FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Wochenendrückblick: Nachwuchs top, Männer flop!

Ein Wochenende mit Höhen und Tiefen liegt hinter uns. Im Männerbereich trat unsere Erste auswärts in Premnitz an. Die Vorzeichen waren klar: verlieren war eigentlich verboten. Wenn aber die halbe Mannschaft, sofern sie Polizisten sind, in den Einsatz geschickt werden, dann ist es auch für Trainer Dirk Reckewitz eine kaum zu bestehende Herausforderung, musste er doch auf U19-Junioren und Teile der Zweeten zurückgreifen. So kamen Joel Wilhelm und Lennart Holm Schulz, die bislang von der Bank gebracht wurden, unverhofft zu ihrem Startelf-Debüt. Sie lieferten ein gutes Spiel, das aber am Ende 2:0 verloren ging, da die Chemiestädter in den entscheidenden Spielphasen einfach griffiger waren. Die Heimmannschaft konnte personell auch aus dem Vollen schöpfen und so geht der Sieg am Ende total in Ordnung. Nun heißt es Mund abputzen und  am kommenden Samstag (Anstoß 13 Uhr in der Energie-Arena) gegen den VfB Trebbin alles für drei Punkte tun, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

Die Zweete sah in ihrem Pokal-Achtelfinalspiel zu Hause am Samstag gar kein Land. Der Gegner, die zweite Vertretung von Blau-Weiß Briesen, war ihnen in allen Belangen überlegen. Zu spielstark agierten die Männer aus Oder-Spree, zu fahrig agierten wir hingegen. Am Ende zieht Briesen glatt mit 0:6 ins Viertelfinale ein und das völlig zu Recht. Unsere Zweete muss kommenden Samstag beim FC Neuenhagen III ran. Anstoß in der Jahnstraße ist um 12:30 Uhr.

Wie man gewinnt, das zeigten am Wochenende alle drei Großfeldmannschaften. Besonders wichtig waren dabei die drei Punkte für unsere U15-Junioren in der Brandenburgliga, die damit den zweiten Sieg in Folge einfuhren. Doch zwischendurch machten sie es nochmals spannend, als sie eine 2:0-Führung mit einem Mann mehr noch aus der Hand gaben und Union Fürstenwalde zum 2:2 ausgleichen konnte. Doch in der 67. Minute wurde Niclas Weise steil geschickt und war nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maurice Konietzke zum 3:2-Sieg. In der Nachspielzeit war Weise dann selbst durch, um den Deckel drauf zu machen, wurde aber mittels Notbremse gestoppt, was glatt Rot für den Fürstenwalder zur Folge hatte.

Die U17-Junioren fuhren nach Fürstenwalde, allerdings zur BSG Pneumant. In einem intensiven Spiel, bei dem sich der Gegner hinten rein stellte und nur auf Zerstören bedacht war, gelang den Männern vom Trainerduo Vogel / Reichmuth beim 1:2-Sieg der 9. Sieg im 9. Spiel. Torjäger Domenic Zietz erzielte dabei Saisontreffer Nr. 12, Lucas Tavernier gelang sein 9. Treffer.

Die U19-Junioren folgten den Jüngeren dann am Sonntag ebenfalls zur BSG Pneumant Fürstenwalde. Lennart Schulz, der am Tag zuvor noch bei der Ersten gespielt hatte, legte mit seinen beiden Toren zum 0:1 (22.) und 0:2 (36.) den Grundstein für den 2:4 Auswärtssieg, der zwischenzeitlich noch etwas ins Wanken geriet, nachdem die Gastgeber bis auf 2:3 herangekommen waren. Jarod Janik machte in der 90. den Deckel drauf. Damit hält das Team von Trainerduo Reinke/Schulz auf Platz 5 nun Anschluss an die Tabellenspitze.

Die weiteren Ergebnisse:

Kreisliga: U14-Junioren gegen FC Neuenhagen II   2:0 Heimsieg

Landesliga: U11-Junioren gegen SV Rangsdorf 28   7:3 Heimsieg

Kreisklasse: U10-Junioren gegen Grün-Weiß Rehfelde II 10:1 Heimsieg

Kreisliga: U9-Junioren gegen SG Müncheberg   0:10 Auswärtssieg

Foto: siegreiche U15 -Junioren gegen den FSV Union Fürstenwalde

Sponsors

© 2021 FC Strausberg e.V.