FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

Dem Lichtblick folgt die Niederlage für den FC Strausberg

2:3 Heimpleite gegen Neustrelitz / A-Junioren mit erstem Saisonsieg

(ml) Die Mini-Krise von Oberligist FC Strausberg (FCS) mit drei Niederlagen am Stück schien mit dem 1:2-Auswärtserfolg beim Torgelower FC Greif beendet. Doch dem Lichtblick vom Tag der deutschen Einheit folgte am Sonntag die Ernüchterung gegen die TSG Neustrelitz. Schon wieder verlor das Team von Christof Reimann und Daniel Dloniak mit 2:3 zu Hause, doch diesmal war wenigstens die Körpersprache eine deutlich andere. Schon nach 2 Minuten schlug Caga Aslan für den FCS zu, 1:0. Die ersten 30 Minuten gehörten eindeutig den Gastgebern, die ihr gefährliches Flügelspiel aufzogen und früh pressten. Was trotz herausragender Chancen nicht fallen wollte, was das zweite und dritte Tor. So ging es mit dem 1:0 in die Pause. In dieser ehrte der FCS Nachwuchsspieler, die innerhalb der WM-Zeit Neumitglied beim FCS geworden waren und sich dafür einen Ball und ein Deutschland-Trikot verdienten. Vom Pausentee kam der Absteiger aus der Regionalliga deutlich präsenter zurück auf den Platz. Das Spiel kippte, als der nicht immer sichere Schiedsrichter Christian Stein in der 50.Minute einen Elfmeter für Neustrelitz aus der Kategorie „Kann-man-muss-man-aber-nicht-geben“ gab. Der beste Neustrelitzer, Djibril N´Diaye, verwandelte sicher (51.). In der Folge nur noch der Gast. Und das Anrennen belohnte Flis in der 64.Minute zum 1:2. In der turbulenten Schlussphase war der FCS noch mal alles nach vorn und kreierte gute Chancen, die ungenutzt blieben. So war es dem 18-jährigen Hannes Toebe in der 90.Minute vorbehalten, mit einem herrlichen Sonntagsschuss für die Entscheidung zu sorgen, 1:3. Das 2:3 durch Ilhan Sariboga (93.) kam zu spät. Nun hat das Trainerteam zwei Wochen Zeit, sich auf die schweren Spiele auswärts bei Hansa Rostock II und zu Hause gegen den Brandenburger SC Süd (28.10. um 14 Uhr) vorzubereiten.

Während die Alten Herren und die zweite Mannschaft spielfrei hatte, kamen die A-Junioren im Nachbarschaftsduell gegen den SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf zu ihrem ersten Saisonsieg. Aaron Weber gelang ein lupenreiner Hattrick (1:0, 2:0 und 7:0) beim 7:2 Heimsieg seiner Elf. Weber wurde nun gemeinsam mit dem A-Junioren-Kapitän Lennard Voss und Außenbahnspieler Maximilian Lichtnow in den Trainingskader der Oberligamannschaft berufen, um sich weiter zu verbessern. Die B-Junioren erlebten bei ihrem Heimspiel gegen Lok Eberswalde zwei unterschiedliche Halbzeiten. Während die FCS-Kicker in der ersten Halbzeit nicht richtig auf dem Platz waren und mit 0:2 in die Pause gingen, stemmten sie sich vehement im zweiten Durchgang gegen die drohende Niederlagen und rangen dem Tabellenführer ein 2:2 Unentschieden ab. Die C-Junioren kamen in Bruchmühle zum ersten Saisonsieg und fertigten den Ortsnachbarn dabei gar mit einem 0:10 ab.

Im Kleinfeldbereich lohnte sich für die Landesliga-Kicker der D1 und E1 der Ausflug nach Schwedt nur für die älteren Jungs, die 1:4 gewannen. Die E1 hingegen, die den gleichen Gegner noch am Mittwoch aus dem Landespokal geworfen hatten, traf auf einen Gegner, bei dem es allein um Wiedergutmachung ging. Die Strausberger hatten zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Geschehen und verloren mit 6:0. Die D2-Junioren besiegten die SG Rot-Weiß Neuenhagen mit 10:1 und sind nun punktgleich mit Seelow auf Rang 2 der KL-Tabelle. Die D3-Junioren schoben sich durch einen 1:11 Auswärtssieg in Neutrebbin auf Rang 3 der KK-Tabelle. Die E2-Junioren hatten gegen den unbesiegten Tabellenführer aus Wriezen nichts zu bestellen und verloren 2:10. Auch die E3-Junioren mussten eine Niederlage einstecken – 4:2 bei Germania Schöneiche. Beim Kreisturnier siegten die F1-Junioren in drei Spielen drei Mal und gewannen so das Turnier. Die F2-Junioren wurden in ihrem Turnier Dritte.

WM-Aktion: Vier FCS-Neumitglieder holen sich einen Ball und ein Deutschland-Trikot ab, Jugendleiterin Sue Domienik (l.) und FCS-Stürmer Martin Kemter (r.) gratulieren.

Sponsors

© 2018 FC Strausberg e.V.