FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

NOFV Oberliga Nord FC Strausberg vs. SV Waren 09, 1:1

1.Männer – NOFV Oberliga Nord
FC STRAUSBERG – SV WAREN 09, 15.03.2015

bfc05f8a18

 (MOZ)

Die Strausberger begannen stark und 20 Minuten lang hatte man den Eindruck, der FCS hat zu alter Stärke zurückgefunden. Die Mannschaft spielte mit den Tugenden, die sie früher ausgezeichnet hatten: aggressives Vorchecking, hohe Laufbereitschaft und gute Kombinationen. Deutlich war den Strausbergern anzumerken, dass sie sich gegen den SV Waren einiges vorgenommen hatten. Wahrscheinlich, weil die Mannschaft dem Trainer Steve Georges zum 26. Geburtstag auch ein Geschenk bereiten wollte.

Den ersten Höhepunkt gab es nach 14 Minuten. Ringo Kretzschmar kam über links und schoss platziert ins kurze Eck. Warens Torhüter Benjamin Wegener reagierte großartig. Seine Abwehr war allerdings zu kurz, doch auch den Nachschuss von Sirko Neumann parierte er. Und nochmal kam der Ball zu Kretzschmar und der Warener Teufelskerl hielt auch diesen Ball.

Auch gegen einen Freistoß aus gut 20 Metern, Absender war Linksfuß Tobias Wolfram, war Wegener zur Stelle. Strausberg blieb weiter bestimmend und hatte vor allem nach sogenannten ruhenden Bällen seine besten Szene. Nach erneutem Freistoß von Tim Bolte (25.) verpasste Sirko Neumann nur knapp.

Der hochverdiente Führungstreffer für die Gastgeber fiel in der 37. Spielminute. Nach Foulspiel von Tony Lübke an Tobias Lindner im Strafraum verhängte Schiri Philipp Kutscher Elfmeter. Kretzschmar ließ dem Warener Torhüter keine Chance. Knallhart und platziert schoss er zum 1:0 ein. Aber die Strausberger ließen ein wenig in ihren Angriffsbemühungen nach und bekamen auch promt zwei Warnschüsse. Zunächst senkte sich ein hochgeschlagener Ball und klatschte auf die Strausberger Querlatte. Auch die anschließende Ecke, geschlagen von Stefan Voß, wurde durch den Kopfball von Guido Timper kreuzgefährlich für die Strausberger.

Die zweite Halbzeit begann vor allem für die Gastgeber sehr unglücklich. Ein Freistoß von Stefan Voß trudelte regelrecht durch die Strausberger Abwehr und landete völlig überraschend im Tor. Strausberg war sichtlich angeschlagen und so richtig guten Fußball gab es kaum noch. Erst in der Schlussphase, als Georges Thomas Guggenberger ins Spiel brachte, kam der FC  Strausberg noch mal zu Möglichkeiten. So hatten Kretzschmar in der 84. und zwei Minuten später der eingewechselte Felix Klaka dicke Gelegenheiten, den Siegtreffer zu erzielen.

„So kurz nach dem Spiel bin ich natürlich enttäuscht und sage, wir haben zwei wichtige Punkte verschenkt. Allerdings sind wir in der Rückrunde weiter ungeschlagen und der Trend bei uns zeigt deutlich nach oben“, sagte Geburtstagskind Steve Georges, der sich nunmehr auf das schwere Auswärtsspiel in Altlüdersdorf am Sonntag vorbereiten muss. Zufrieden war Warens Trainer Jens Dowe: „Wir haben uns den Punkt verdient“.

siehe auch: MOZ.de

FCS Ewest – Yehias, Wenzel, Iles Cruz, Rolke (80. Guggenberger) – Wolfram (60. Bundschuh), Neumann, Bolte, Reichel – Kretzschmar, Lindner (83. Klaka)
Tore 1:0 Kretzschmar (37. Foulelfmeter), 1:1 Voß
Schiedsrichter Philipp Kutscher (Berlin)
Zuschauer 169

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.