FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

C1-Junioren „ Furiose erste Hälfte“

 

 

Spielbericht Landesklasse Brandenburg C-Junioren Staffel – Ost

(07.05.2017 17.Spieltag)

FC Strausberg            2 : 1          FSV Bernau

Aufstellung FCS: Eric Karsten – Noah Schwuchow; Nikita Stasiuk, Tobias Haun; Niklas Zill – Richard Griebel (Jerome Lerch); Karl Schönherr; Max Großer (C); Lennart Frenzel (Bruno Thomas) – Lennart Schulz; Duncan Laufer (Florian Näther)

Torfolge: 0:1 Bernau (3. Min.); 1:1 Lerch (18. Min.); 2:1 Laufer (23. Min.)

Furiose erste Hälfte

(JF) Zurück zum gewohnten 4-4-2 empfingen wir im heimischen SEP auf Naturrasen den FSV Bernau. Ein Team, das in der Tabelle einen Platz vor uns steht und gegen das es trotz einiger Ausfälle, jedoch mit einem nach langer Verletzungspause zurückgekehrten Spieler, zu punkten galt.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach Ecke der Gäste verstanden wir es trotz Überzahl im eigenen Strafraum nicht, den Ball zu klären, so dass der Gästestürmer zur frühen Führung einköpfen konnte. Ein mehr als unglücklicher Beginn für unsere Mannschaft, für die es nun galt, diesen Rückschlag wegzustecken. Und wie sie das machte, das war schon sehenswert. Plötzlich besann sich das Team seiner Tugenden. Kurzpassspiel, das Spiel breit machend, über die Außen – zumeist über links – angreifend, zwang den Gegner mehr und mehr in ihre eigene Hälfte. Daraus ergaben sich sehr gute Möglichkeiten. Der Ausgleich fiel dann nach feiner Kombination über links. Nach dem Großer den Ball durch die Abwehrreihe der Gäste durchsteckte, Frenzel maßgeschneidert nach innen passte schob Lerch zum verdienten Ausgleich ein. Und so ging es weiter. Feinste Kombinationen, wie man sie lange nicht von unserer Mannschaft sah, brachte Bernau das ein oder andere Mal arg in Bedrängnis. Nach einer genauen und zielstrebigen Kombination, erneut über die linke Angriffsseite, stand Laufer im Zentrum goldrichtig und erzielte die nunmehr hochverdiente Führung. Bernau wusste sich in dieser Phase unter anderem nur mit Fouls zu behelfen. Der Schiedsrichter, der das ein oder andere Mal unglücklich entschied, konnte in dieser Phase nicht die Härte aus dem Spiel nehmen. Unsere Mannschaft ließ sich dadurch nicht irritieren, machte so weiter wie bisher. Doch die anschließenden guten Möglichkeiten bleiben ungenutzt – Halbzeit 2:1.

Um es vorweg zu nehmen, das Spiel in der zweiten Halbzeit war nicht schön anzuschauen. Wir wollten eigentlich den Schwung aus der ersten Hälfte mitnehmen. Das gelang uns nur noch selten. Bernau hingegen spielte nun auf den Ausgleich. Mehrere Freistöße an unserem Strafraum konnten die Gäste jedoch nicht nutzen. Stark verbessert hingegen war unsere Spielkontrolle, auch mal den Ball in den eigenen Reihen zu halten, mit dem Torwart zu spielen. So konnten die Druckphasen der Gäste oftmals unterbrochen, das Tempo aus dem Spiel genommen werden. Unsere Offensive war im zweiten Durchgang nicht mehr ganz so konstruktiv. Nennenswert war noch ein Freistoß kurz vor Ende der Partie – kurze Ausführung, jedoch ging der Torabschluss knapp am Gästetor vorbei – Ende 2:1.

Nach einer furiosen ersten Hälfte gewann unser Team diese, über weite Strecken faire, Partie hochverdient. Die Mannschaft hat das Spiel gedreht und zeigte sich zur jüngeren Vergangenheit stark verbessert. Sie hat, zumindest im ersten Durchgang, zur alten Stärke zurück gefunden und es wurde wieder um jeden Ball gekämpft. Alles Dinge, die man in den letzten Spielen vermissen ließ. Weiter so, Jungs.

 

Sponsors

© 2017 FC Strausberg e.V.