FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Ostbrandenburg-Liga 16. Spieltag, 2. Männer vs. Woltersdorf, 5:0

2. Männer – Ostbrandenburg-Liga
FC STRAUSBERG-SV 1919 WOLTERSDORF, 21.02.2015

Rückrundenstart erfolgreich

(JSF) Die Testspiele sind vorbei, und nun geht es wieder um Punkte für den Platz an der Sonne. Wegen einer Platzsperre empfing die zweite Vertretung des FC Strausberg die Mannschaft vom SV Woltersdorf auf dem Kunstrasen im SEP. Beide Mannschaften zu Beginn abwartend, aber der Schiedsrichter sorgte auch für viele Unterbrechungen. So gab es wenig Torgefahr. Dann die 10. Minute. Der Strausberger Schlussmann Julius Meinhold und der Woltersdorfer Eric Stasch gingen zum Ball. Der Torwart stürzte nach dem Zusammenstoß unglücklich ungebremst auf die Schulter. Dabei ging sein Schlüsselbein zu Bruch. Eine Auswechslung war notwendig, und der Spieler wurde Dank einer hilfsbereiten Zuschauerin ins Krankenhaus chauffiert. Aber das Spiel ging weiter, und Maximilian Wendland hat den Stammkeeper fehlerlos vertreten. Strausberg im weiteren Verlauf mit wenigen Tormöglichkeiten, doch die von Bledar Mahmuti, nach einem abgefälschten Schuss von Thomas Franke, war drin. Auch Patrick Neumann versuchte sich, aber der Schuss wurde gehalten. Weitere Höhepunkte gab es nicht. Mit einer knappen Strausberger Führung ging die erste Halbzeit zu Ende, in der der Gastgeber zu wenig den Abschluss suchte und Woltersdorf zwar mehr auf das Tor schoss, aber Maximilian Wendland nicht wirklich forderte.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete. Strausberg brauchte nicht und Woltersdorf konnte irgendwie nicht. Erst ein Freistoß von Lukas Loock brachte wieder Bewegung ins Spiel. Gekonnt brachte er den Ball in den Strafraum. Niklas Maschke musste anschließend nur noch Danke sagen. Das Spiel war damit entschieden, obwohl noch vierzig Minuten auf der Spieluhr übrig waren. Der Gast machte nicht den Eindruck, dass er noch an einen Punkt in diesem Spiel glaubte. Strausberg machte aber keinen Druck, sondern wartete auf Gelegenheiten. Die sah Bledar Mahmuti, als er einem Ball nachging, der zum Torwart zurückgespielt wurde. Abwehrspieler und Schlussmann waren sich nicht einig. So war der Ball frei und im Tor. Danach war die Luft wirklich raus, und der Rest ist Statistik. Tobias Wolfram wird im Strafraum gefoult. Der Kapitän Stephan Wieland bringt den Ball kompromisslos vom Elfmeterpunkt ins Tor. Ein weiterer Freistoß von Lukas Loock schien schon von der Abwehr geklärt worden, doch Steven Sagray brachte den Ball wieder in die Gefahrenzone. Der Ball wird auf Bledar Mahmuti abgelegt. Dieser machte sein drittes Tor im Spiel. Kurz vor Schluss zwar noch die Möglichkeit zum Ehrentreffer für die Gäste, aber, wie schon erwähnt, Maximilian Wendland fehlerlos.

Ein guter Start in die Rückrunde. Woltersdorf kam zwar als Schlusslicht nach Strausberg, aber auch gegen vermeintlich Schwächere hat Strausberg in dieser Saison nicht immer gut ausgesehen. Dies war heute anders. Ansonsten hat sich die Tabellensituation nicht geändert, da die ersten vier ihre jeweiligen Begegnungen gewonnen haben. Abschließend ist dem Strausberger Julius Meinhold eine schnelle Genesung zu wünschen. Die Mannschaft wird Punkte für Dich sammeln.

FCS Julius Meinhold (10. Maximilian Wendland) – Pascal Graeben, Stephan Wieland, Johnny Loose – Thomas Franke, Steffen Fechtner (75. Steven Sagray), Lukas Loock, Niklas Maschke, Tobias Wolfram, – Patrick Neumann (80. Mathis Much), Bledar Mahmuti – Kader: Tim Konrad
Tore 1:0 Mahmuti (20.), 2:0 Maschke (49.), 3:0 Mahmuti (54.), 4:0 Wieland (71. Elfmeter), 5:0 Mahmuti (84.)
Schiedsrichter Trost-Karge/Türke/Vandrey
Zuschauer 35
Gelbe Karten Wolfram (43.), Neumann (55.) / Stasch (10.), Lunau (50.), Post (70.), Mähl (80.)

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.