FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Spielbericht Landesklasse Ost Brandenburg C1-Junioren

1.Spieltag Landesklasse-Ost C1-Junioren FC Strausberg  – Angermünder FC

(18.09.2016)

 

FC Strausberg            4 : 4          Angermünder FC

Aufstellung FCS: Eric Karsten – Noah Schwuchow; Nikita Stasiuk; Max Großer; Niclas Zill (Florian Ottomann)  – Richard Griebel (Niklas Aporius); Karl Schönherr; Joel Wilhelm; Lennart Frenzel – Lennart Schulz; Duncan Laufer

Torfolge: 1:0 Laufer; 2:0 Frenzel; 2:1; 3:1 Schulz; 3:2; 3:3; 3:4; 4:4 Schulz

Strausberg erst effektiv, am Ende glücklich

(MG) Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel. Beide Mannschaften suchten sofort den Pass in die Spitze und beide Mannschaften fanden auch ihre Stürmer als Anspielstationen. So gab es Chancen auf beiden Seiten, zunächst zweimal die Gäste mit klaren Einschussmöglichkeiten, doch Karsten hielt glänzend. Danach zeigte Laufer wie es geht: freier Weg Richtung Tor verwandelte er seine Chance sicher zur Führung. Das Spiel wogte weiter hin und her, wobei man sah, das die Gäste enorme physische Vorteile hatten und sich immer wieder in den Zweikämpfen durchsetzen konnten. Aber mit der Führung im Rücken gelang es Strausberg sich besser zu behaupten und attackierte den Gegner auch mutig in deren Hälfte. Schließlich belohnte Frenzel den Mut mit dem 2:0. Auf der linken Seite setzte man gut nach und zwang die Angermünder Hintermannschaft zu einen Fehler, Frenzel fing den Ball ab und hob den Ball gedankenschnell und clever ins leere Tor.
Vor der Halbzeit gab es dann doch noch den Anschlusstreffer für die Gäste. Der durchlaufende Stürmer konnte nur im Verbund gebremst werden, leider nur mit einem Foul im Strafraum – Elfmeter. Karsten mit toller Parade und hielt auch die Hand auf dem Ball und wird geradezu ins Tor hinein gegrätscht und zu allem Unmut wird das auch noch als Tor gegeben. Als alle nur noch den Pausenpfiff entgegen fieberten, gab es noch mal Freistoß für Strausberg: die Flanke kommt gut und der Ball landet bei Schulz und danach im Netz – 3:1!
Nach der Halbzeit erhöhten die Gäste nochmal den Druck und bei Strausberg schwanden zusehends die Kräfte. Angermünde kam immer wieder gefährlich vor das Strausberger Tor und zu hochkarätigen Chancen. Eigentlich Schade, dass die Gegentore nach eher unglücklichen Abwehrversuchen fielen, eigene Konter nicht zum erhofften 4. Tor führten. Als dann die Mannschaft auch noch in Rückstand geriet, schien das Spiel verloren. Bemerkenswert, wie man nochmal alle Kräfte mobilisierte und den Gegner in dessen Hälfte unter Druck setzte, immer wieder nachsetzte und sich die letzte Chance erarbeitete. Am Ende war es erneut Schulz, der die letzte Aktion des Spiels zum vielumjubelten Ausgleich nutzen konnte.

Hatte man zur Halbzeit noch mit einem Sieg geliebäugelt, war man am Ende auch mit dem Punkt zufrieden.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.