FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

2.Platz Hallenmeisterschaft D2-Junioren

 Hallenmeisterschaft im Futsal des FK Ostbrandenburg

und Halle können sie auch …

SG Müncheberg I, SV Eintracht Reichenwalde, Union Fürstenwalde II und FC RW Neuenhagen I in der Gruppe A sowie SG Klosterdorf 75, 1. FC Frankfurt II, FV Erkner II und eben die Jungen Wilden in der Gruppe B waren die Konstellationen beim Vergleich der besten Mannschaften des Fußballkreises Ostbrandenburg bei der traditionellen, jährlichen Futsal – Hallenmeisterschaft in der Halle am OSZ in Strausberg. Aufgrund des Rufes der Sportschule und diverser Verletzungen bzw. Erkrankungen konnten die 2005er – stark dezimiert – mit nur 6 Spielern antreten. Dennoch sollten die Jungen Wilden zeigen, wie weit sie sind. Schließlich zeigt der Hallenfußball – wie kein anderer – den individuellen Leistungsstand in Punkto Technik und Taktik.

Im ersten Gruppenspiel mussten sich die Jungen Wilden mit einem 2:2 nach 0:2 Rückstand gegen den FV Erkner II zufriedengeben. Doch insgesamt ein spielerisch guter Auftakt in dieses Turnier, auf welches sich die Jungs innerhalb der Trainingswoche nicht vorbereiten konnten. Der nächste Gegner war kein Geringerer als ein 2004er Jahrgang des 1. FC Frankfurt, welcher die Staffel Ost der KL dominiert. Zweifellos das schönste Spiel des gesamten Turniers – ein Vergleich auf sehr hohem Niveau – konnten die Jungen Wilden sehr clever mit 1:0 gewinnen. Beide Teams mussten es jedoch teuer bezahlen; die Frankfurter mit einer schwereren Verletzung eines ihrer Spieler, die Strausberger mit sehr viel Kraft. Gegen die großgewachsenen und übertrieben körperbetont spielenden Kicker der SG Klosterdorf 75 sicherte man sich im letzten Gruppenspiel mit einem jederzeit ungefährdeten 3:0 den Gruppensieg.

Auch im Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der Gruppe A – dem FSV Union Fürstenwalde II – ließ man nichts anbrennen und zog auch völlig verdient mit einem 3:0 ins Finale ein. Jedoch schwanden zusehends und weiterhin die Kraftreserven, schließlich war nur ein Wechselspieler verfügbar. Im zweiten Halbfinale setzte sich der 1. FC Frankfurt II im 6m – Schießen gegen die SG Müncheberg I durch.

Folglich hieß der Finalgegner erneut 1. FC Frankfurt. Wieder ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Die Jungen Wilden mit schweren Beinen versuchten es , hatten aber nicht mehr viel gegen die großen und athletischen Spieler entgegenzusetzen. Es mangelte an Laufbereitschaft, Präzision und Konzentration. Sie zollten eben den kräftezehrenden Spielen davor Tribut. Wenn auch mit 0:4 zu hoch, ein verdienter Sieg der Frankfurter.

Eine technisch und taktisch gute Vorstellung der jüngeren D – Junioren des FC Strausberg sicherte ihnen somit den zweiten Platz im Futsal unter den besten Mannschaften des FK Ostbrandenburg. Wenn auch heute einige Baustellen erkannt wurden, zeigten sich die 2005er sehr griffig und gut entwickelt. Eine Basis, auf die sich gut weiterarbeiten lässt.

Unsere Glückwünsche gehen in die Oderstadt zum 1. FC Frankfurt II, welche die Hallenmeisterschaft im Futsal des FK Ostbrandenburg verdient und wohl auch erwartungsgemäß gewannen.

Die weiteren Platzierungen: 3. SG Münchberg I, 4. FSV Union Fürstenwalde II, 5. FV Erkner II, 6. SV Eintracht Reichenwalde, 7. SG Klosterdorf 75, 8. FC Rot Weiß Neuenhagen I.

D2 03122016

Kader: Stanetzky, Mertins, Aporius, Ha, Vogel, Brandt 

Tore: Vogel (4x), Mertins (3x), Ha (2x)

 

 

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.