FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Spielbericht Brandenburg Landesklasse Ost C1-Junioren

Spielbericht Landesklasse-Ost FC Strausberg 1.C.-Junioren

(09.10.2016 4.Spieltag)

SC BW Energie Prenzlau             0 : 6          FC Strausberg 

Aufstellung FCS: Eric Karsten – Noah Schwuchow; Max Großer; Niclas Zill – Richard Griebel; Karl Schönherr; Joel Wilhelm; Bruno Thomas (Fabian Heiland); Lennart Frenzel – Lennart Schulz; Duncan Laufer

Torfolge: 0:1 Wilhelm; 0:2 Schulz; 0:3 Schulz; 0:4 Laufer; 0:5 Laufer; 0:6 Schulz

Schulz macht den Unterschied

(MG) Krankheit und Verletzungen ließen den Kader vor dem Spiel ganz schön schrumpfen und man war erstmals gezwungen, die Mannschaft umzustellen und eine neue Formation auf das Feld zu schicken. Was die Jungs daraus machten, war durchaus achtbar und man siegte am Ende hochverdient!
Zu Beginn kämpften die Gäste noch mit eigenen Unsicherheiten und suchte nach der Balance zwischen Defensive und Offensive. Man Stand ziemlich oft im 1gegen1 oder gar in Unterzahl bei den Gegenstößen der Gastgeber gegenüber und überstand auch ein wenig glücklich diese kritische Phase. Aber man hatte eben auch demzufolge viele Leute in der Offensive und kam auch selber zu guten Abschlüssen oder setzte den Gegner in deren Hälfte gut unter Druck und provozierte so Fehler in deren Abwehrarbeit. Ein zu kurz abgewehrten Ball nahm dann Wilhelm per Spannschuß direkt und erzielte die wichtige frühe Führung. Als dann Schulz nach einer Ecke kurz danach auf 2:0 erhöhte, war den Spielern eine große Erleichterung anzumerken. Strausberg wurde von Minute zu Minute sicherer und fing an Fußball zu spielen und legte in Persona Schulz nochmal nach – 0:3!
Die 2. Hz hatte noch garnicht richtig begonnen, da stand es schon 0:4: Schulz setzte konsequent nach, eroberte sich einen verlorenen geglaubten Ball zurück und legte für Laufer auf und der bedankte sich mit dem Tor. Danach bemühte sich Prenzlau um Ergebniskosmetik, aber die Strausberger gewannen weiterhin alle wichtigen Zweikämpfe und ließen so gut wie keine Chancen zu. Zum Ende des Spiels wurden die Räume für die Strausberger Offensive immer größer. Verpasste man zuvor noch den entscheidenden Pass und lief ins Abseits, machte man es zum Abschluß besser: erst legte Schulz nochmal Laufer den Ball zum 0:5 auf und dann erzielte er nach schöner Vorarbeit von Griebel per Direktabnahme das 0:6 selbst.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.