FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Sommerfußball in der Energie-Arena

Punkteteilung hilft dem FCS nur bedingt weiter

(ml) Der FC Strausberg (FCS) bleibt nach dem Unentschieden am Sonntag gegen den Charlottenburger FC Hertha 06 Achter der Rückrundentabelle. 15 Punkte aus 11 Rückrundenpartien dürfen als ausgewogene Bilanz bezeichnet werden. Es zeigt sich erneut, dass auch ein Vollzeittrainer, wie es Mario Block ist, nicht zaubern kann. Denn schließlich handelt es sich bei seinen Spielern um Amateure, spielen diese nur in ihrer Freizeit Fußball und gehen ansonsten ihrer Arbeit oder ihrem Studium nach. Dies und die fußballtypischen Erscheinungen wie Gelb- oder Rotsperren und Verletzungen führen dann dazu, dass Mario Woche für Woche mit neuen Anfangsbesetzungen antreten muss. Diesmal schlug besonders der Wechsel auf der Torhüterposition ins Kontor, denn Nachwuchskeeper Julius Meinhold erwischte einen gebrauchten Tag. Drei Schüsse kamen in 90 Minuten auf sein Tor, zwei davon ließ er unglücklich passieren. Der erste war ein Freistoß der Gäste, der aufgrund starker Windböen eine komische Flugbahn annahm und so den Torwart überraschte. Dem 0:1 folgte ein Sturmlauf der Hausherrn, der durch ein Tor Marke „Tor des Monats“ von Tim Bolte in der 41.Minute belohnt wurde. Den sogenannten zweiten Ball nahm er volley und schoss diesen unhaltbar unten links ein. Mit 1:1 ging es in die Pause, aus der aber die Gäste motivierter kamen. Mit einem Sonntagsschuss des eingewechselten Cicek überwandt dieser Meinhold erneut zu 1:2. Aber auch jetzt gab sich der FCS nicht geschlagen und setzte Charlottenburg unter Druck. Der nimmermüde Ringo Kretschmar markierte 3 Minuten nach dem Rückstand das 2:2. Hier patzte nun auch der Berliner Keeper, als er versuchte, den heranstürmenden Kretschmar auszuspielen und ihn stattdessen anschoss. Der Ball trudelte ins leere Tor. Beide Mannschaften wollten dann in der Schlussphase die Entscheidung, so dass der Punkt letztlich in Ordnung geht. Beim Auswärtsspiel am Freitagabend in Frankfurt (Oder) könnte der FCS mit einem Sieg den Abstieg der Oderstädter besiegeln und den Druck auf Brandenburg Süd und den 1.FC Neubrandenburg, die derzeit die wichtigen 12. und 13. Tabellenplätze einnehmen, erhöhen.

Die A-Junioren verloren unglücklich mit 2:3 zu Hause gegen den BSC Preußen und kämpfen weiter gegen den Abstieg aus der Brandenburgliga. Da machten es die C-Junioren besser und gewannen ihr Auswärtsspiel in Prenzlau mit 2:0. Die D3-Junioren kamen in der Kreisliga zu einem 10:0 Kantersieg gegen Jahn Bad Freienwalde und die Jungs aus der E2 hatten bereits am Mittwochabend ihr Nachholspiel gegen den JFV Eisenhüttenstadt mit 5:3 gewinnen können. Die Bambinis nahmen erfolgreich am Endturnier in Müncheberg teil. Alle anderen Mannschaften waren spielfrei.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.