FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Achtungserfolg gegen Tabellenführer Rathenow

Oberligakicker des FCS liefern beim 0:0 taktisch beste Saisonleistung ab

(ml) Im Vorfeld waren die Rollen beim Aufeinandertreffen zwischen dem FC Strausberg (FCS) und Optik Rathenow am vergangenen Sonntag eigentlich klar verteilt. Die Gastgeber traten als krasse Außenseiter gegen die favorisierten Gäste um Kulttrainer Ingo Kalisch an. Doch was dann 90 Minuten in der Energie-Arena abging, darf als taktisch beste Saisonleistung der Reimann-Schützlinge bezeichnet werden. Dabei begann der Sonntag für die Strausberger mit zwei Hiobsbotschaften, als sich Anton Hohlfeld am Morgen mit einem Magen-Darm-Infekt abmeldete und Yannick Mastalerz beim Aufwärmen verletzte. Damit verlängerte sich die Liste der ohnehin verletzten bzw. gesperrten Spieler weiter und so gab es die Chance für „Junge Wilde“, die sonst nicht in der ersten Elf stehen. Und die stellten eindrucksvoll unter Beweis, welch guter Teamspirit derzeit beim FCS herrscht. Allen voran Maximilian Hinz, der auf der rechten Abwehrseite abräumte, was abzuräumen war. Überhaupt war die Defensive das Sahnestück der Strausberger. Angeführt vom starken Ersatzkapitän Wael Karim (der etatmäßige Kapitän Gordan Griebsch saß eine Gelbsperre ab), der mit Leon Barlage die Innenverteidigung übernahm, und Torwart-Oldie Timo Hampf, der eine extreme Sicherheit ausstrahlte, ließen die FCS-Jungs vor allem den gefürchteten Rathenower Torjäger Murat Turhan kaum zur Entfaltung kommen. Glück hatte der FCS, als Turhans Kopfballtreffer in der ersten Halbzeit zurückgepfiffen wurde. Glück hatte Optik, als deren Abwehrspieler den Schuss vom freigespielten Yildirim Kaan Bektas kurz vor Schluss noch für den bereits geschlagenen Torhüter Rogall von der Linie kratzte. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 0:0 in einem Spiel, in dem die Rollen am Ende genauso ausgeglichen waren, wie das Ergebnis.

Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde am Samstag wegen Unbespielbarkeit des Buckower Rasens abgesagt. Die Alten Herren durchlaufen gerade eine Leistungsdelle, denn nach den souveränen 10 Auftaktsiegen folgte nach dem 2:2 gegen den Zweitplatzierten aus Erkner nun ein 1:1-Unentschieden gegen den Drittplatzierten aus Schöneiche. Die Schieche-Jungs bleiben aber weiterhin mit 6 Punkten Vorsprung Tabellenerster.

Die A-Junioren hatten erstmals in dieser Saison beim Auswärtsspiel in Schönow zwei Wechsler auf der Bank, brachten sich aber durch individuelle Fehler um den Lohn; 2:5 Niederlage. Die C1-Junioren taten sich gegen den FSV Bernau schwerer, als erwartet, gewannen aber dennoch glücklich mit 1:0. Sie bleiben das Maß aller Dinge in der Landesklasse Ost.

Im Kleinfeldbereich punkteten die D1-Junioren beim 3:3 Unentschieden gegen den FSV Bernau und bleiben Siebte. Das Kreispokalspiel der D2-Junioren in Gosen fiel ebenso, wie das Kreispokalspiel der E3 in Rehfelde, dem Wetter zum Opfer. Die E1-Junioren hingegen wussten in der Landesliga beim 4:2 Sieg gegen Bernau zu gefallen und halten als Vierte mit 15 Punkten Anschluss zum Tabellenführer aus Basdorf (19 Punkte). Die E2-Junioren sahen im Kreispokal gegen Woltersdorf I keinen Stich und verloren 0:15.

  Eigentlicher Torwarttrainer Timo Hampf sicherte 0:0 gegen Rathenow

Sponsors

© 2017 FC Strausberg e.V.