FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Trainer Jens Stenger unter Tränen verabschiedet

Neue berufliche Herausforderung zwingt zur Aufgabe seiner Trainertätigkeit / Oberligist verliert in Altglienicke

(ml) Für den Trainer der A-Junioren des FC Strausberg (FCS), Jens Stenger, war der 02.April ein besonderer Tag. Wegen einer neuen beruflichen Herausforderung ist Stenger nicht mehr in der Lage, Trainings- und Wettkampfbetrieb seiner jungen Schützlinge abzusichern. FCS-Vorstandsmitglied Matthias Luttmer nahm im Vorfeld des Ligaspiels im SEP gegen die SpG Buckow/Waldsieversdorf/Müncheberg die Verabschiedung vor. Luttmer legte Wert darauf, dass die Türen für Stenger beim FCS stets „sperrangelweit“ offen stünden und wann immer es sein neuer Job zulasse, er gern wieder in der FCS-Familie gesehen sei. Auch viele Trainerkollegen waren vor Ort, was Stenger sichtbar zu Tränen rührte. Der bekennende S04-Fan nahm dankbar sowohl den blau-weißen Präsentkorb des Vereins, als auch die drei Punkte entgegen, die seine Jungs ihm beim 1:0 Arbeitssieg schenkten. Damit bleibt der FCS auf Kurs Richtung Aufstieg zurück in die Brandenburgliga.

Wenig Grund zur Freude hatten die Oberliga-Männer von Coach Christof Reimann. Trotz einer 0:1 Führung (Torschütze Adam Wiejkuc in der 23.Minute) reichte es bei Aufstiegsaspiranten VSG Altglienicke nicht zum Punktgewinn. Stattdessen konnte nur bis zur Führung an die guten Leistungen aus der Vorwoche im Pokal gegen Luckenwalde angeknüpft werden, ließ sich der FCS in der zweiten Halbzeit vorführen und verlor verdient mit 5:1. Auch die zweite Herrenmannschaft verlor ihr Auswärtsspiel in Klosterdorf mit 6:2 und bleibt im Mittelfeld der Tabelle. Gegen den (nunmehr wegen des Abzugs von 21 Punkten für den FCS) klar in der Tabelle führenden FV Erkner verloren auch die Alten Herren mit 2:0 und bleiben achte.

Die B-Junioren von Trainer Marian Grohn müssen sich endlich einmal für ihre ansprechenden Leistungen belohnen. Auch wenn die Ergebnisse der letzten beiden Spiele (5:0-Niederlage beim Tabellenzweiten in Basdorf, 4:2-Niederlage beim Tabellenführer in Fürstenwalde) klar aussehen, waren sie es nicht. Dass die Formkurve nach oben zeigt, davon zeugt auch die Tatsache, dass die Jungs in Fürstenwalde sogar mit 1:2 in Führung lagen. Nächste Woche steigt das Kellerduell zu Hause gegen Bruchmühle und es wäre Zeit für eine echte Belohnung für den Aufwand, den das Team zeigt.

Die C1-Junioren verloren nun schon das dritte Spiel in Folge; 2:0 in Wandlitz. Besser machten es endlich die Kicker aus der D1. Sehr diszipliniert setzte die Mannschaft die Vorgaben des Trainergespanns Vogel/Manske um und gewann ihr Heimspiel gegen Wandlitz hochverdient mit 4:1 – erst der zweite Sieg überhaupt in der Saison. Auch der jüngere D-Jahrgang zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und spielte die Hausherren von BW Petershagen/Eggersdorf beim 0:13 Auswärtssieg förmlich an die Wand. Die E1-Junioren bleiben nach dem 6:2 Heimerfolg gegen Basdorf weiter am Tabellenführer dran und sind Dritte. Die F1-Junioren schlugen überraschend deutlich das favorisierte Team vom FV Erkner mit 5:1. Die Bambinis um Trainerin Bea Bauch wurden beim Kreisturnier in Rüdersdorf Dritte.

Trainer Stenger Abschied 01_04_2017(1)

Matthias Luttmer (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit) verabschiedet schweren Herzen Trainer Jens Stenger……..

 

Sponsors

© 2017 FC Strausberg e.V.