FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Rückblick auf das Wochenende 10. – 12.06.2022

Erste hat leider kein Landesliganiveau / Zweete in Golzow mit Mühe / U17 fehlt noch ein Punkt zum Meister

Es sollte ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf werden – doch die Partie unserer Ersten beim Tabellenvorletzten FK Hansa Wittstock ging 2:1 verloren. Damit reißt die Serie von nun schon 12 sieglosen Spielen (der letzte Sieg datiert auf den 19.03. zu Hause gegen Perleberg) nicht ab (4 Unentschieden, 8 Niederlagen) und verdeutlicht, dass diese Mannschaft leider kein Landesliganiveau hat. Zu sehr sind wie gebeutelt von der dünnen Personaldecke (und der damit fehlenden Konstanz im Training), den vielen Verletzten (und damit verbundenen immer neuen Aufstellungen) und einfach vom Pech. Nun werden wir die Landesklassesaison vorbereiten und müssen uns in allen Mannschaftsteilen (bis auf der Torwartposition, wo wir allenfalls einen Ersatztorwart benötigen, da Marvin Drechsler seinen Vertrag bereits verlängert hat) verstärken. Unser sportlicher Leiter Helmut Fritz ist bereits seit Wochen im Hintergrund dazu aktiv.

Die Zweete spielt hatte beim Golzower SV deutlich schwerer, als angenommen, um drei Punkte zu entführen. Auf schwierigem Geläuf gingen die Gastgeber schnell mit 2:0 (9., 13.) in Führung. Der Anschlusstreffer durch Pascal „Calle“ Graeben, der endlich nach abgesessener Wechselsperre spielberechtigt ist, kurz vor der Pause ließ uns auf den zweiten Durchgang hoffen. Doch gegen zehn stark verteidigende Gastgeber war kaum ein Durchkommen. Nachdem sich Wahid in der 73. Minute eine dumme Ampelkarte eingehandelt hatte, war das der Hallo-Wach-Ruf. Sasa besorgte in der 79. den Ausgleich und Marwin (85.) und Nick (89.) machten den 2:4 Auswärtssieg klar. Wir sicherten damit den dritten Tabellenplatz und schauen nun, ob wir damit doch noch aufsteigen.

Für den Aufstieg unserer U19 bedarf es weiterer Punkte. Am Sonntag kam im Heimspiel gegen die BSG Pneumant Fürstenwalde ein weiterer hinzu. Beide Tore erzielte der FCS – das erste war ein Eigentor durch unseren Abwehrboss Max Großer (0:1, 39.). Den Rückstand glich der zweite Innenverteidiger, Jastin Heller, erst in der 82. Minute aus. Zwar zog die SG Schulzendorf nun mit einem Punkt an unseren Jungs vorbei; die SG hat aber zwei Spiele mehr absolviert. Es ist also alles noch drin und unser Trainerteam Reinke/Schulz wird die Konzentration hochhalten, um sich selbst zu belohnen.

Einige Partykorken knallten schon leise am Samstag, nachdem unsere U17-Junioren die BSG Pneumant Fürstenwalde mit 5:0 aus der Energie-Arena geschossen hatten. Leise deshalb, weil der Sieg durch eine schwere Verletzung eines Gegenspielers und einer Roten Karte für Gavin verbunden war. Wir wünschen gute Besserung nach Fürstenwalde. Leise knallten die Korken auch, da für den Aufstieg (anders, als von uns am Donnerstag im Vorbericht geschrieben), theoretisch noch entfallen kann. Dazu müssten wir aber die verbleibenden drei Spiele alle verlieren und der VfB Gramzow müsste alle seine Spiele gewinnen und dazu auch noch die Tordifferenz um über 40 Tore aufholen – ein doch eher theoretisches Szenario. Der letzte fehlende Punkt kann am Dienstagabend (14.06.) beim Heimspiel gegen Grün-Weiß Ahrensfelde (Anstoß 18:30 Uhr im SEP) klargemacht werden.

Die U15-Junioren standen nach ihrem hart erkämpften und ziemlich glücklichen 1:0 Erfolg am Freitagabend gegen Schwedt 02 für 24 Stunden erstmals in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz. Jonathan Mechler hatte erst kurz vor dem Schlusspfiff getroffen – der bis dato sehr gute Schwedter Torhüter leistete sich den ersten Bock des Tages und so kullerte das Spielgerät im Zeitlupentempo hinter ihm ins Tor. Zuvor war es ein echter Fight beider Teams auf gutem Niveau mit leichtem Chancenplus für uns. Aber ein 0:0 wäre leistungsgerecht gewesen. Nun sind noch drei Spiele zu gehen, um den Klassenerhalt zu sichern. Das nächste Heimspiel ist am kommenden Sonntag gegen den RSV Eintracht II.

 

Die weiteren Ergebnisse vom Samstag:

U14 verliert auswärts beim FV Erkner I mit 6:1

U13 bietet dem (wohl) Kreismeister FC Eisenhüttenstadt auswärts lang Paroli, verliert knapp mit 2:1

U12 verliert in der Kreisklasse auswärts bei Blau-Weiß Wriezen II mit 6:0

U11 verliert ihr Landesligamatch auswärts bei Preussen Eberswalde mit 6:2

U10 verliert ihr Kreisklassespiel sehr knapp auswärts beim FC Neuenhagen mit 7:6

U9 verliert ihr Heimspiel gegen den FV Erkner I  mit 0:4

 

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:

U8 verliert ihr Heimspiel gegen die Märkischen Löwen knapp mit 4:5

 

U15 feiert Sieg über Schwedt

Sponsors

© 2022 FC Strausberg e.V.