FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Knallharte Analyse in der Halbzeit brachte die Wende

Spielbericht Landesklasse Brandenburg C-Junioren Staffel-Ost

(02.06.2019 21.Spieltag)

SV Grün – Weiß Brieselang vs. FC Strausberg      4   :   6

 

Zehn Tore in zwei unterschiedlichen Halbzeiten

Mit der Erwartung einer deutlichen Leistungssteigerung nach der hohen Niederlage in Eberswalde fuhren die Jungen Wilden heute ins weit entfernte Brieselang. Mehrere Ausfälle galt es zu kompensieren. Insbesondere die komplette Umstellung in der Verteidigung bereitete schlaflose Nächte.

Und schon in der Anfangsphase war diese Umstellung deutlich erkennbar schlechte Abstimmung in der Innenverteidigung und ein starker Zug der Gastgeber führte schon früh zum 1:0. Auf dem riesigen Platz liefen sich die Strausberger ohne nennenswerte Angriffe kaputt. Erneut führten zwei weitere Abstimmungsprobleme und auch ein Alibi – Zweikampfverhalten in der Verteidigung zum zwischenzeitlichen 3:0. Große Freude bei den Gastgebern, war doch jeder Torschuss auch ein Treffer. Und so schlimm es auch schon zu ertragen war gelang mit dem Pausenpfiff auch noch das 4:0 mit einem Sonntagsschuss. Die Jungen Wilden waren völlig von der Rolle. So ging es in die Pause.

Knallharte Analyse, taktische Umstellung und Auswechslungen zur zweiten Halbzeit sollten die Jungs noch einmal in die Spur bringen. Gesagt getan! Die Strausberger brauchten in Halbzeit zwei etwa 10 Minuten um sich zu finden. Und dann gab’s Fußballfeinkost. Angriff über links, Flanke von Gavin, fulminanter Kopfball von Jakob 4:1. Gegenpressing im Zentrum, Lennox schiebt nach Ballgewinn sauber zum 4:2 ein. Man merkte jetzt, dass die Grün – Weißen Gastgeber nervös wurden, weil sie mit einer solchen Moral nicht gerechnet haben. Erneut ein tolles Pressing, Alan gewinnt den Ball, setzt sich robust durch und schiebt zum 4:3 ein. Jetzt waren die Jungen Wilden richtig heiß. Lennox setzt Loven über rechts in Szene, unnachahmlich zieht er zur Grundlinie, flankt stark auf Alan, der nur noch zum 4:4 einschieben muss. Erneut aus dem Pressing um Jakob mit schnellem Zug in die Tiefe geht Loven ab und schiebt überlegt zum 4:5 ein. Spiel gedreht! Und das innerhalb von 8 Minuten. Die hitzebedingte Trinkpause brachte die Jungs dann etwas aus dem Rhythmus. So kamen auch die Gastgeber noch das ein oder andere Mal gefährlich vors Tor. Doch Lenny lief viel ab. Lam grätschte im letzten Moment und Colin war mit starker Parade zur Stelle. Für die Strausberger gab es auch noch weitere Möglichkeiten, welche aber nicht genutzt-, oder wegen fragwürdigen Abseits abgepfiffen wurden. Den Schlusspunkt zum 4:6 setzte dann Marvin per 25 Meter – Schuss unter die Latte.

Starke Moral und eine geschlossene Teamleistung brachte heute die Wende in einem krassen Spiel. Erste Halbzeit wenig Licht gesehen, zweite Halbzeit dem Gegner seine Grenzen aufgezeigt. Bitter für die Grün – Weißen aus Brieselang, aber so ist Fußball. Den Jungen Wilden kann man zu einer solchen Leistung nur gratulieren. Sie habe nun auch ihr Sekundärziel (>30 Pkt.) in dieser Saison erreicht.

Aufstellung:

Fabian (Colin) – Lam, Lenny, Elias (Titas), Dustin – Duong (Alan), Jakob, Marvin, Gavin, Felix (Lennox), Loven

Sponsors

© 2019 FC Strausberg e.V.