FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Landesklasse Ost 17.08.13 Müllroser SV 1898 – FC Strausberg 1:1

muellrose 1  : 1 FCS

 

FC Strausberg: Julius Meinhold – Jonny Loose, Stephan Wieland, Philipp Schulz, Pascal Graeben – Florian Wannags (55. Maik Lammeck), Moritz Müller, Oliver Grohn, Paul Jablonski – Nico Nolte (55. Thomas Franke), Steffen Fechtner (85. Tim Konrad) – Kader: Oliver Gade, Lars Holfeld, Benjamin Bomball

Tore: 1:0 (18.) Herrmann, P., 1:1 (68. Elfmeter) Schulz

Schiedsrichter: Schultchen (Vetschau)/Grasme/Zeuke

Zuschauer: 59

Gelbe Karte: Herrmann M. (15.F), Wiedemann (23.M), Ponta (29.F), Herrmann P. (71.F) Sagert (75.F) / Jablonski (35.F), Loose (72.F), Graeben (78.F)

Rote Karte: Grohn (78.F)

Strausberg entführt einen Punkt aus Müllrose

(MG) Bei besten Bedingungen entwickelte sich sofort ein sehr intensives zweikampfbetontes Spiel. Müllrose versuchte, das Mittelfeld eher mit weiten Bällen zu überbrücken. Die Gäste hingegen wollten es spielerisch lösen, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. So bekamen die Stürmer mal wieder kaum verwertbare Bälle, und die Defensive der Strausberger hatte bei den schnellen Gegenstößen allerhand zu tun. Als man den Anfangsdruck eigentlich überstanden hatte und sich nach und nach aus der Umklammerung befreien konnte, kassierte man völlig unnötig den Gegentreffer: Ein Klärungsversuch der Müllroser landete weit in der Strausberger Hälfte, der Ball sprang sehr hoch ab, und Herrmann nutzte die Unentschlossenheit der Strausberger Abwehr und staubte zum 1:0 ab! Die Gäste blieben bei ihrer Linie, taten sich aber weiter schwer, weil die Gastgeber sehr aggressiv zu Werke gingen und folgerichtig dafür verwarnt wurden. In der Schlussphase der 1.Halbzeit wurde das Spiel offener, beide Seiten hatten Chancen zu weiteren Toren. Zunächst hatte Strausberg Glück, dass bei einem Tor der Müllroser auf Abseits entschieden wurde, danach hatte Wannags den Ausgleich auf dem Fuß, doch er zögerte zu lange!

Nach der Pause kamen die Gäste gut aus der Kabine, und mit der Hereinnahme von Lammeck und Franke erhöhte sich auch die Durchschlagskraft. Das Spiel wogte jetzt hin und her, wobei die Strausberger Defensive jetzt einen sicheren Eindruck machte und die Mannschaft jetzt mit Leidenschaft dagegen hielt. Letztendlich belohnten sich die Gäste mit dem verdienten Ausgleich, auch wenn wieder ein Foulelfmeter herhalten musste – Schulz wieder souverän! In der hektischen Schlussphase musste Grohn nach einem Fehler von Loose den Durchbruch eines Müllroser Spielers unterbinden und sah zum Entsetzen aller die Rote Karte. Müllrose warf jetzt noch einmal alles nach vorne, blieb aber bei der Brechstange! Schulz und Wieland räumten hinten alles ab, und bei den guten Gegenstößen hatte Lammeck, Franke und Müller sogar die besseren Chancen zum Torerfolg! Letztendlich überstand man auch die fünf Minuten Nachspielzeit und holte zum ersten Mal einen Punkt in Müllrose!

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.