FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

4. Spieltag Ostbrandenburg-Liga 20.09.14 FC Strausberg II – SG Wiesenau 03 2:1

2.Männer – Ostbrandenburg-Liga
FC STRAUSBERG – SG WIESENAU 03, 20.09.2014

Tabellenführer?!

(JSF) Und wieder traf die Zweite Strausberger Vertretung auf altbekannte Gesichter. In den letzten zwei Spielzeiten in der Landesklasse Ost hatte es für die Randberliner gegen die Mannschaft der SG Wiesenau dabei nur einen Punkt aus vier Begegnungen gegeben. Strausberg begann das Spiel nach den bisherigen drei Siegen mit breiter Brust und hatte durch Tim Konrad schon früh die erste Tormöglichkeit. Wiesenau ließ den Strausbergern viel Platz, der dankbar angenommen wurde. Folgerichtig dann auch durch Dennis Yves-Pascal Franće nach einem beherzten Schuss aus der zweiten Reihe der Führungstreffer. Danach kontrollierte Strausberg nicht nur das Spiel, sondern war drückend überlegen. Diverse Tormöglichkeiten, wie die von Peter Schröder, Lukas Loock und Marvin Kretschmar, fanden aber nicht den Weg in das Tor oder wurden vom gegnerischen Torwart aufgehalten. Zusätzlich wurde dann noch ein Foulspiel an einem Strausberger Spieler im Gäste-Strafraum übersehen. Erst in der 35. Minute hatte Wiesenau durch Lars Fechner, nach einem Strausberger Missverständnis im Mittelfeld, den ersten Torschuss. Als auch noch Alec Scheel nach Vorlage von Marvin Kretschmar kurz vor dem Halbzeitpfiff nur den Pfosten traf, konnten die Gäste glücklich sein, nur mit einem Tor Unterschied in die Halbzeitpause zu gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien sich das gleiche Bild wie im ersten Durchgang anzudeuten, doch nun rückten die Unparteiischen an der Linie in den Mittelpunkt des Geschehens. Erst wurde einem sehenswerten Fallrückzieher von Dennis Yves-Pascal Franće nach Kontakt mit der Querlatte und dem Boden seine Toranerkennung verwehrt, dann schlug Julius Meinhold wohl hinter der Strausberger Torlinie den Ball wieder in das Spielfeld zurück. Und als kurze Zeit später auch noch ein Tor von Wiesenau nach einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben wurde, kochten die Emotionen über. Doch dem Schiedsrichter auf dem Platz ist hier kein Vorwurf zu machen. Erst nach einer Flanke von Tim Konrad, die Patrick Neumann zum hochverdienten zweiten Treffer nutzte, beruhigten sich die Gemüter wieder etwas. Im weiteren Verlauf hatte sowohl Bledar Mahmuti nach Flanke von Tim Konrad als auch Peter Schröder weitere Möglichkeiten. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit hatte dann nur noch kosmetischen Charakter, war aber aus Strausberger Sicht völlig unnötig, da nur das Spiel zu Ende gebracht hätte werden müssen.

Der perfekte Saisonstart basiert zwar immer nur auf knappen Endergebnissen, bringt aber trotzdem die Tabellenführung, da die ambitionierte Mannschaft von Preußen Bad Saarow an diesem Spieltag nicht die volle Punktzahl einsacken konnte. Der erste Platz ist ein schöner Zwischenstand, aber sagt nichts über den zukünftigen Verlauf der Saison aus.

FCS Julius Meinhold – Pascal Graeben, Stephan Wieland, Nico Nolte, Alec Scheel (79. Johannes Peuthert) – Marvin Kretschmar (83. Bledar Mahmuti), Peter Schröder, Dennis Yves-Pascal Franće, Lukas Loock – Patrick Neumann, Tim Konrad – Kader: Oliver Gade, Johnny Loose
Tore 1:0 Franće (14.), 2:0 Neumann (71.), 2:1 Greiner (93.)
Schiedsrichter Loßner/B. Hinze/P. Hinze
Zuschauer 28
Gelbe Karten Franće (12.), Mahmuti (92.) / Greiner (40.), Fechner (43.), Pfeiffer (50.), Danak (77.)

 

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.