FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

FCS auf Mission Klassenerhalt

Neue Gesichter und einige Abgänge beim Oberligisten

(ml) Veränderungen allenthalben beim FC Strausberg (FCS). Nachdem mit Mario Block erstmals ein festangestellter Trainer seine Tätigkeit bei uns aufgenommen hat, wird nun auch die Mannschaft auf die Zukunft ausgerichtet, um den bereits verkündeten Ambitionen auch Taten folgen zu lassen. Den Nachwuchs nicht aus den Augen verlierend soll und muss kurzfristig der Klassenerhalt der ersten Männermannschaft in der Oberliga Nordost gelingen. Dafür wurde der Kader in der Winterpause auf mehreren Positionen verändert.

Diese Veränderung war auch deshalb notwendig geworden, weil der FC mit Tom Hagel, den es beruflich auf unbestimmte Zeit nach Kanada zieht, und Pablo Iles Cruz, der ein Studium in den USA nebst Stipendium angetreten hat, gleich zwei Leistungsträger in der Winterpause ziehen lassen musste. Da mit den Langzeitverletzten Stephan Ilausky (Scharmbeinentzündung) und Tobias Wolfram (Kreuzbandriss) zwei weitere Spieler in dieser Saison nicht mehr dabei sein können und der gewünschte Torerfolg des Slowenen David Jahdadic auch ausgeblieben war (wechselt zum FC Steinbusch), war der Handlungsbedarf augenscheinlich.

Dies übernahmen Trainer Mario Block gemeinsam mit dem sportlichen Leiter Holger Ohde, denen es gelang, neue „Junge Wilde“ in die grüne Stadt am See zu locken. Besonders für die Verteidigung wurden Spieler verpflichtet, liegt doch dort der Schlüssel für den Klassenerhalt. Gleich zwei Spieler von Regionalligist Victoria 1889 Berlin, nämlich der deutsche Rechtsverteidiger Bünnyamin Capar (19) sowie der japanische Allrounder Atsushi Nishizawa (24) verstärken nun den Kader. Mit dem Deutschtürken Serbülent Ulutürk (20) kommt ein weiterer junger Spieler von Tennis Borussia Berlin zum FCS, der sich im zentralen Mittelfeld auf der 10er Position am wohlsten fühlt. Aus der dritten polnischen Liga wird eine 3er-Fahrgemeinschaft dem FCS mit den beiden Innenverteidigern Bartozs Golebiowski (19)  und Grzegorz Pawlowski (30) sowie dem Stürmer Adam Wiejkuc (20) bei seiner Mission Klassenerhalt zur Seite stehen. Nach dem Rückzug der polnischen Mannschaft von Chemik Police suchten die drei nach einer neuen Herausforderung. Den internationalen Kader des FCS komplettieren der australische Verteidiger Andrew Marviggio (23), der von Fortuna Sittard aus den Niederlanden nach Strausberg wechselt, sowie die beiden Tschechen Roman Turek (23) und Ondrej Brusch (27). Turek ist Innenverteidiger und wechselt vom tschechischen Verein FC Zdarnad Sazavon nach Strausberg, während Brusch bislang in Hessen für den  SV 1910 Neuhof stürmte. Besonders Brusch beeindruckte im Testspiel gegen die U19 von Union Berlin mit vier Toren beim 7:3 Sieg des FCS.

Damit war im Kader kein Platz mehr für Elton Makengo, der zurück zu seinem alten Verein Sparta Lichtenberg nach Berlin wechselt. Tim Lück wird innerhalb der Liga an den FSV Union Fürstenwalde verliehen, um mehr Spielpraxis zu erhalten. Das gleiche Ziel verfolgt Daniel Anton, der Brandenburgligist BSG Guben Nord auf Leihbasis verstärken wird.

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.