FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Kreispokal Ostbrandenburg, 06.09.14, FC Strausberg II – SG Bruchmühle 1:5

2.Männer – Kreiapokal Ostbrandenburg
FC STRAUSBERG – SG BRUCHMÜHLE, 06.09.2014

Aus im Pokal in Runde 2

(pwr) Das Los der 1. Hauptrunde führte mit dem gastgebenden FC Strausberg II gegen die SG Bruchmühle Ab- und Aufsteiger der Landesklasse gegeneinander auf den Rasen in der Energie Arena. Die von Sigurd Hilliges betreuten FCS II-Fohlen gingen mit einigem Optimismus in die Partie, hatten sie doch alle bisherigen Pflichtspiele gewonnen. Aufsteiger SG Bruchmühle dagegen suchte nach zwei Niederlagen in Folge den Erfolg. Mit dem 5:1-Sieg gegen die Gastgeber war der nicht nur verdient, sondern auch in dieser Höhe gerechtfertigt. „Ein völlig verdienter Auswärtssieg unserer Mannschaft. Der sollte Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben geben“, freute sich Trainer Jörg Ulbrich.

Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel fanden die routinierteren Gäste zunehmend besser ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die bis auf wenige Ausnahmen junge Strausberger Mannschaft ließ es nicht an Kampfgeist fehlen, bot auch einige sehenswerte Spielzüge. In der Abwehr und im Aufbauspiel ließ sie jedoch gegenüber den Gästen noch zahlreiche Schwachstellen erkennen. Bruchmühle nutzte das rigoros aus und seine Chancen optimal. Die zum Teil vorhandenen Schnelligkeitsvorteile der Gastgeber setzte Bruchmühle solides Abwehrverhalten und sicheren Spielaufbau gegenüber. „Die Tore waren durchweg gut heraus gespielt“, sagte Ulbrich. Strausbergs Trainerkollege Hilliges sah das ähnlich. „Meine Mannschaft war noch zu grün gegen diese routinierten Bruchmühler. Der Pokalniederlage trauere ich jedoch nicht lange nach. Für mich sind die Punktspiele wichtiger und da wollen wir an die bisherigen Partien anknüpfen. Schade, dass Schiedsrichter Schmidt den aus meiner Sicht berechtigten Elfmeter in der 75. Minute nicht gegeben hat. Mit dem 2:4-Anschlusstreffer hätte die Partie noch einmal an Spannung gewonnen.“ Vorausgegangen war ein Foul an Pascal Gräben im Bruchmühler Strafraum. Strausbergs Fohlen brauchen sich der Niederlage jedoch nicht zu schämen. Sie unterlagen schließlich mit dem Kreismeister und Aufsteiger dem Favoriten.

Vielen Dank an Peter Wricke für die Übermittlung des Berichtes.

FCS Christopher Ewest – Pascal Graeben, Stephan Wieland, Nico Nolte, Johnny Loose (56. Patrick Neumann) – Steffen Fechtner (68. Alec Scheel), Johannes Peuthert (46. Maik Lammeck), Dennis Yves-Pascal Franće, Lukas Loock – Peter Schröder, Niklas Maschke – Kader: Oliver Gade, Tim Konrad
Tore 0:1 (12. Guti), 1:1 (15. Maschke), 1:2 (24. Brutschin), 1:3 (27. Schneider), 1:4 (63. Krüger), 1:5 (85. Brutschin)
Schiedsrichter Schmidt (Teltow), Henze, Fitz
Zuschauer 97
Gelbe Karten Graeben (34.), Maschke (35.), Lammeck (86.) / Uhlig (70.)

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.