FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

C-Junioren mit ungefährdeten Sieg in Zehdenick

C-Junioren 8. Spieltag Landesklasse-Ost Brandenburg

(11.11.2018)

SV Zehdenick 1920 vs. FC Strausberg (U15)              1   :   5

 Die C kommt in die Gänge

 Ungefährdeter Auswärtssieg

Mehrere interessante Begegnungen versprach der 8. Spieltag der LK Ost. Für die Jungen Wilden stand ein Vergleich gegen den SV Zehdenick 1920 auswärts auf dem Plan. Und wer die Bedingungen auf dem dortigen Kunstrasen kennt, der ist sich dessen bewusst, dass es sich auf einem ca. 65 x 40 Meter Kunstrasenplatz (altes Modell) selten um Fußballfeinkost handelt. Die Jungen Wilden konnten aus dem Vollen schöpfen und wollten in diesem sechs – Punkte – Spiel gewinnen.

Zu Beginn waren die Jungen Wilden bemüht, Fußball zu spielen, hatten jedoch noch große Schwierigkeiten, sich auf die schlechten Bedingungen einzustellen. Zu fahrig im Passspiel, kaum Spiel in die Breite und auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. Aufgrund des Belags kamen technische Probleme hinzu. Für Zehdenick und seinem Libero gab es auf ihrem Platz nur ein Mittel; lange Bälle per Kopf oder Fuß auf den schnellen Zehner verlängern, durchstarten und Abschluss suchen. Das brachte zumindest Torgefahr oder Ecken ein. So war es dann auch schon in der 3. Spielminute soweit. Ecke, Kopfball, Tor. Zu viel Respekt vor dem zwei Meter großen Libero, der unbedrängt einnickte; 1:0. Erstaunlich unbeeindruckt suchten die Jungen Wilden weiter ins Spiel zu kommen und fanden erste gute spielerische Ansätze. So kamen sie zu guten Torchancen. Zwei davon nutzten Felix und Titas zum 1:2 Halbzeitstand. Spiel gedreht!

Zur zweiten Hälfte galt es das Spiel, so es denn der Platz hergab, breiter zu gestalten, die langen Bälle aktiver zu verteidigen und Ecken möglichst zu vermeiden. Dem nahmen sich die Strausberger an. Defensiv sehr sicher, gelang es ihnen nun besser, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Unermüdlich von Ole angetrieben, konnten sie so Angriff um Angriff starten. So arbeitete Titas dort, wo ein Angreifer arbeiten muss und konnte nach guter Vorarbeit von Loven einnetzen. Ein paar Minuten später packte Ahmad seinen linken Hammer aus und erzielte mit Traumtor das 1:4. Der Drops war gelutscht. Die Jungen Wilden ließen noch Einiges liegen. Den Endstand von 1:5 stellte erneut Titas, nach beherztem Nachsetzen, her und machte damit seinen Hattrick und den Endstand perfekt. Die Zehdenicker schossen im zweiten Durchgang nur noch einmal aufs Tor und bekamen auch keine weiteren Ecken mehr zugesprochen.

Insbesondere in der zweiten Halbzeit spielerisch klar überlegen, fuhren die Jungen Wilden heute einen verdienten und wichtigen Sieg gegen einen Gegner aus der gleichen Tabellenregion ein.

Aufstellung:

Colin – Lam, Lenny, Tim (C), Dustin (Gavin) – Ben (Lennox), Jakob, Ole (Abdou), Ahmad – Felix (Loven), Titas

Kader:

Fabian (ETW)

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.