FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Landesklasse Ost 07.12.13 FC Strausberg – SG Aufbau Eisenhüttenstadt 4:1

FCS 4  : 1 eisenhuettenstadt_aufbau

 

FC Strausberg: Julius Meinhold – Pascal Graeben, Stephan Wieland, Michael Jede, Roberto Landgraf  – Maik Lammeck, Tim Konrad (75. Johannes Peuthert), Moritz Müller, Steffen Fechtner – Thomas Franke (84. Marvin Kretschmar), Lars Holfeld – Kader: Oliver Gade, Maximilian Wendland

Tore: 1:0 (41.) Landgraf, 2:0 (43.) Holfeld, 2:1 (70. Elfmeter) Mentz, 3:1 (82.) Franke, 4:1 (88.) Fechtner

Schiedsrichter: Glaß (Schulzendorf)/B. Bulmahn/P. Bulmahn

Zuschauer: 30

Gelbe Karte: Franke (20.) / – –

Riesen Jubel bei den Strausbergern

(MG)Dieses Spiel hatte keine guten Voraussetzungen. Zuerst musste man kurzfristig auf den Kunstrasenplatz in der Landhausstraße ausweichen, dann standen nach Krankheit und Verletzungen nur 10 Spieler zur Verfügung. Man setzte auf drei A-Juniorenspieler (Max Wendland, Johannes Peuthert, Marvin Kretschmar) und mit Michael Jede wurde ein erfahrener Seniorenspieler reaktiviert. Ziel konnte so zunächst nur Schadensbegrenzung sein. Strausberg stand tief und überließ den Gästen die Initiative. Ähnlich wie gegen Rehfelde verschob man gut und lief konsequent die Passwege zu. Die Mannschaft aus Eisenhüttenstadt suchte immer wieder ihren Toptorjäger in der Spitze, aber Michael Jede mit all seiner Erfahrung und Cleverness ließ diesem heute keine Chance. Die Strausberger konnten sich nur sporadisch befreien, taten das dann aber immer konsequent, rückten geschlossen vor und zeigten, dass sie auch gewillt waren, ein Tor zu erzielen. Meistens musste aber der Gastgeber eine Angriffswelle nach der anderen abwehren und hatte sicherlich bei einigen Querschläger auch Glück. Apropos Glück, dieses hatte sich Strausberg mit dem unermüdlichen Einsatz verdient: Nach einer Ecke kann Roberto Landgraf den Ball am Strafraum behaupten, sein etwas kurioser Schuss senkt sich hinter dem Torwart, Unterlatte, Tor – 1:0! Die Gäste wirkten geschockt, machten kurz darauf den nächsten kapitalen Fehler. Tim Konrad erobert den Ball tief in der gegnerischen Hälfte, zieht an allen vorbei in den Strafraum und legt den Ball quer zu Lars Holfeld – 2:0.

Nach der Pause wieder das gleiche Bild. Eisenhüttenstadt bemüht, sich irgendwie Chancen zu erarbeiten, Strausberg verteidigt tief und aufopferungsvoll. Viel musste aber Julius Meinhold nicht abwehren, räumten doch Stephan Wieland und Michael Jede weiter alles konsequent ab. Nach einem Zweikampf im heimischen Strafraum gab es einen Pfiff, und der Schiedsrichter zeigte auf den Strafstoßpunkt. Die Gäste erzielten doch den Anschlusstreffer. Jetzt kam ein wenig Unruhe ins Strausberger Spiel, auch weil ungute Erinnerungen aus den letzten Begegnungen sicherlich eine Rolle spielten. Ein toller Auftritt von Johannes Peuthert leitete aber die Vorentscheidung ein. Über Steffen Fechtner kam der Ball zu Thomas Franke, der gekonnt vollendete – 3:1. Danach kam Marvin Kretschmar noch zu seinem ersten Einsatz im Männerbereich und ist damit aktuell der vierte Spieler aus diesem Jahrgang. Fast wäre ihm auch ein Treffer gelungen. Steffen Fechtner zeigte dann, wie es geht. Sensationell setzte er sich erneut durch und platzierte den Schuss – 4:1. Grenzenloser Jubel …

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.