FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

NOFV Oberliga Nord FC Schönberg 95 vs. FC Strausberg; 3:1

1.Männer – Ostbrandenburg-Liga
FC SCHÖNBERG 95 – FC STRAUSBERG, 04.04.2015

ca66559f70

Es war die weiteste Reise der Strausberger Fußballer in dieser Saison. Knapp vier Stunden mit dem Bus – einmal hin und einmal zurück. Teammanager Kai Bohm berichtete, dass die Mannschaft aber die Reise durchaus auch als einen Ausflug ansah. Es gab ein gemeinsames Mittagessen, einen kleinen Spaziergang vor dem Spiel und nach der Ankunft in Strausberg einen Mannschaftsabend. Und trotz der Niederlage bleibt die Stimmung beim FC Strausberg durchaus weiter gut.

Der FC Strausberg, aufgrund einer Verletzung konnte Kapitän Sirko Neumann nicht mit auflaufen, begann recht ordentlich und ließ sich von der Favoritenrolle der Schönberger zunächst nicht beeindrucken. Eine Unachtsamkeit in der zentralen Deckung der Strausberger brachte die Schönberger in Führung. Marcus Steinwarth schoss von der Strafraumgrenze zum 1:0 ein (8.). Für Timo Hampf, der diesmal für Christopher Ewest im Strausberger Tor stand, gab es nichts zu halten.

Die Strausberger erholten sichvon diesem Schock und konnten nach einer Viertelstunde ausgleichen. Tim Bolte spielte in den Lauf von Tom Hagel, der zum 1:1 einschießen konnte. Strausberg hatte im weiteren Verlauf sogar Vorteile. Es blieb zur Halbzeit beim gerechten Unentschieden.

Richtig bitter wurde es für die Strausberger nach 55 Minuten Spielzeit. Ein Doppelschlag, 1:2 durch Steinwarth und 1:3 durch Bastian Henning (57.), machte alle Strausberger Hoffnungen, wenigstens einen Punkt aus dem Schönberger Palmberg Stadion entführen zu können, zunichte. Nach den beiden Toren war die Luft aus der Partie ein wenig raus. Timo Hampf im Strausberger Tor hatte in der Schlussphase noch zwei gute Szenen, in denen er seine Mannschaft von einer höheren Niederlage bewahren konnte.

„Leider haben uns zwei individuelle Fehler auf die Verliererstraße gebracht. Insgesamt hat meine Mannschaft aber ganz ordentlich mitgespielt und ein Punkt wäre sogar verdient gewesen“, sagte nach der Partie Steve Georges, Trainer des FCS.

FCS Hampf – Wenzel, Iles Cruz, Yehia, Rolke (70. Mertins) – Hagel, Bolte (62. Wolfram), Bundschuh, Reichel – Kretzschmar, Lindner (77. Alkis)
Tore 1:0(8.) , Hagel 1:1(16.) , 2:1(55.) , 3:1(57.)
Schiedsrichter Denis Waegert
Zuschauer 248

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.