FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Landesklasse Ost 31.05.14 SG Grün-Weiß Rehfelde – FC Strausberg 3:0

rehfelde 3  : 0 FCS

 

FC Strausberg: Julius Meinhold – Johnny Loose, Stephan Wieland, Nico Nolte, Lukas Loock – Moritz Müller, Lars Holfeld, Oliver Grohn, Marvin Kretzschmar – Thomas Franke, Niklas Maschke (80. Oliver Gade)

Tore: 1:0 (35. Tomzyk), 2:0 (58. Prentkowski), 3:0 (75. Tomzyk)

Schiedsrichter: Marggraf (Angermünde), Mangold, Steiner

Zuschauer: 118

Gelbe Karte: – / –

Trotz Niederlage am Ende nicht ganz unzufrieden

(MG) Traumhaftes Wetter und gute Bedingungen schürten große Vorfreude auf das Derby. Leider kam Strausberg mit dem eher „letzten Aufgebot“. Drei A-Junioren-Spieler mussten kurzfristig nominiert werden, damit man wenigstens zehn Feldspieler im Aufgebot hatte. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gäste sich zunächst nur auf die Defensivarbeit beschränkten. Rehfelde übernahm sofort die Initiative und kam vor allem über die Außenbahnen gefährlich vor das Strausberger Tor. Der Gastgeber zeigte aber im Abschluss Schwächen, oft kam der letzte Pass nicht an und ein Strausberger war dazwischen. Im Laufe der ersten Halbzeit schienen den Grün-Weißen die Ideen auszugehen, zumal es Strausberg gelang, bei ihren wenigen Offensivaktionen auch Torgefahr auszustrahlen. Und dann kam mal wieder eine typische Szene in dieser Saison. Nach eigenem Freistoß an der Mittellinie geriet der Ball ein wenig zu kurz und wurde von Rehfelde eigentlich viel zu hoch und unkontrolliert geklärt. Und dann schaute die gesamte Strausberger Mannschaft interessiert zu, wie sich Lukas Loock gegen drei Rehfelder behaupten sollte. Es wurde erst reagiert, als es zu spät war, und der gut ausgespielte Konter nicht mehr zu verhindern war – 1:0.

Nach der Pause agierten dann die Gäste etwas mutiger und kamen auch zu Chancen, blieben aber glücklos vor dem Tor. Leider gab es ein Blackout von Lukas Loock vor dem eigenen Strafraum, den Rehfelde auch prompt zur Vorentscheidung nutzte. Danach war es eher ein Auslaufen. Keiner tat sich mehr weh, und der Gastgeber erhöhte noch auf 3:0.

Am Ende gewinnt Rehfelde verdient, wenn auch die ersten beiden Tore vermeidbar gewesen wären. Gefreut hat der tadellose Auftritt von Marvin Kretschmar, der heute sein Startelf-Debüt gab.

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.