FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

C1-Junioren ein Dämpfer zur rechten Zeit-

Spielbericht Landesklasse Brandenburg C-Junioren Staffel – Ost

(11.03.2018 12.Spieltag)

FV Preußen Eberswalde  2 : 2   FC Strausberg

Aufstellung FCS: Lucas Thurau – Niclas Zill; Max Großer; Thies Lange; Bruno Thomas (Lennart Frenzel) – Ahmad Joumaa (Loven Heinecke); Karl Schönherr; Joel Wilhelm (C) (Alan Hinz); Lennart Schulz – Bennett Rauter; Jerome Lerch

Torfolge: 1:0 Preußen (8. Min.); 1:1 Schulz (22. Min.); 2:1 Preußen (24. Min.); 2:2 Lerch (28. Min.)

Blutleerer Auftritt

(JF) Bestes Wetter lud am heutigen Sonntagvormittag zum zweiten Auswärtsspiel in Folge ein. Diesmal erwarteten uns die Preußen aus Eberswalde zum nächsten Spitzenspiel auf dem fast noch immer wie neu wirkenden Kunstrasen im Westend. Das Lazarett hatte sich gelichtet und somit konnte die schwere Auswärtsaufgabe angegangen werden.

In den ersten Minuten tasteten sich beide Teams ab. Es wurde zuerst auf Ballsicherheit geachtet, nicht auf unbedingtes Angriffsspiel. Wir hatten die erste offensive Aktion, jedoch nicht so richtig zwingend. Bei den Gastgebern galt es, den überragenden Mittelstürmer aus dem Spiel zu nehmen. Wir stellten dafür eigens einen Spieler ab, der das auch sehr konsequent tat. Bis auf die 8. Minute, einmal zu weit weg von ihm und schon stand es 1:0 für die Preußen. Wir taten uns in der Folge sehr schwer. Es fand kaum ein kontrolliertes Aufbauspiel statt. Das sonst so sichere Kurzpassspiel und das rechtzeitige Stellen des Gegners ließ das Team heute vermissen. Dazu paarten sich grundlegende Abstimmungsprobleme. Die erste gute Angriffsaktion konnte Schulz mit rechts zum Ausgleich verwerten. Die Preußen waren jedoch in dieser Phase das bessere Team. Nach guter Kombination über die rechte Seite ging niemand aus unserem Team zu der anschließend folgenden Flanke. Der Preußenstürmer brauchte nur noch seinen Kopf hinhalten – 2:1. Lerch gelang mit seiner heute besten Aktion erneut der Ausgleich – endlich Halbzeit dachten sich wohl auch die Trainer – Halbzeit 2:2.

Die Halbzeitansprache des Trainerduos brachte vorerst nichts, der Beginn des zweiten Durchganges plätschert so vor sich hin. Keine der beiden Teams vermochte sich anfangs ein Übergewicht zu verschaffen. Wir hatten jedoch mit zunehmender Spieldauer, auch mit neunen frischen Kräften, dann die zwingenderen Möglichkeiten für weitere Treffer. Doch beste Einschussmöglichkeiten, zum Teil auch frei vor dem Tor stehend, wurden nicht genutzt, um deutlich in Führung zu gehen. Auch die Gastgeber hatten dann ihre Chancen, um weitere Tore zu erzielen. Und so ging es bis zum Ende hin und her. Keine der beiden Teams konnte Zählbares für sich verbuchen. Als alle bereits mit einem Unentschieden rechneten, gab es vom gut agierenden Schiedsrichter einen Pfiff, als Heinecke im Strafraum zu Fall gebrachte wurde – Strafstoß. Frenzel übernahm die Verantwortung, scheiterte jedoch am Preußenkeeper – Ende 2:2.

Am Ende stand eine leistungsgerechte Punkteteilung zu Buche. Eberswalde war heute über weite Phasen des Spiels das bessere Team, auch deshalb, weil der Großteil unserer Mannschaft nicht ins Spiel gefunden hat und auch sonstige Tugenden vergangener Spieltage vermissen ließ – ein Dämpfer zur rechten Zeit?

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.