FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Aaron Weber rückt in Oberligakader des FCS auf

Kapitän der A-Junioren schlug andere Angebote aus / Trainer Richter wird ihn besser machen

(ml) Beim FC Strausberg (FCS) wird man auch in Zukunft auf den eigenen Nachwuchs setzen. Trainer Oliver Richter sieht seine Hauptaufgabe darin, die jungen Talente möglich rasch an den Standard in Deutschland fünfthöchster Spielklasse heranzuführen und hatte daher dem Kapitän der U-19 Mannschaft Aaron Weber (18) schon in der laufenden Saison bei zwei Kurzeinsätzen Gelegenheit gegeben, Oberligaluft zu schnuppern. Weber spielt seit vielen Jahren beim FCS und zählt stets zu den Säulen seiner Teams. Coach Richter: „Ich freue mich, dass Aaron den eingeschlagen Weg des FC Strausberg weiter bestreiten möchte. Er hat von allen in der Mannschaft das vollste Vertrauen und wird Zeit zum Lernen bekommen. Das Annehmen von Hinweisen und Kritik sowie die Umsetzung auf und neben dem Platz wird die Aufgabe in den kommenden beiden Jahren für Aaron sein. Der FC Strausberg wird noch viel Freude an ihm haben.“

Der FCS sieht sich auch zukünftig als Ausbildungsverein der Region. Dabei sollen sportliche Perspektiven im erhöhten Amateurbereich geschaffen werden, weshalb ein Verbleib in der Oberliga, wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen, aus sportlicher Sicht wichtig wäre. Wie auch in der Vergangenheit soll der Kader mit jungen Spielern aus den Leistungszentren bestückt werden, als Zwischenschritt aufgrund veränderter Lebensumstände oder als Sprungbrett in höhere Ligen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf jungen Spielern, die aus der Region kommen oder beim FCS bereits in der Jugend gespielt haben.

Deshalb soll zur neuen Saison die A-Jugend konzeptionell einen größeren Stellenwert einnehmen und eine neue 2. Mannschaft aufgebaut werden. Dass dieser Weg nicht nur sportlichen Erfolg bedeutet, ist den FCS-Verantwortlichen bewusst. Bereits in der vergangenen Saison stellte der Verein die jüngste Mannschaft der Oberliga. Auch weiterhin konsequent auf die „Jungen Wilden 2.0“ zu setzen, sehen die Strausberger nicht nur als Weiterentwicklung, sondern auch als Rückbesinnung auf den Ursprung des Vereins. Auch ein Grund, warum sich Weber gegen Angebote anderer Vereine aus der Region und für den FC Strausberg entschieden hat.

Aaron Weber (18) bekommt Chance in der Oberliga beim FCS

 #fcstrausberg #unabsteigbar #fcs #jungewilde #strausberg #nofvoberliganord #gruenestadtamsee #derstrausbergerweg

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.