zwar hatten wir die höheren Spielanteile, die beste Chance hatten aber die Gäste, als sie aus dem Getümmel nach einem Freistoß die Reflexe unseres Torhüters Colin prüften. Die Prüfung bestand dieser sensationell und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Dort wechselte Utz den quirligen Ahmad Hamsho für die rechte Außenbahn ein, der sofort wirkte. In der 47. Minute setzte er sich energisch auf rechts durch, gab dann zu Ole Kreißl, der mit unglaublicher Dynamik durch den Strafraum wirbelte, drei Spieler austanzte und den Ball am Hüter vorbei chipte (1:0). In der Folge dann das Spiel auf ein Tor. Die Gäste kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen. In der 71. Minute brachte der beste Strausberger, Ahmad Joumaa, eine Ecke von rechts punktgenau in den Strafraum. Dort stieg Innenverteidiger Jastin Heller am höchsten und köpfte ein (2:0). Nachdem kurz darauf Joumaa ausgewechselt wurde, gelang dem für ihn gekommenen Jerome Lerch in der 81.Minute das 3:0. Der Ehrentreffer für die Gäste in der Nachspielzeit durch Marchand zum 3:1 Endstand war nur noch Ergebniskosmetik – damit thronen unsere Jungs wieder an der Tabellenspitze. Sie fahren nun selbst nach Eisenhüttenstadt und sollten gewarnt sein.

Nichts anbrennen ließen unsere U17-Junioren beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten FV Erkner. Lucas Tavernier erzielte Saisontreffer 22 zum 1:0 in der 13. Minute; Moritz Röhr seine Saisontreffer 21 und 22 zum 3:0 (54.) und 4:0-Endstand (72.). Zwischendurch hatte Felix Vogel zum 2:0 getroffen (53.). Für die Jungs von Marcel Vogel geht es schon am Dienstagabend um 18 Uhr auf dem Rasenplatz im SEP mit dem Spiel gegen die SpG Bergfelde/Birkenwerder/Borgsdorf weiter, bevor es dann am Sonntag zum wohl vorentscheidenden Spiel um den Aufstieg geht, wenn wir um 10 Uhr in Templin gegen den Tabellenzweiten antreten. Die Uckermärker wollen uns mit aller Macht noch einholen, so dass es ein sicherlich tolles Spiel werden wird.

Ein tollen Spiel konnten die Zuschauer auch am Samstag in der Platzierungsrunde der Brandenburgliga bei den U15-Junioren erleben. Das Team von Marian Grohn war zu Gast beim FSV Bernau und hatte sich nach zwei gewonnenen Spielen vorgenommen, den Favoriten zu ärgern. Leider waren wir in den ersten Minuten noch zu unkonzentriert, so dass es schon nach 2 Minuten 1:0 für den Gastgeber stand. Die erhöhten nach einem Abstimmungsfehler bei hohem Ball zwischen Innenverteidiger und Torwart noch vor der Pause auf 2:0. Grohn stellte in der Defensive um, was sofort  Wirkung zeigte. Nun waren wir besser im Spiel und konnten folgerichtig in der 48. Minute durch Maurice den Anschlusstreffer erzielen (2:1). Nachdem unsere Nummer 1 im Tor, Niclas Weise, in der 63. Minute einen berechtigten Elfmeter festhalten konnte, drückten wir vehement auf den Ausgleich. Doch dieser wollte einfach nicht gelingen, so dass wir weiterhin bei 14 Punkten stehen. Am Montag, dem 30.05., geht es dann nach Oranienburg, die mit 18 Punkte in Schlagweite vor uns stehen.

Die U14-Junioren fuhren in der Meisterrunde der Kreisliga nach Wriezen. Beim dortigen FSV Blau-Weiß gelang den Jungs und Mädels von Trainer Sven Janik ein 1:1-Unentschieden. Die 1:0 Führung in der 13.Minute egalisierte Kenneth Köppen bereits 7 Minuten später zum 1:1-Endstand. Wir stehen damit zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz; schon das Erreichen der Meisterrunde war aber ohnehin mehr, als erwartet werden durfte.

Die weiteren Spiele am Samstag:

U13 – 7:0 Niederlage im Kreisliga-Auswärtsspiel beim FC Neuenhagen

U12 – 1:1 Unentschieden beim Kreisklassen-Auswärtsspiel beim SV Jahn Bad Freienwalde I

U9 – 2:9 Niederlage im Kreisliga-Heimspiel gegen Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf

 

Die weiteren Spiele am Sonntag:

U8 – 6:4 Heimsieg im Kreisligaspiel gegen Grün-Weiß Rehfelde

U7 und U6 – Platz 1 und 3 im Kreisturnier

 

Unsere Zweete bejubelt den 3:1 Sieg gegen Trebnitz/Heinersdorf

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.