FC Strausberg e.V.
"Junge Wilde"
Newsticker:

FC Strausberg kommt ohne Punkt aus Charlottenburg zurück

Nachholspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf am Mittwochabend in der Energie-Arena / Zweite verliert auch

(ml) Nachdem das Nachholspiel des Oberligisten FC Strausberg (FCS) gegen den Torgelower FC in der Energie-Arena am vergangenen Mittwoch wegen der Regenfälle kurzfristig abgesagt werden musste, weilten die Männer von Trainer Oliver Richter am Sonntag beim Charlottenburger FC Hertha 06. Der Gastgeber wusste, was die Stunde geschlagen hat und begann wie die Feuerwehr. Nach 10 Minuten konnte sich der FCS etwas befreien und in der weiteren Folge entwickelte sich Abstiegskampf pur. Ein für Strausberg nicht gegebener Freistoß entwickelte sich in der 34.Minute zum Bumerang, da die Abwehr kurzzeitig unkonzentriert war. Arjan Duraj netzte für die Berliner ein. Positiv war, dass die Mannschaft noch vor der Pause zurückschlug. Der auffällige Tino Istvanic konnte nur durch ein Foul knapp vor der Strafraumkante gestoppt werden. Den Freistoß brachte Deniz Citlak auf das Tor, wo der Torwart nur abklatschen konnte. Oldie Vincent Lipp stand goldrichtig und staubte ab, 42. (1:1). Nach der Pause war mit der Zeit allen klar, dass das nächste Tor das Spiel entscheiden würde. Und das wollte Charlottenburg unbedingt selbst. Der FCS nur noch defensiv mit viel Willen unterwegs. In der 68.Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke fiel der Ball Okoronkwo für die Füße, der mit einem Sonntagsschuss Philipp Hartmann im FCS-Gehäuse keine Chance ließ. Strausberg warf am Ende noch einmal alles nach vorn, nur der Ausgleich wollte nicht gelingen. So bleibt es bei 4 Punkten aus 6 Spielen und dem Wissen, dass es auch dieses Jahr allein um den Klassenerhalt gehen kann. Vielleicht gelingt ja schon ein überraschender Punkt gegen die wiedererstarkten Zehlendorfer, die am Mittwochabend (Anstoß: 19:30 Uhr) im Nachholspiel in der Energie-Arena zu Gast sein werden.

Bereits am Samstag hatte die zweite Männermannschaft auf dem heimischen Kunstrasen zum Spitzenspiel der Kreisklasse Nord geladen. Der FCS, bis dahin Tabellendritter, empfing den Tabellenführer aus Trebnitz / Heinersdorf. Der Matchplan ging zunächst nach 16. Minuten auf, als Moritz Meißner den FCS in Führung brachte. Diese hielt aber nur 4 Minuten, als Eckardt den Ausgleich markierte. Der eigene Treffer beflügelte die Gäste. Nun ging es im Minutentakt auf das Strausberger Gehäuse zu, was die Hintermannschaft vor Probleme stellte. Binnen 9 Minuten hatten die Gäste noch zweimal eingenetzt und so stand es 1:3. Zum Spiel passte, dass der Kapitän Lennard Voss einen Elfmeter verschoss. Zwar gab es noch vor der Pause den 2:3-Anschlusstreffer. Aber in der zweiten Halbzeit fiel dem FCS gegen die stark verteidigenden Gäste nichts mehr ein. So jubelte der alte und neue Tabellenführer über drei Punkte, während der FCS hart trainieren muss, um gegen tief stehende Mannschaften zu bestehen.

 

Oldie Vincent Lipp erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1

 

#fcstrausberg #fcs #jungewilde #strausberg #nofvoberliganord #gruenestadtamsee #derstrausbergerweg #jugendforscht

Sponsors

© 2020 FC Strausberg e.V.