FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

D2–Junioren starten mit Trainingslager ins neue Spieljahr

 Trainingslager vom 29.08. – 04.09.16

Bereits zum dritten Mal bereiteten sind die 2005er auf das neue Spieljahr in Form eines Trainingslagers vor. Dafür nutzten sie die letzte Ferienwoche und die sehr guten Bedingungen im SEP – Strausberg bei bestem Fußballwetter.

Lediglich einen urlaubsbedingten Ausfall hatte das Trainerteam der 2005er zu beklagen. Es konnte also so gut wie aus dem Vollen geschöpft werden.

Täglich hieß es für die Jungen Wilden pünktlich um 09.00 Uhr und gut gefrühstückt auf dem Platz zu erscheinen. Schließlich standen regelmäßig zwei Einheiten vor dem Mittagessen und eine Einheit am Nachmittag auf dem eng gestrickten Trainingsplan.

Neben den Schwerpunkten Koordination und 1 geg. 1 offensiv galt es, sich immer wieder in kurzen Spielen in kleinen Teams fußballerisch zu beweisen.

Schon am zweiten Tag gab es den ersten Muskelkater. An den folgenden Tagen kamen natürlich auch noch anderen Blessuren dazu. Jedoch nichts Schlimmes. Gut ausgepowert und zufrieden ging es tägl. ins Bett, um den nächsten Trainingstag wieder gewohnt konzentriert und intensiv angehen zu können. Ausklang bildete dann am Freitag nach einer Trainingseinheit die Radtour nach Buckow mit Minigolf und jeder Menge Spaß. An den Hügeln rund um Buckow wurden dann auch noch die letzten Kraftreserven verbraten und den Trainern mal gezeigt, dass auch sie etwas mehr Fitness gebrauchen könnten. Am Samstag wurde eine verdiente Trainingspause eingeräumt, um am Sonntag dann in das neue Spieljahr zu starten.

Und genau dafür folgten die D2 – Junioren einer Einladung der TuS 1896 Sachsenhausen nach Oranienburg. Gespielt wurde ein Turnier mit 10 Teams in zwei Gruppen auf einem herrlichen Naturrasenplatz direkt hinter dem Schloss. Dort traf man auf alte Bekannte aus Landesliga Nord -und Ost. Als einzige 2005er Jahrgangsmannschaft galt es sich gegen im Jahrgang gemischte Mannschaften durchzusetzen.

Mit nur einem Gegentor, drei Siegen und einem Unentschieden mussten die Jungen Wilden als Gruppensieger im Halbfinale gegen den SV Mühlenbeck 1947 ran. Die Mühlenbecker legten ihr Spiel nur aufs Verteidigen und Kontern an. War allerdings auch zu erwarten, denn technisch und spielerisch war gegen die Strausberger an diesem Tag kein Kraut gewachsen und das ist den anderen Trainern natürlich nicht entgangen. Nach einem 1:1 hieß es am Ende Neunmeterschießen. Und wie auch in anderen Turnieren zuvor, konnte der Neunmeterfluch nicht besiegt werden. Es blieb also nur das kleine Finale für den FCS. Hier spielten die Jungen Wilden noch einmal stark auf und zwangen den FSV Bernau in die Knie. Aber auch hier konnten sie das Spiel trotz zahlreicher bester Einschussmöglichkeiten in den regulären 12 Min. Spielzeit nicht entscheiden. Es musste also wieder das Neunmeterschießen her. Dieses Mal jedoch konnte der Fluch besiegt werden. Mit zwei herausragenden Paraden und sicher verwandelten Neunern konnte der Pokal für Platz 3 die Heimreise nach Strausberg antreten.  

Trainer, Spieler und Eltern zogen ein durchweg positives Fazit aus der intensiven Trainingswoche und starten mit vielen guten Eindrücken in das neue Spieljahr. 

Teilnehmer Trainingslager und Turnier:

Stanetzky, Hädelt, Pritzkow, Mertins, Dieling, Aporius, Vogel, Lekaunikas, Schliewert, Flohr, Ha, Brandt

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.