FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

C-Junioren mit erfolgreichen Abschluss der Hinrunde

Spielbericht Landesklasse Brandenburg C-Junioren Staffel-Ost

(02.12.2018 11.Spieltag)

 FSV Bernau – FC Strausberg (U15)   1   :   5 

 Sehr selbstbewusst zum Auswärtssieg

Am Spieltag elf und damit dem letzten Spiel der Hinrunde, reiste man zum FSV Bernau. Die Jungen Wilden waren gut aufgestellt und wollten nach dem gelungenen Auftritt vom letzten Wochenende auch auswärts wieder etwas mitnehmen. Der FSV – ähnlich jung aufgestellt wie der FCS – wartete mit tollem Kunstrasen und gutem Fußballwetter auf. Die Partie wurde pünktlich angepfiffen. Es sei vorab erwähnt; Wir sahen heute die bisher beste Schiedsrichterleistung in dieser Saison.

Die Jungen Wilden waren gleich gut im Spiel. Sie gewannen die wichtigen Zweikämpfe und zogen ein gutes, zielstrebiges Kombinationsspiel nach vorn auf. Es dauerte zwar ein wenig, aber man merkte, dass sie schnell Mittel und Wege finden würden, um aus einer kompakten Defensive auch Torchancen zu kreieren. Doch zunächst musste man in Unterzahl spielen, weil Lenny behandelt werden musste. Mit Tamponade in der Nase gings dann aber für ihn weiter. Nach einer Ecke stand Lennox goldrichtig und netzte im Nachfassen zum 0:1 ein. Auch die folgenden Angriffsbemühungen waren sehr aussichtsreich. Felix konnte sich mit guter Ballannahme aufdrehen, ließ noch seinen Gegenspieler ins Leere laufen und schoss gekonnt am Hüter vorbei zum 0:2 ein. Auch die folgenden Angriffsbemühungen waren sehr stark. Immer wieder sorgte das Gespann um Lennox, Jakob, Loven, Felix und Marvin für ordentlich Furore in der gegnerischen Box. Nur das Tor wollte nicht fallen. Wie aus dem Nichts gelang dann den Bernauern nach guter Einzelaktion der 1:2 Anschlusstreffer. Eine sehr spielstarke erste Halbzeit der Jungen Wilden mit einem unbefriedigenden Zwischenstand.

Erwartungsgemäß kam der FSV sehr druckvoll aus der Kabine. So mussten die Jungen Wilden erstmal lange fünfzehn Minuten überstehen und vor allem viel Defensivarbeit verrichten. Dabei zeigten vor allem Lenny und Tim ihr Können und Routine, also sie ließen nicht wirklich etwas anbrennen. Nach dieser schwierigen Spielphase fanden die Jungen Wilden wieder besser ins Offensiv – Spiel und die richtigen Mittel, auch den FSV wieder in die Defensive zu drängen. Wenn auch ein Eigentor, Ahmads scharfe Hereingabe von links war schwer zu verteidigen und Loven war einschussbereit; 1:3. Zwar nicht mehr so dominant, wie in Halbzeit eins, spielte nun trotzdem nur noch der FCS. Einige gute Chancen blieben ungenutzt, oder der Hüter des FSV hatte noch seine Pranke dazwischen. Ahmad war es dann, der mit seinen beiden sehenswerten Toren den 1:5 Endstand herstellte.

Die Jungen Wilden haben heute auch in der Höhe verdient gewonnen. Defensiv ließen sie kaum etwas anbrennen und offensiv gelangen ihnen gute, zielstrebige Spielzüge. Ein selbstbewusster Auftritt zum Jahresende macht viel Lust auf mehr.

Kader:

Colin – Abdou, Tim Mertins, Lenny, Ahmad – Marvin (Lam), Jakob, Lennox (Ole K.), Loven – Felix (Ben), Titas (Duong)

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.